39. Spieltag
12.04.2021 18:30
Beendet
Nürnberg
Nürnberg Ice Tigers
6:5 n.P.
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
0:14:31:10:0
n.P.
  • 0:1
    Maximilian Kammerer
    Kammerer
    17.
  • 1:1
    Luke Adam
    Adam
    21.
  • 2:1
    Dane Fox
    Fox
    23.
  • 3:1
    Daniel Schmölz
    Schmölz
    24.
  • 4:1
    Dane Fox
    Fox
    25.
  • 4:2
    Victor Svensson
    Svensson
    33.
  • 4:3
    Ján Brejčák
    Brejčák
    37.
  • 4:4
    Daniel Fischbuch
    Fischbuch
    40.
  • 4:5
    Jerome Flaake
    Flaake
    43.
  • 5:5
    Artūrs Kulda
    Kulda
    50.
  • Brett Pollock
    Pollock
    65.
  • Maximilian Kammerer
    Kammerer
    65.
  • Luke Adam
    Adam
    65.
  • Daniel Fischbuch
    Fischbuch
    65.
  • Patrick Reimer
    Reimer
    65.
  • Jerome Flaake
    Flaake
    65.
  • Alexander Barta
    Barta
    65.
  • Daniel Schmölz
    Schmölz
    65.
  • 6:5
    Daniel Schmölz
    Schmölz
    65.
Spielort
Arena Nürnberger Versicherung

Liveticker

65
21:00
Fazit:
Die Düsseldorfer EG verliert in Nürnberg im Penaltyschießen und lässt damit wohlmöglich zwei wichtige Zähler im Kampf um die Playoffs liegen. Dabei zeigten die Rheinländer zunächst einen starken Beginn im ersten Abschnitt, den die Gäste komplett dominierten und mit einer verdienten 0:1-Führung beendeten. In der Pause war sich die DEG des Sieges dann aber wohl zu sicher, denn zu Beginn des Mittelteils schienen die Rot-Gelben komplett von der Rolle und kassierten gleich vier Treffer in unter fünf Minuten. Halten konnten die Franken den Vorsprung aber nicht, denn Düsseldorf kämpfte sich noch im zweiten Drittel zurück und ging zu Beginn des Schlussdurchgangs sogar wieder in Führung. Der Wahnsinn fand aber weiter kein Ende, denn Nürnberg glich nochmal aus und hievte die Partie beim Stand von 5:5 in die Verlängerung, in der die Rheinländer die besseren Möglichkeiten hatten, den Gamewinner aber verpassten. Stattdessen musste das Shootout herhalten, in dem Daniel Schmölz den Siegtreffer für die Franken erzielte.
65
20:53
Spielende
65
20:53
Tor für Nürnberg Ice Tigers, 6:5 durch Daniel Schmölz
Da ist die Entscheidung! Daniel Schmölz fährt einen Bogen über die rechte Seite, zieht dann zum Tor und sucht den Weg durchs Five Hole. Mirko Pantkowski ist dran, kann aber nicht verhindern, dass der harte Abschluss hinter ihm in die Maschen hoppelt.
65
20:52
Penalty verschossen
Düsseldorfer EG -> Alexander Barta
65
20:52
Penalty verschossen
Düsseldorfer EG -> Jerome Flaake
65
20:51
Penalty verschossen
Nürnberg Ice Tigers -> Patrick Reimer
65
20:51
Penalty verschossen
Düsseldorfer EG -> Daniel Fischbuch
65
20:51
Penalty verschossen
Nürnberg Ice Tigers -> Luke Adam
65
20:50
Penalty verschossen
Düsseldorfer EG -> Maximilian Kammerer
65
20:50
Penalty verschossen
Nürnberg Ice Tigers -> Brett Pollock
65
20:50
Penalty-Schießen
65
20:49
Drittelfazit:
Nürnberg im Glück! Zu Beginn der Overtime drängten die Ice Tigers auf die Entscheidung, verpassten aber den Treffer und sahen sich dann fast nur noch in der Defensive. Doch auch Düsseldorf konnte seine Großchancen nicht verwerten, scheiterte einmal am Pfosten und einmal unglücklich am Keeper. Es geht also ins Shootout!
