Mehr
    Viertelfinale
    07.10.2020 16:05
    Beendet
    Russland
    A. Rublev
    0
    5
    2
    3
    Griechenland
    S. Tsitsipas
    3
    7
    6
    6

    Liveticker

    18:23
    Au revoir!
    Auch über dieses Match berichten wir jetzt direkt im Anschluss live. Viel Spaß dabei und einen schönen Abend!
    18:22
    Ausblick
    Während Andrey Rublev den ersten Einzug in ein Grand-Slam-Halbfinale verpasst, steht Stefanos Tsitsipas erstmals in der Vorschlussrunde der French Open. Dort wird es der Hellene mit Novak Djokovic oder Pablo Carreno Busta zu tun bekommen.
    18:16
    Sieg für Tsitsipas!
    Keine zwei Stunden hat das Match gedauert. Eine solch klare Angelegenheit gab es zwischen diesen beiden überhaupt noch nie. Stefanos Tsitsipas gewinnt dieses Viertelfinale souverän mit 7:5, 6:2 und 6:3. Dabei lief die Sache anfangs in die andere Richtung. Andrey Rublev hatte besser in die Begegnung gefunden. Dem Russen gelang auch das erste Break. Doch in dieser Situation schaffte es die Nummer 12 der Welt nicht, den Satz auszuservieren. Der Moskauer gab nicht nur das Break wieder her, sondern büßte zudem noch sein folgendes Aufschlagspiel ein. In dieser Phase wendete Stefanos Tsitsipas das Blatt, hatte sich nun sehr viel besser auf den Gegner eingestellt und ließ sich fortan nicht mehr stoppen. Die beiden folgenden Sätze dominierte der Griechen nach Belieben. Rublev fand dagegen keine Mittel mehr und resignierte.
    18:14
    Rublev - Tsitsipas 5:7, 2:6, 3:6
    Jetzt bindet Tsitsipas den Sack zu. Der Return von Rublev gerät recht kurz. Der Grieche rückt auf, nutzt die folgende Vorhand noch nicht. Danach aber ist der hohe Volley nur noch Formsache. Spiel, Satz und Sieg Tsitsipas!
    18:13
    Rublev - Tsitsipas 5:7, 2:6, 3:5
    Bei eigenem Aufschlag lässt Tsitsipas überhaupt nichts mehr anbrennen. Der 22-Jährige dominiert den Ballwechsel und organisiert sich zügig die nächsten drei Matchbälle.
    18:12
    Rublev - Tsitsipas 5:7, 2:6, 3:5
    Tsitsipas aber lässt nicht locker, wehrt den Spielball ab. In der Folge bekommt es Rublev doch noch geregelt, hält sich vorerst im Match und möchte nun sehen, wie sein Kontrahent die Sache ausserviert.
    18:10
    Rublev - Tsitsipas 5:7, 2:6, 2:5
    Ein guter Aufschlag rettet den Russen, den bekommt sein Gegenüber nicht returniert. Danach gelingt Rublev ein Rückhandpassierball die Linie runter.
    18:09
    Rublev - Tsitsipas 5:7, 2:6, 2:5
    Wenig später muss Rublev mal wieder einen Halbflugball spielen, den Tsitsipas erläuft - und wieder kurz cross spielt. So sehr sich der Russe streckt und bemüht, die Filzkugel erwischt er nicht mehr. Matchball!
    18:07
    Rublev - Tsitsipas 5:7, 2:6, 2:5
    Das weiß auch Tsitsipas und tritt im ersten Ballwechsel entsprechend selbstbewusst auf. 0:15! Dann verrutscht dem Griechen mal eine Rückhand. Doch solche Fehler sind bei ihm die Ausnahme.
    18:06
    Rublev - Tsitsipas 5:7, 2:6, 2:5
    Somit muss Rublev zum dritten Mal heute gegen den Satzverlust aufschlagen, in diesem Fall geht es sogar um das gesamte Match. Hinbekommen hat er das bislang noch nicht. Jetzt muss das gelingen, sonst ist es das schon gewesen.
