15:00
MLP Academics Heidelberg
Heidelberg
HEI
MLP Academics Heidelberg
ALBA BERLIN
ALB
ALBA
ALBA BERLIN
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
40
16:56
Fazit:
Ist das bitter für die MLP Academics Heidelberg! In der allerletzen Zehntelsekunde der Partie wird Maodo Lô doch noch den Floater links vor der Zone los und versenkt ihn zum 83:81-Auswärtssieg der Albatrosse. Die Heidelberger verlangten den Albatrossen wirklich alles ab und führten zu einem Großteil der Partie. Ins Schlussviertel ging es tatsächlich mit +5 für den Außenseiter, der das Spiel mit ein bisschen mehr Glück gewinnt. Am Ende war es Shyron Ely, der den Nahdistanzwurf im letzten Angriff nicht einlochen konnte. Mit 19 Punkten, sieben Assists, einer Zweierquote von 57 und Dreierquote von 67 Prozent stellte Robert Lowery nicht nur ein Season-High an Punkten auf, sondern trug sein Team mit der Unterstützung von Brekkott Chapman (18P, fünf Rebounds) durch die Partie. Bei den Berlinern, die insgesamt schlechter trafen, war es schließlich die Variabilität, die entscheidend zum Sieg beitrug. Fünf Akteure punkteten zweistellig, mit 14 machte Lammers die meisten. ALBA zittert sich zum Sieg, Heidelberg verliert zum siebten Mal in Folge. Einen schönen Sonntag noch!
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
40
16:45
Spielende
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
39
16:45
Maodo Lô mit dem Game Winner! Der Guard wird links an der Dreierlinie eigentlich schon so gut wie vom Ball getrennt, mogelt sich dann aber trotzdem irgendwie am Verteidiger vorbei, bekommt das Leder kontrolliert und versenkt es mit einem ansehnlichen Floater mit 0,1 Sekunden Rest auf der Wurfuhr. Was für ein Finish!
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
38
16:43
An der Freiwurflinie stellt Lowery auf +2 Heidelberg, kann den vergebenen Lay-Up von Sikma im Anschluss aber nicht ausnutzen und trifft verutlich seine erste schlechte Entscheidung im Spiel. Sein Pull-Up-Dreier von der Glocke über Sikma findet nicht den Weg in den Korb.
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
37
16:40
Der SNP Dome meldet sich kurz vor dem Ende lautstark zu Wort und will seine Jungs zum Überraschungs-Sieg peitschen!
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
37
16:38
Es geht hin und her, jede Führung wird im Moment mit dem gefühlt direkten Gegenzug wieder egalisiert. Es ist völlig unklar, wer diese Partie für sich entscheiden wird!
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
36
16:36
Was ist heute bloß mit diesem Robert Lowery los. Halblinks an der Dreierlinie wird er im 1-gegen-1 von JT verteidigt, der trotz seiner Geschwindigkeitsnachteile gut dranbleibt. Hilft aber alles nichts, denn: der Halbdistanzwurf unter Bedrängnis fällt!
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
36
16:34
Es ist Maodo Lô, der Verantwortung übernimmt und die Albatrosse nun in Führung bringt, und wie! Halblinks setzt er zu einem schwierigen Step-Back-Dreier an und locht ihn ein!
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
35
16:33
Fünfeinhalb Minuten vor dem Ende des vierten Viertels ist alles wieder komplett offen!
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
35
16:31
Niklas Würzer schenkt den Ball im Angriff leichtfertig her, sendet ihn beim Versuch des Seitenwechsels genau in die Hände von Maodo Lô. Es steht 68:67, ALBA hat die Möglichkeit, wieder die Führung zu übernehmen!
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
33
16:28
Nach einem schönen Bounce-Pass-Durchstecker nach rechts unter den Korb zu Lammers setzt der zum Stopfen an. Der deutlich kleinere Chapman nimmt das Luftduell an, steigt hoch und verhindert, auch wenn es ein Wurffoul gibt, die einfachen Punkte. Genau so etwas will jeder Trainer sehen!
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
32
16:25
Es ist Feuer drin in dieser Partie! Shyron Ely wird von Chapman für sein Hustle-Play links in der gegnerischen Hälfte belohnt, der Angreifer zieht das Wurffoul.
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
31
16:23
Ist das wichtig für Berlin. Erst haben sie in der Verteidigung Glück, nicht direkt zwei weitere Zähler zu kassieren, dann leistet Olinde vorne nach dem vierten Fehlwurf von Eriksson von draußen stabile Aufräumarbeit und erzielt die Put-Back-Punkte plus Foul!