65
20:48
Ende Verlängerung
65
20:48
Und damit laufen die letzten 60 Sekunden dieser Verlängerung! Gelingt noch einer Seite der Treffer oder gehen wir hier über die volle Distanz?
64
20:47
Schon wieder Dusel für die Ice Tigers! Nach einem Schuss von Kammerer rutscht Treutle die Scheibe raus und landet bei Olimb, der am rechten Pfosten aus der Drehung abschließt und den Keeper abschießt.
63
20:45
Der Pfosten rettet für Nürnberg! Tobias Eder erarbeitet sich den Puck im Forecheck und serviert für Alexander Barta, der am linken Bullypunkt druchlädt und das Spielgerät ans Aluminium klebt.
62
20:44
Und nochmal die Ice Tigers! Chris Brown kann aus dem Highslot abschließen und sucht den Weg in die lange Ecke. Doch erneut ist der Beinschoner des Goalies im Weg.
61
20:43
Die erste Chance gehört den Franken! Reimer und Pollock spielen sich die Scheibe so lange zu, bis Letzterer am rechten Anspielkreis abrücken kann. Pantkowski dichtet aber die kurze Ecke ab.
61
20:42
Auf geht's! Wer sichert sich den Extrapunkt?
61
20:42
Beginn Verlängerung
60
20:42
Drittelfazit:
Es bleibt beim 5:5 und das verrückte Spiel bekommt, was es verdient: Overtime! Nach dem torreichen Mitteldrittel sorgte die DEG im Schlussabschnitt für die Eröffnung, markierte den vierten Treffer in Folge und holte sich die Führung zurück. In der Folge hatten die Rheinländer die Nase vorn, verpassten es aber, den Vorsprung auszubauen. Stattdessen versenkte Nürnberg einen der wenigen Angriffe und stellte wieder gleich. Der Sieger muss somit jenseits der 60. Spielminute gefunden werden!
60
20:40
Ende 3. Drittel
60
20:39
Pantkowski muss nochmal ran! In einem Gewühl im Slot drückt Patrick Reimer gleich zweimal den Abzug, scheitert aber jeweils am Schlussmann der DEG.
58
20:39
Chancen auf beiden Seiten! Am einen Ende lässt Matt Carey die Möglichkeit aus und knallt den Puck an die Bande, der dadurch zum Bumerang wird. Über Umwege landet das Spielgerät am rechten Pfosten, wo Dane Fox abfälscht, den Kasten aber um wenige Millimeter verfehlt.
57
20:35
Treutle hält sein Team im Spiel! Alexander Barta drängt in den Torraum der Hausherren und serviert für Jerome Flaake, der am rechten Pfosten das leere Net offen hat. Niklas Treutle schnellt aber im Spagat dazwischen und ist mit dem Beinschoner dran.
56
20:35
Es laufen die letzten fünf Minuten. Für gewöhnlich sind Führungstreffer in dieser Phase vorentscheidend, doch heute lassen sich wohl kaum Voraussagen treffen. Düsseldorf kann den Dreier allerdings sicher besser gebrauchen.
55
20:33
Es brennt im Torraum der Ice Tigers! Immer wieder wollen sich die Gastgeber mit dem Pass hinter das eigene Gehäuse befreien, doch Düsseldorf hat die Taktik längst durchschaut, arbeitet aggressiv nach und hält den Druck hoch.
53
20:31
Auweia! Oliver Mebus dreht sich im Slot in einen Schuss von Bernhard Ebner und bekommt das Geschoss dabei genau in die Kniekehle. Getroffen geht der Hüne zu Boden, setzt sich anschließend aber gleich wieder auf die Wechselbank.
52
20:28
Artūrs Kulda testet seinen Torriecher und probiert es mit einem satten Schlagschuss aus dem linken Rückraum. Der Kracher prallt allerdings am Schläger des Keepers ab und segelt ins Fangnetz.