    18:05
    Rublev - Tsitsipas 5:7, 2:6, 2:5
    Anschließend wirkt Tsitsipas wild entschlossen, lässt bei eigenem Aufschlag überhaupt keine Zweifel aufkommen. Mit einem Ass verschafft sich der Hellene drei Spielbälle und nutzt den ersten weil, der Russe eine Rückhand ins Aus setzt.
    18:03
    Rublev - Tsitsipas 5:7, 2:6, 2:4
    Der Rückhandvolley klappt danach umso besser. Und mit einem guten ersten Aufschlag nach außen, den Tsitsipas nicht zu returnieren vermag, bringt Rublev das Aufschlagspiel durch.
    18:02
    Rublev - Tsitsipas 5:7, 2:6, 1:4
    Dann folgt das siebte Ass des Russen. Den damit errungenen Spielball jedoch weiß der Rechtshänder nicht zu nutzen, weil ihm eine Rückhand longline knapp misslingt.
    18:02
    Rublev - Tsitsipas 5:7, 2:6, 1:4
    In dieser Drucksituation zeigt Rublev mal seine Klasse, ergreift selbst die Initiative, setzt erneut die Vorhand inside-out und wehrt die Breakchance ab.
    18:01
    Rublev - Tsitsipas 5:7, 2:6, 1:4
    Rublev bäumt sich nur sporadisch auf - jetzt mal mit einer Vorhand inside-out. Danach jedoch segelt eine Rückhand ohne Not ins Aus, was dem Rivalen einen Breakball bringt.
    18:00
    Rublev - Tsitsipas 5:7, 2:6, 1:4
    Ein schnelles Ende jedoch wäre ganz nach dem Geschmack von Tsitsipas. Und daran arbeitet er. Der Grieche wirkt dominant, treibt den Gegner vor sich her, versenkt jetzt die cross gespielte Vorhand.
    17:59
    Rublev - Tsitsipas 5:7, 2:6, 1:4
    Viele Möglichkeiten wird Rublev nicht mehr bekommen. Zudem muss der Moskauer jetzt erst einmal seine Hausaufgaben erledigen und sein Service halten. Sonst geht das hier ganz schnell zu Ende.
    17:58
    Rublev - Tsitsipas 5:7, 2:6, 1:4
    Eine ernsthafte Chance auf ein Break bekommt Rublev nicht. Mit zwei glänzenden Vorhand-Winnern zieht Tsitsipas die Angelegenheit auf seine Seite und erhöht auf 4:1.
    17:57
    Rublev - Tsitsipas 5:7, 2:6, 1:3
    Dann setzt eine Vorhand des Griechen außerhalb des Feldes auf, der 22-Jährige muss seit langer Zeit mal wieder über Einstand gehen.
    17:56
    Rublev - Tsitsipas 5:7, 2:6, 1:3
    Zudem landen eben auch die knappen Bälle von Rublev alle im Aus. Das zehrt an den Nerven. Auf der anderen Seite vergibt Tsitsipas einen ersten Spielball leichtfertig.
    17:54
    Rublev - Tsitsipas 5:7, 2:6, 1:3
    Frust macht sich breit beim Russen. Das bekommt sein Schlager zu spüren, der unsanft auf dem roten Sand landet. Unbeeindruckt davon zeigt sich Tsitsipas.
    17:53
    Rublev - Tsitsipas 5:7, 2:6, 1:3
    Mal wieder wird Rublev von der Grundlinie zu lang. Nicht viel - aber das reicht Tsitsipas für das Break zum 3:1.
    17:52
    Rublev - Tsitsipas 5:7, 2:6, 1:2
    Mit einem feinen Rückhandstopp lockt Tsitsipas den Kontrahenten nach vorn. Zwar kommt Rublev da noch hin, bringt die Filzkugel aber nicht mehr übers Netz. Zwei Breakbälle!
    17:51
    Rublev - Tsitsipas 5:7, 2:6, 1:2
    Jetzt dominiert Rublev mal einen Ballwechsel, drängt den Kontrahenten in die Defensive - und macht doch nicht den Punkt, weil ihm eine Rückhand zu lang gerät. 15:30!