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
31
16:22
Es laufen die letzten zehn Minuten!
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
31
16:22
Beginn 4. Viertel
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
30
16:21
Viertelfazit:
Diesmal können aber auch die Albatrosse den letzten Wurf nicht im Netz unterbringen und so geht es tatsächlich mit einer Fünf-Punkte-Führung des Außenseiters ins entscheidende Viertel. Der Meister ist gefordert, wie geht er damit um?
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
30
16:19
Ende 3. Viertel
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
29
16:19
Schon wieder vertändelt Heidelberg die Chance des letzten Wurfs im Viertel. Ely wird unter Druck gesetzt und zum Rückspiel gezwungen.
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
29
16:17
Nachdem ALBA-Scharfschütze Eriksson gegen Moskau seinen zuvor etwas verloren gegangenen Touch wieder gefunden zu haben schien, steht er heute bei null von zwei von draußen.
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
28
16:15
Mit Ablauf der Shot-Clock wird Martin halblinks zu einem schwierigen Mitteldistanz-Wurf über den stark verteidigenden Sikma gezwungen und locht diesen ein!
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
26
16:13
Lowery trifft in dieser Situationen nur einen von zwei von der free-throw-line und wird danach ausgewechselt. Es scheint, als müsse er seit seiner unglücklichen Landung auf die Zähne beißen und unter Schmerzen spielen.
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
26
16:11
... kommt in dieser Phase der Partie aber wieder bis auf einen ran.
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
24
16:10
Der Außenseiter steht in der Verteidigung sehr kompakt und agiert diszipliniert sowie aggressiv. Der amtierende Meister muss sich seine Punkte hart verdienen, ...
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
24
16:08
Nach einem schönen Drive über die Grundlinie taucht Yovel Zoosman von der linken Seite ausgehend unter dem Korb durch und setzt zum Reverse-Korbleger an. Der Pfiff zum Wurffoul ertönt und die Kugel fällt! Ein Berliner Dreipunktspiel ist möglich!
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
24
16:05
Wie schon im zweiten Viertel ziehen die Academics etwas davon. Können sie mit der Führung diesmal besser haushalten?
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
23
16:04
Robert Lowery lässt nicht nach. Der Guard zieht über die linke Seite energisch zur Grundlinie und von dort in Richtung des Korbes. Beim Hochsteigen wird er gefoult, er trifft beide Freiwürfe.
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
23
16:03
Halblinks vor der Dreierbegrenzung bedient Lowery Ely, der die nächsten drei Punkte nachlegen kann! Starker Auftakt der Hausherren m zweiten Durchgang!
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
23
16:01
Zuerst verliert Shyron Ely zentral in der Zone die Kugel, hat dann aber Glück und kommt nochmal an diese. Im Anschluss zögert er keine Sekunde, geht direkt hoch und wird beim erfolgreichen, sehr schwierigen Nahdistanz-Wurf gefoult. Er nutzt auch die Chance des Dreipunktspiels!
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
22
15:59
Die gute Nachricht für alle Heidelberger Fans: Ihr bisher bester Mann Lowery, der in der Pause von den Physios behandelt wurde, kann vorerst weiterspielen.
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
21
15:58
Der zweite Durchgang läuft! Können die Academics aus ihrer knappen Führung zur Halbzeit Kapital schlagen?
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
21
15:57
Beginn 3. Viertel
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
20
15:55
Halbzeitfazit:
Mit einem Spielstand von 43:40 für den Underdog geht es bei der BBL-Partie zwischen den MLP Academics Heidelberg und den Albatrossen aus Berlin in die Halbzeitpause. Nach dem starken Auftaktviertel des Gastgebers sah es zu Beginn des zweiten zunächst danach aus, als würde sich die Berliner Verteidigung etwas mehr stabilisieren. Diese hat die Rechnung aber ohne Robert Lowery gemacht, der in Viertel Nummer zwei heiß lief und Heidelberg kurzzeitig die höchste Führung des Spiels (8 Punkte) bescherte. Mit all ihrer Klasse und Erfahrung ließen sich die Hauptstädter aber nicht abschütteln und liegen trotz der schlechteren Zahlen bei der Dreierquote, den Rebounds, den Steals sowie den Turnovers nur mit drei Zählern hinten. Mit zehn Punkten, zwei Rebounds und fünf Assists legt Lowery nicht nur sehr starke Zahlen auf, sondern ist bisher auch der Einzige, der bereits im zweistelligen Bereich punktet. Mit acht Punkten hat Louis Olinde die meisten seines Teams aufs Scoreboard gebracht.