51
20:25
Die NRW-Landeshauptstädter lassen sich von dem plötzlichen Gegentreffer nicht aus dem Konzept bringen und gehen gleich wieder drauf. Daniel Fischbuch nimmt den nächsten Abschluss am rechten Pfosten, doch Niklas Treutle verhindert die Blitzreaktion. Powerbreak!
50
20:22
Tor für Nürnberg Ice Tigers, 5:5 durch Artūrs Kulda
Auch Nürnberg gelingt der Ausgleich! Tyson McLellan erkämpft das Hartgummi im Forecheck, fährt einmal an der blauen Linie entlang und legt für Artūrs Kulda auf. Der Angreifer steht am rechten Bullykreis frei, überwindet Düsseldorfs Keeper auf der Stockseite und schweißt den Puck ins lange Kreuzeck.
49
20:21
Fischbuch und Kammerer bearbeiten die Hintermannschaft der Franken und erzwingen gleich drei Scheibenverluste in Folge. Doch erst im dritten Anlauf kommt es zu einer Torchance, bei der Carey jedoch den entscheidenden Querpass verlegt.
48
20:20
Nürnberg bleibt dran und erkämpft sich die erste Druckphase in diesem Durchgang. David Trinkberger schleudert den Puck schlussendlich von der blauen Linie drauf, erwischt aber auch nur den Handschuh des DEG-Goalies.
47
20:18
Stattdessen kommt Marcel Kurth umringt von vier Düsseldorfern zum Abschluss am rechten Anspielkreis. Mirko Pantkowski ist aber aufmerksam und packt zu.
46
20:17
Es sind diese Fehler im Aufbau der Nürnberger, die hier bisher eine Antwort verhindern und Düsseldorf immer wieder auf den Plan rufen. Matt Carey kann sogar einen Pass im Drittel der Ice Tigers abfangen, wird aber abgeblockt bevor er auf das Netz zuhalten kann.
45
20:16
Trotzdem bleiben die Hausherren dran und drängen weiter in die Offensive. Der schnelle Aufbaupass auf der linken Seite landet allerdings im Abseits.
44
20:15
Doch auf beiden Seiten wird weiter mit hochgeklappten Visier gespielt, denn es folgt die nächste Großchance für die Ice Tigers. Brett Pollock bekommt das Spielgerät im Slot allerdings nicht durch die Schoner von Mirko Pantkowski gespitzelt.
43
20:12
Tor für Düsseldorfer EG, 4:5 durch Jerome Flaake
Der Wahnsinn geht weiter - Düsseldorf legt wieder vor! Während sich Jerome Flaake von rechts in den Torraum pirscht, zimmert Mathias From den Puck aus dem linken Rückraum drauf und zwingt Niklas Treutle zu einer Parade. Der Goalie der Franken kann die Scheibe aber nicht sichern, sodass Flaake nachstochern und das Hartgummi über die Linie bugsieren kann.
42
20:10
Kleine Strafe (2 Minuten) für Marcus Weber (Nürnberg Ice Tigers)
Erst im dritten Abschnitt zieht Nürnberg die erste Strafe! Marcus Weber muss für zwei Minuten runter, weil er sich bei Alexander Karachun eingehakt hat.
41
20:09
Hinein in das dritte Drittel! Der Mittelteil hatte einiges zu bieten - was bringt der Schlussdurchgang?
41
20:09
Beginn 3. Drittel
40
19:58
Drittelfazit:
Was für ein irrer Mittelabschnitt! Mit einem 0:1-Rückstand in das zweite Drittel gestartet, überrollten die Ice Tigers die Gäste aus dem Rheinland, schossen Tore in Serie und drehten das Defizit innerhalb von nur fünf Minuten in eine 4:1-Führung. Trotz des Horrorstarts ließen die Rheinländer die Köpfe aber nicht hängen, arbeiteten sich schnell zurück in die Offensive und beendeten den Dauerdruck der Hausherren mit einem flotten Konter, der das 4:2 besorgte. Der Aufschwung ließ aber noch auf sich warten, denn gleich nach dem Treffer musste die DEG in Unterzahl ran, überstand das Powerplay der Franken aber unbeschadet und drehte in der Folge den Spielverlauf um. Es folgte der schnelle Anschlusstreffer, den Nürnberg mit einer Megachance zum 5:3 konterte. Reimer ließ die Möglichkeit aber aus und Fischbuch besorgte im direkten Gegenzug den Ausgleich.