    17:49
    Rublev - Tsitsipas 5:7, 2:6, 1:2
    Mühelos wandelt im Anschluss Tsitsipas durch sein Aufschlagspiel. Da hat Rublev überhaupt nichts zu bestellen. Der Grieche erledigt das zum Abschluss mit der Vorhand, ist dafür weit aufgerückt. Erneut geht das zu Null über die Bühne.
    17:47
    Rublev - Tsitsipas 5:7, 2:6, 1:1
    Auch der zweite Spielball ist es nicht. Danach wagt Rublev in einem langen Ballwechsel den Netzangriff, muss zum Halbvolley ran. Tsitsipas ist zur Stelle. Doch jetzt antizipiert der Russe gut und drückt den Vorhandflugball rein. Mit seinem sechsten Ass macht der Moskauer das Spiel dann zu.
    17:45
    Rublev - Tsitsipas 5:7, 2:6, 0:1
    Entschlossenheit spricht aus seinen Schmetterball. Kurz darauf liegen zwei Spielbälle bereit, doch Rublev verzieht anschließend die Vorhand.
    17:44
    Rublev - Tsitsipas 5:7, 2:6, 0:1
    Rublev muss sich alsbald etwas einfallen lassen, will er hier noch die Kurve bekommen. Zumindest die eigenen Aufschlagspiele sollten jetzt Pflicht sein. Einen Service-Verlust darf sich der Russe nicht erlauben.
    17:43
    Rublev - Tsitsipas 5:7, 2:6, 0:1
    Wie in den beiden Sätzen zuvor, braust Tsitsipas zum Auftakt gleichmal zu Null durch sein Service, legt also wieder vor, was natürlich eine komfortable Situation bedeutet.
    17:42
    3. Satz
    Nun eröffnet Tsitsipas auch den dritten Durchgang. Dabei deutet der 22-Jährige an, sich von seinem Weg nicht mehr abbringen lassen zu wollen.
    17:41
    Zwischenfazit
    Im zweiten Durchgang haben sich die Kräfteverhältnisse nicht verändert. Stefanos Tsitsipas befindet sich in der Spur, hat sich über die Emotionen in den Rhythmus gearbeitet. Andrey Rublev kann auf diesem Niveau derzeit nicht ganz mithalten.
    17:39
    Rublev - Tsitsipas 5:7, 2:6
    Wie vorhin greift Tsitsipas sofort zu. Allerdings hilft sein Gegenüber tatkräftig mit, denn dessen cross gespielte Rückhand gerät zu lang. So geht auch der 2. Satz an den Hellenen.
    17:38
    Rublev - Tsitsipas 5:7, 2:5
    Danach spielt der Grieche keinen idealen Stopp. Rublev ist schnell genug zur Stelle, bleibt aber an der Netzkante hängen. Break- und Satzball Tsitsipas!
    17:37
    Rublev - Tsitsipas 5:7, 2:5
    Entspannt wird das für den Moskauer nicht über die Bühne gehen. 15:30! Dann verschlägt Tsitsipas eine Vorhand.
    17:35
    Rublev - Tsitsipas 5:7, 2:5
    Somit muss Rublev nun gegen den Satzverlust servieren. Im ersten Durchgang ging genau das in die Hose. Jetzt soll das aus Sicht des Russen anders laufen. Mit einer starken Vorhand inside-out gelingt zumindest der Auftakt.
    17:34
    Rublev - Tsitsipas 5:7, 2:5
    Im Anschluss rauscht Tsitsipas in Windeseile durch das eigene Aufschlagspiel, erledigt das zu Null und enteilt dem Gegner auf 5:2.
    17:33
    Rublev - Tsitsipas 5:7, 2:4
    Mutig möchte Rublev dagegen angehen. Der Netzangriff zahlt sich nicht aus. Eine Rückhand des Griechen landet an der Netzkante, steigt von dort hoch auf. Der Russe will über Kopf ran, trifft den Ball nur mit dem Rahmen. Das ist das Break!