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
20
15:42
Ende 2. Viertel
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
19
15:42
Beim freien Korbleger scheint sich der Mann des Viertels, Robert Lowery, am unteren Rücken wehgetan zu haben. Das wäre natürlich eine Hiobs-Botschaft, wenn er nicht mehr weiterspielen könnte.
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
19
15:41
Die Albatrosse lassen sich allerdings nicht abschütteln und halten den Rückstand kurz vor der Halbzeitpause bei fünf Punkten.
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
19
15:39
Robert Lowery ist on fire! Der Point Guard hat gerade so ein richtig heißes Händchen, versenkt nicht nur den Corner-3-Pointer sondern klaut im Anschluss gemeinsam mit der Unterstützung von Kelvin Martin das Leder und kommt so zu den nächsten einfachen Punkten.
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
18
15:37
Geist zieht das fünfte Teamfoul der Berliner und geht an die Linie und trifft beide.
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
18
15:36
Maodo Lô hat mit seinem Treffer von außerhalb zwar die perfekte Antwort, im Gegenzug bereitet Robert Lowery aber erneut schön vor und serviert Jordan Geist bei dessen Back-Door-Cut per Bounce-Pass. Auch der Reverse-Lay-Up kann sich sehen lassen!
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
17
15:34
Lowery ins Gesicht! Der Ex-Berliner läuft heiß und schmeißt nach dem schönen Assist von halbrechts einen Dreier ins Gesicht seines Verteidigers.
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
16
15:33
Immer wieder agiert Robert Lowery mit seinen 1-gegen-1-Situationen als Initiator und setzt in diesem Fall Philipp Heyden unter dem Korb stark in Szene.
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
15
15:31
Die Defense des Meisters wird stärker, noch finden die Jungs vom Neckar aber die richtigen Antworten.
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
14
15:28
Jonas Mattisseck gewinnt in der eigenen Hälfte den Ball, schenkt ihn mit einem sehr schlechten Pass auf seinen Point Guard aber direkt wieder her. Robert Lowery hat den Braten gerochen, prescht dazwischen und macht die einfachen Punkte. Solche Turnover sind nie gut für den Puls eines Trainers.
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
13
15:26
Nach dem Führungswechsel hat ALBA einen defensive stop und legt auf der anderen Seite zwei Zähler obendrauf. Heidelberg-Headcoach Branislav Ignjatovic zieht die erste Auszeit!
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
12
15:25
Tamir Blatt zieht auf die linke Seite, zentral an der Dreierlinie wird Jonas Mattisseck mit einem Off-Ball-Screen freigespielt und versenkt den Versuch von draußen ohne Probleme. Führung für Berlin!
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
11
15:23
Mit 22 Punkten war die Offensive des Underdogs zu Beginn sehr effektiv und vor allem von Downtown (drei von vier) auch enorm effizient. Kann der Gastgeber diese Leistung im weiteren Verlauf bestätigen?
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
11
15:21
Beginn 2. Viertel
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
10
15:21
Viertelfazit:
Das Auftaktviertel ist im Sack. Die MLP Academics führen nach relativ ausgeglichenen zehn Minuten knapp mit 22:19. Mit dem wichtigen Buzzer-Beater von draußen verkürzte Tamir Blatt die Führung vor dem Viertelende.
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
10
15:18
Ende 1. Viertel
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
9
15:18
Blatt mit dem erfolgreichen Buzzer-Beater für drei!
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
8
15:17
Kelvin Martin übernimmt! Durch einen Dreier, einen Zweier plus Foul sowie einen Steal baut der Heidelberger die Führung aus!
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
7
15:15
Alley-Oop + One! Von halbrechts außerhalb sieht Mattisseck, dass da Silva rechts vor dem Korb freie Bahn hat, legt das Leder perfekt vor und da Silva vollendet ... plus Foul! Er macht das Dreipunktspiel perfekt.
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
7
15:14
Luke Sikma braucht offensichtlich nicht viel, um wieder reinzukommen und steht bereits bei fünf Zählern.
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
7
15:13
Auf Assist von Lowery, der die Defense mit einem explosiven Antritt in Richtung Zone auseinanderzieht, versenkt Chapman den nächsten Versuch von Downtown!
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
6
15:11
Auf Heidelberger Seite ist es bisher das Viertel von Max Ugrai, der nach seinem schönen Cut durchs Zentrum schon bei acht Punkten steht!