40
19:51
Ende 2. Drittel
40
19:49
Tor für Düsseldorfer EG, 4:4 durch Daniel Fischbuch
Die DEG gleicht hier wieder aus! Auf der einen Seite lässt Reimer das 5:3 liegen und im Gegenzug fällt das 4:4. Ähnlich wie der Nürnberger zuvor, wird auch der Angreifer der DEG geschickt, kann sich unterwegs gegen seinen Verfolger behaupten und kommt zum Abschluss. Anders als sein Gegenüber hängt Fischbuch die Scheibe allerdings passgenau in den rechten Knick.
39
19:48
Patrick Reimer lässt eine Riesenchance liegen! Nach einem abgefangenen Vorstoß der Gäste ist der Kapitän der Franken alleine auf dem Weg zum Netz. Unterwegs wird der Angreifer zwar von einem Gegenspieler bearbeitet, kurvt aber trotzdem um den Goalie herum. Der anschließende Schuss saust aber zwischen Torhüter und Gehäuse hindurch und am langen Pfosten vorbei.
38
19:48
doch Nürnberg reagiert sofort auf den Gegentreffer, schaltet wieder um und geht selbst zum Vorstoß über. Luke Adam kann im Highslot aber nicht den Abzug drücken.
37
19:45
Tor für Düsseldorfer EG, 4:3 durch Ján Brejčák
Düsseldorf ist zurück im Spiel! Wieder mit voller Kapelle setzen die Rot-Gelben schnell zum Angriff an und schrauben sich in der gegnerischen Zone fest. Auf der linken Seite lässt Alexander Barta für Ján Brejčák liegen und saust in den Torraum. Während der Kapitän dem Keeper die Sicht versperrt, zieht der Verteidiger aus dem Rückraum ab und hängt den Puck unter den Giebel.
35
19:43
Teilerfolg für die DEG! Das zweite Unterzahlspiel in diesem Drittel bleibt ohne Folgen für die Gäste, die mit einem Mann weniger wieder einen stabileren Eindruck machen konnten.
34
19:42
Unterdessen wird mitgeteilt, dass die Partie ab sofort mit einem einzelnen Hauptschiedsrichter fortgeführt wird. Marc Iwert scheint es bei dem Zusammenprall mit Marco Nowak aus dem ersten Drittel wohl doch schlimmer erwischt zu haben.
33
19:40
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ken André Olimb (Düsseldorfer EG)
Den Schwung des Treffers können die Düsseldorfer allerdings nicht nutzen, denn es geht schon ins nächste Nürnberger Powerplay. Runter muss Ken André Olimb, der zwei Minuten für einen Stockschlag absitzen muss.
33
19:39
Tor für Düsseldorfer EG, 4:2 durch Victor Svensson
Doch plötzlich ist der Puck im Netz! An der eigenen blauen Linie langt Tom Gilbert über die Scheibe und überlässt für Victor Svensson. Der Angreifer wirft sofort den Turbo an, schüttelt unterwegs den Verfolger ab und überwindet Niklas Treutle im Five-Hole.
32
19:38
Lange hat der Offensivschub der DEG nicht gedauert, denn inzwischen kann Nürnberg sich wieder regelmäßig vorne festmachen. Von den NRW-Landeshauptstädter kommt teilweise überhaupt kein Wiederstand.
31
19:37
Rot-Gelb ist komplett von der Rolle! Luke Adam kann einmal um das Tor der Gäste herumfahren und für Artūrs Kulda auflegen, der am rechten Anspielkreis ebenfalls nicht angegangen wird. Erst Mirko Pantkowski verhindert den fünften Einschlag in diesem Drittel.
30
19:34
Die Rheinländer laufen jetzt immer wieder an, kommen aber nur selten richtig durch, weil sich die Franken mit der Führung im Rücken in der Defensive einigeln und auf Konter warten. Entsprechend harmlos sind die Schussversuche der DEG. Powerbreak!
28
19:32
Auf der Gegenseite wird es weiterhin bei jedem Angriff gefährlich. Patrick Reimer bleibt beim Abschlussversuch zwar hängen, der Puck landet aber bei Brett Pollock, der das Hartgummi hauchzart am rechten Knick vorbei schleudert.
27
19:31
Und gleich nochmal Alexander Karachun! Der Stürmer der Gäste hat bekommt gleich zwei Möglichkeiten aufgelegt, scheitert aber sowohl am linken, als auch am rechten Pfosten an Niklas Treutle.
26
19:30
Düsseldorf traut sich nach dem Horrorstart nur zaghaft aus der eigenen Zone, doch dann folgt die erste Möglichkeit. Olimb flitzt die linke Seite hinunter und übergibt an Karachun, dessen schneller Abschluss am gegnerischen Torhüter abprallt.
25
19:26
Tor für Nürnberg Ice Tigers, 4:1 durch Dane Fox
Jede Minute ein Treffer für die Ice Tigers! Im eigenen Drittel wischt Marco Nowak gleich zweimal über das Spielgerät und überlässt damit für Dane Fox, der blitzschnell vor dem Kasten steht. Am rechten Pfosten tanzt sich der Angreifer auch noch am Goalie der Rot-Gelben vorbei und lupft den Puck mit der Rückhand in die Maschen.
24
19:24
Tor für Nürnberg Ice Tigers, 3:1 durch Daniel Schmölz
Und wieder schlägt es ein! Der zweite Abschnitt läuft noch keine vier Minuten, da knipst Nürnberg die Lampe zum dritten Mal an, weil sich Daniel Schmölz relativ unbehelligt durch den Torraum der DEG arbeiten kann und das Hartgummi mit der Rückhand in die lange Ecke drückt.
23
19:22
Tor für Nürnberg Ice Tigers, 2:1 durch Dane Fox
Nürnberg dreht das Spiel! Die Ice Tigers finden in Überzahl zunächst lange nicht in den Angriff, können sich kurz vor dem Ablauf der Strafe aber doch am gegnerischen Kasten festmachen. Erneut läuft alles über die linke Rundung, in der Patrick Reimer übernimmt und das Hartgummi quer durch den Slot schickt. Am rechten Anspielkreis drückt Dane Fox ab und nagelt die Scheibe an den linken Innenpfosten, von wo der Kracher in die Machen hüpft.
22
19:20
Kleine Strafe (2 Minuten) für Matt Carey (Düsseldorfer EG)
Düsseldorf findet in diesem zweiten Durchgang noch nicht richtig auf die Beine. Gleich beim ersten Vorstoß der Gäste erwischt Carey Pollock mit dem Schläger an den Skates und bringt den Gegenspieler zu Fall.
21
19:18
Tor für Nürnberg Ice Tigers, 1:1 durch Luke Adam
Das tun sie! Das zweite Drittel läuft gerade 34 Sekunden, da schicken die Franken den Puck in die linke Rundung, in der sich Daniel Schmölz behaupten kann und das Hartgummi in den Slot zurückspielt. Hier steht Luke Adam parat und pfeffert die Scheibe per One-Timer in die kurze, linke Ecke.
21
19:18
Weiter geht's! Findet Nürnberg im Mittelteil auf die Anzeige?