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
5
15:10
Es ist so weit, Luke Sikma betritt nach Überstehen seiner Rückenblockade zum ersten Mal wieder das Parkett!
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
4
15:10
Max Ugrai sorgt mit seinem Dreier aus der linken Ecke nach Assist von Shyron Ely für die erste Führung der Hausherren! Mit einem darauffolgenden OREB und einem gezogenen Foul kommt der Neuzugang, der im Schnitt nur fünf Punkte auflegt, schnell in seinen Rhythmus.
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
3
15:06
Die Teams kommen ähnlich gut in die Partie, nach den ersten Minuten steht es 4:4.
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
1
15:05
Bei Heidelberg beginnen Robert Lowery, Brekkott Chapman, Kelvin Martin und Maximilian Ugrai.
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
1
15:03
Hier noch die Starting Fives der Teams. Bei ALBA stehen Maodo Lô, Malte Delow, Yovel Zoosman, Johannes Thiemann und Ben Lammers von Beginn an auf dem Parkett. Außerdem können die Albatrosse auch wieder auf die Dienste von Luke Sikma zählen, der nach Verletzungspause zunächst auf der Bank Platz nimmt.
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
1
15:01
Spielbeginn
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
15:01
Die Teams betreten das Parkett, die Schiedsrichter befinden sich schon darauf. Gleich kann es losgehen!
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
14:49
Mit im Schnitt 73,3 zugelassenen Zählern stellt Berlin die beste Defensive der Liga, auf der anderen Seite gelingen den MLP Academics mit 74,9 die zweitwenigsten Punkte pro Spiel, was die Favoritenrolle der Gäste noch einmal unterstreicht. Doch wer weiß: Findet Heidelberg gut in die Partie und kann möglicherweise Kräftevorteile ausnutzen, könnte die Begegnung trotzdem sehr spannend werden!
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
14:44
Für eine besondere Brisanz sorgt das Wiedersehen zweier Protagonisten mit ihren Ex-Klubs. Zum einen kehrt der amtierende MVP Jaleen Smith an seine erste Profistation zurück, zum anderen trifft auch der Heidelberger Point Guard Robert Lowery auf sein Ex-Team und wird Smith im direkten Duell gegenüberstehen. Mit derzeit durchschnittlichen 8,1 Punkten, 3,7 Rebounds und 3,2 Assists ist der Berliner noch deutlich von seinen MVP-Zahlen entfernt, benötigte aber auch bei seinen letzten Stationen jeweils eine gewisse "Eingewöhnungszeit".
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
14:34
Nachdem die Formkurve der Gäste über beide Ligen gesehen mit vier Siegen am Stück zuletzt stark nach oben zeigte, konnten sie mittlerweile seit vier Pflichtspielen keinen Erfolg mehr einfahren. Nach der Niederlage gegen die Bayern in der spannenden Neu-Auflage der letzten Finals verloren die Jungs von der Spree gegen Real Madrid und ZSKA Moskau, stehen deshalb auch wieder unter Zugzwang.
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
14:27
Auch wenn der Hauptstadt-Klub klarer Favorit ist, spielen die Umstände der Partie in die Karten der Academics. Diese hatten nach der Niederlage gegen die Telekombaskets aus Bonn acht Tage Regenerations-Zeit, während ALBA aufgrund einer Doppelspieltags-Woche der EuroLeague zum fünften Mal in zehn Tagen ranmuss.
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
14:23
Mit sechs Wins und vier Losses stehen die Albatrosse vor dem Aufeinandertreffen auf dem achten und damit letzten Play-Off-Platz, hinken ihren Ansprüchen damit ordentlich hinterher. Mit einem Sieg würde die Truppe um Trainer Israel González jedoch mit dem Viertplatzierten Ulm gleichziehen und wird heute alles daransetzen, dieses Teilziel zu erreichen.
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
14:15
Nach einer Niederlagenserie von sechs Partien am Stück sieht sich Aufsteiger Heidelberg, der sehr stark in die Saison startete (vier Siege aus fünf Spielen) endlich mal wieder einen Erfolg zu verbuchen. Heute bekommen die Academics die nächste Chance, haben mit dem gastierenden Meister allerdings nicht unbedingt die einfachste Aufgabe vor der Brust.
MLP Academics Heidelberg ALBA BERLIN
13:55
Herzlich willkommen zur Basketball-Bundesliga an diesem Sonntagnachmittag! Am elften Spieltag ist ALBA Berlin zu Gast bei den MLP Academics Heidelberg. Tip-Off ist um 15:00 Uhr.

Aktuelle Spiele