21
19:17
Beginn 2. Drittel
20
19:04
Drittelfazit:
Nürnberg und Düsseldorf lieferten sich im ersten Durchgang einen munteren Schlagabtausch, den die Gäste mit einer knappen 1:0-Führung beenden. Die Ice Tigers spielten in den zurückliegenden 20 Minuten zwar ganz gut mit, sahen sich aber trotzdem häufig in der Rückwärtsbewegung, weil die Rheinländer von Beginn an Druck machten und auf die Führung drängten. Entsprechend hatte Niklas Treutle schon früh einiges zu tun. Fehlpässe und Aufbaufehler auf beiden Seiten sorgten aber auch dafür, dass sich die Franken ein ums andere Mal vor den Kasten kombinierten und Mirko Pantkowski Paraden abnötigten. Das einzige Tor gelang aber den Gäste, die in der 17. Minute den verdienten Führungstreffer erzielten. Kurz vor Schluss waren die Ice Tigers zwar nah am Ausgleich, der Keeper der DEG hievte den Vorsprung aber mit einem starken Safe in die Pause.
20
18:59
Ende 1. Drittel
20
18:59
Riesensafe von Pantkowski! Mitten in der Angriffsflut der Rot-Gelben, stielt sich plötzlich Ex-Düsseldorfer Luke Adam in den Rücken der Gäste und steht dann nach einem Steilpass alleine vor dem Netz. Am linken Pfosten hat der Angreifer den Keeper eigentlich schon ausgewackelt, doch der Goalie reißt nochmal das Pad hoch und blockt den Schuss auf die kurze Ecke.
19
18:57
Der Führungstreffer hat den Rheinländer nochmal zusätzlich Schub gegeben, sodass Nürnberg jetzt gar nicht mehr aus der Deckung kommt. Jensen und Eder sorgen für die nächsten Abschlüsse, doch der Puck verfehlt jeweils sein Ziel.
18
18:56
Und gleich nochmal das DEG-Duo! Diesmal probiert es Kammerer auf Zuspiel von Olimb allerdings mit dem Schuss aus dem Torraum und bleibt am Beinschoner von Treutle hängen.
17
18:54
Tor für Düsseldorfer EG, 0:1 durch Maximilian Kammerer
Düsseldorf eröffnet die Partie! Maximilian Kammerer kommt mit hohem Tempo in die Zone der Hausherren gesaust, lässt kurz für Ken André Olimb liegen und bekommt den Puck dann vom Norweger hinter das Tor gespielt. Von hier saust der Stürmer um den rechten Pfosten herum und schiebt die Scheibe per Bauerntrick ein.
16
18:53
Alexander Karachun schiebt sich links in den Torraum und prüft den Keeper mit einem Rückhandschuss. Auch der Rebound landet beim DEG-Stürmer, der es gleich nochmal probiert aber erneut an Niklas Treutle scheitert.
15
18:51
Beide Teams fallen im Aufbau immer wieder durch Fehlpässe auf, die dann den jeweiligen Gegner auf den Plan rufen. Bisher kann aber kein Team die Patzer des Gegenübers ausnutzen.
14
18:50
Fischbuch lässt die Megachance liegen! Ein weitert Stockfehler der Ice Tigers sorgt für die nächste Breakchance der DEG, bei der Kammerer die linke Seite offen hat. Vor dem Netz legt der Angreifer zu Fischbuch quer, doch der haut über den Puck.
13
18:48
Auf der Gegenseite ergibt sich eine ähnliche Chance für Brett Pollock, der das Hartgummi auf der linken Seite zugespielt bekommt und zum Konter anzieht. In der Zone der Rheinländer entscheidet sich der Stürmer aber für den Wechsel und schickt die Scheibe tief.
12
18:46
Chris Brown will im Mitteleis den nächsten Nürnberger Vorstoß zu initiieren, legt das Hartgummi aber direkt auf die Kelle von Jerome Flaake, der einen schnellen Gegenangriff einleitet. Schlussendlich ist Alexander Barta am rechten Pfosten, schickt den Querpass aber hinter das Netz.
11
18:45
Unsicherheit bei Pantkowski! Der Schlussmann der DEG ist nach einem Schuss von Trinkberger weit aus seinem Kasten gefahren, kann den Abschluss aber nicht sofort sichern. So riecht Lobach seine Chance, doch der Keeper hat im zweiten Anlauf den Handschuh drauf. Powerbreak!
10
18:43
Doch dieses Mal reicht es nicht! Tatsächlich können sich die Ice Tigers trotz numerischem Vorteil nur ein einziges Mal vor den Kasten arbeiten. Das enge Penalty-Kill der Rheinländer verhindert aber einen gefährlichen Abschluss.
9
18:42
Seit dem Beginn der Verzahnung gehört das Powerplay der Franken zu dem gefährlichsten, was die Liga zu bieten hat. Satte 29.63% ihrer Überzahlmöglichkeiten brachten die Nürnberger in den Duellen mit der Nordgruppe im Netz unter. Nur München war in dieser Zeit noch erfolgreicher.
8
18:40
Kleine Strafe (2 Minuten) für Nicolas Geitner (Düsseldorfer EG)
Düsseldorf bringt sich vorerst selbst aus dem Spiel! Vor dem eigenen Tor hakt sich Nicolas Geitner an seinem Gegenspieler fest, verhindert dabei zwar einen Torschuss, kassiert aber auch die erste Strafe dieser Partie.
8
18:40
Und immer wieder Niklas Treutle! Der Keeper der Gastgeber wird von Daniel Fischbuch zu einem Privatduell herausgefordert und muss gleich zweimal eingreifen. Beide Male behält der Goalie allerdings die Oberhand.
7
18:39
Auch Victor Svensson werkelt fleißig an der Führung! Der schwedische Angreifer nimmt das gegnerische Gehäuse aus dem rechten Anspielkreis unter Beschuss, klebt das Spielgerät aber nur ans Außennetz.
6
18:38
Nürnberg findet indes noch kein richtiges Mittel gegen die angriffslustige DEG, die hinten gut steht und schnelle Konter fährt. Mathias From kann einen solchen Vorstoß am rechten Pfosten allerdings nicht mit einem Torschuss vollenden.
5
18:36
Die Gäste starten die erste echte Offensive, beißen sich in der Angriffszone fest und schicken den Puck gen Netz. Zunächst probiert sich Maximilian Kammerer mit einem verdeckten Abschluss, kurz darauf hat Matt Carey den Weg zur Hütten offen. Niklas Treutle verhindert aber den Rückstand.
4
18:34
Blindsidehit gegen Marc Iwert! Der Refree schaut der Scheibe im Drittel der DEG hinterher und übersieht dabei Marco Nowak, der ebenfalls nur auf das Spielgerät achtet. Auf dem Weg zur Wechselbank rauscht der Verteidiger in den Schiedsrichter hinein, der getroffen zu Boden geht, nach kurzem Schockmoment aber weitermachen kann.
3
18:32
Bei den Hausherren treibt Brett Pollock den ersten Angriff an und findet Tyson McLellan auf der rechten Seite. Der Angreifer der Ice Tigers weiß aber nichts mit dem Hartgummi anzufangen und schleudert das Ding hinter das gegnerische Gehäuse.
2
18:31
Düsseldorf verliert das erste Anspiel, holt sich den Puck aber schnell zurück und wirft dann sofort alles nach vorne. Kammerer schickt die Scheibe von rechts in den Torraum, verpasst den lauernden Fischbuch aber um Haaresbreite.
1
18:30
Und damit hinein ins Geschehen! Beide Teams bringen im Vergleich zum letzten Auftritt nur eine einzige Änderung mit - unzwar im Tor. Auf Seiten der DEG hütet wieder Mirko Pantkowski das Gehäuse, gegenüber steht Niklas Treutle zwischen den Pfosten.
1
18:30
Spielbeginn
18:03
Einen Rang darunter würde sich die DEG einfinden, die ebenfalls in sieben von zehn Spielen Zählbares einfahren konnte. Schließlich bildete die Widervereinigung der beiden regionalen Gruppen auch für die Rheinländer eine Kehrtwende, denn vor den ersten Begegnungen mit dem Süden kassierten die Rot-Gelben sechs Pleiten in Serie und landeten am 29. Spieltag auf dem fünften Tabellenplatz der Nordstaffel. Seither ging es aber wieder steil bergauf für die Mannschaft um Kapitän Alexander Barta, die unterwegs auch gegen die drei Top-Teams aus dem Süden punkten konnte.
17:56
Dabei erwischte die Mannschaft mit der kürzesten Vorbereitungszeit aller DEL-Teams auch gleich einen katastrophalen Start, denn in den ersten drei Partien setzte es gegen die Kontrahenten aus Mannheim, Ingolstadt und München kumulierte 15 Gegentreffer bei nur zwei eigenen Toren. Am Ende der regionalen Runde standen die Franken mit nur vier Siegen aus 24 Partien, wobei die beiden Demontagen gegen den ERC (8:0 und 0:7) den Tiefpunkte der Nürnberger Saison markieren. Hätte die Saison hingegen erst mit der Verzahnung begonnen, wären die Ice Tigers ein echter Playoff-Aspirant, denn in sieben der zurückliegenden zehn Duelle mit dem Norden konnte die Truppe von Coach Frank Fischöder punkten und stände damit auf dem fünften Rang im gesamten Ligavergleich.
17:44
Auch in der Südgruppe steht noch ein Ticket aus, denn während Mannheim, München und Ingolstadt mehr oder weniger sicher durch sind, kämpfen Augsburg, Schwenningen und Straubing noch um Rang vier. Nicht mehr mit im Rennen sind derweil die Ice Tigers, die der Konkurrenz zehn Zähler hinterherhängen und damit keine Chancen mehr auf eine Playoff-Platzierung hatten. Ähnlich wie der KEV, blicken auch die Franken auf eine unerfreuliche Spielzeit zurück, die von dem Umbruch nach dem Ausstieg des Hauptsponsors und der damit einhergehenden Neuausrichtung gezeichnet war.
17:40
Mit nur noch dreieinhalb Spieltagen auf dem Plan nähert sich die laufende Hauptrunde der deutschen Eliteliga mit großen Schritten ihrem Ende. Im Kampf um die Playoffs sind aber dennoch einige Plätze offen, denn gerade in der Nordgruppe, in der sich vier Temas um zwei verbleibende Qualifikationsränge streiten, ist noch viel Spannung geboten. Gerade in der letzten Woche tauschten Iserlohn, Wolfsburg und Düsseldorf immer wieder die Positionen und auch die Kölner Haie, die derzeit auf dem fünften Rang liegen, haben noch Chancen. Einzig Schlusslicht Krefeld kann nach einer gebrauchten Saison frühzeitig die Sommerpause planen.
17:30
Hallo und herzlich willkommen zur DEL! Die neue Woche startet mit einem vollgepackten Eishockey-Abend, bei dem sich auch Nürnberg und Düsseldorf die Ehre geben. Das Duell zwischen den Ice Tigers und der DEG beginnt um 18:30!

Aktuelle Spiele

18.04.2021 14:30
Adler Mannheim
Mannheim
MAN
Adler Mannheim
Krefeld Pinguine
KEV
Krefeld
Krefeld Pinguine
Augsburger Panther
Augsburg
AUG
Augsburger Panther
Eisbären Berlin
EBB
Berlin
Eisbären Berlin
n.P.
EHC München
München
MUC
EHC München
Düsseldorfer EG
DEG
Düsseldorf
Düsseldorfer EG
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
BRE
Fischtown Pinguins
Nürnberg Ice Tigers
NIT
Nürnberg
Nürnberg Ice Tigers
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
WOB
Grizzlys Wolfsburg
Straubing Tigers
STR
Straubing
Straubing Tigers

Nürnberg Ice Tigers

Nürnberg Ice Tigers Herren
Spitzname
Ice Tigers
Stadt
Nürnberg
Land
Deutschland
Farben
Rot, Blau
Gegründet
1980
Sportarten
Eishockey
Spielort
Arena Nürnberger Versicherung
Kapazität
8.200

Düsseldorfer EG

Düsseldorfer EG Herren
vollst. Name
Düsseldorfer EG e.V.
Spitzname
DEG
Stadt
Düsseldorf
Land
Deutschland
Farben
rot-gelb
Gegründet
1935
Sportarten
Eishockey
Spielort
ISS Dome
Kapazität
13.400