    17:31
    Rublev - Tsitsipas 5:7, 2:3
    Jetzt hauen sich die beiden die Bälle nur so um die Ohren. Letztlich aber verzieht Rublev die Vorhand und ermöglicht dem Kontrahenten zwei Breakchancen.
    17:30
    Rublev - Tsitsipas 5:7, 2:3
    Ohne Not unterlaufen Rublev zwei Fehler. Die Vorhand ins Netz ärgert ihn maßlos, auch weil die 0:30 bedeutet.
    17:28
    Rublev - Tsitsipas 5:7, 2:3
    Den damit errungenen Spielball nutzt Tsitsipas entschlossen. Der Weltranglistensechste platziert seine Vorhand gegen die Laufrichtung des Widersachers und hält sein Service zum 3:2.
    17:27
    Rublev - Tsitsipas 5:7, 2:2
    So arbeitet sich Tsitsipas wieder heran, punktet mit der Vorhand und profitiert dann von einem missratenen Return des Gegners.
    17:26
    Rublev - Tsitsipas 5:7, 2:2
    Jetzt bäumt sich der Moskauer spürbar auf, spielt die beidhändige Rückhand die Linie runter. 0:30! Darauf reagiert Tsitsipas in der denkbar besten Art und Weise - mit seinem vierten Ass.
    17:25
    Rublev - Tsitsipas 5:7, 2:2
    Den Rest erledigt Rublev selbst, nutzt seinen ersten Spielball mit einem Vorhand-Winner und gleicht zum 2:2 aus.
    17:24
    Rublev - Tsitsipas 5:7, 1:2
    Rublev ringt darum, sich hier nicht abhängen zu lassen. Dabei hilft natürlich das vierte Ass. Darüber hinaus hat Tsitsipas vielmals Probleme mit dem Return. Die Fehler des Griechen spielen dem Russen in die Karten.
    17:21
    Rublev - Tsitsipas 5:7, 1:2
    Diesen zweiten Spielball nutzt Tsitsipas, weil seinem Rivalen eine Rückhand longline ins Aus segelt. Somit legt der ATP-Weltmeister wieder vor.
    17:20
    Rublev - Tsitsipas 5:7, 1:1
    Das Spiel jedoch bekommt Tsitsipas so leicht nicht durch, muss doch noch über Einstand gehen, um dann wieder so eine geniale Vorhand zu spielen. Erst lockt der Grieche den Konkurrenten ans Netz und passiert ihn dann mit der Vorhand longline.
    17:19
    Rublev - Tsitsipas 5:7, 1:1
    Tsitsipas behält die Nerven. Mit einer cross gespielten Vorhand gegen den Fuß von Rublev holt sich der Hellene den Spielball und feiert den großartigen Punkt mit geballter Faust.
    17:18
    Rublev - Tsitsipas 5:7, 1:1
    Doch wie schnell so etwas kippen kann, deutet sich in der Folge an. Erst steht Tsitsipas das Netz im Weg, anschließend rutscht ihm die Vorhand seitlich weg. 15:30!
    17:17
    Rublev - Tsitsipas 5:7, 1:1
    Insgesamt zeigt dennoch Tsitsipas die bessere Körpersprache und untermauert das mit einem Vorhand-Winner. Nach diesem Ball läuft Rublev vergebens.
    17:16
    Rublev - Tsitsipas 5:7, 1:1
    Der erste Spielball ist es noch nicht, doch es eröffnet sich eine weitere Chance. Und jetzt greift Rublev mit seinem dritten Ass zu und gleicht zum 1:1 aus.
    17:14
    Rublev - Tsitsipas 5:7, 0:1
    Dann allerdings haut Tsitsipas dem Kontrahenten zwei Vorhand-Winner um die Ohren. Daran schließt ein langer Ballwechsel an. Dabei zeigt auch Rublev seine Klasse, schlägt die Vorhand longline und organisiert sich den Spielball.
    17:13
    Rublev - Tsitsipas 5:7, 0:1
    Wie steht es um Rublev? Die Initiative hat der Moskauer aus der Hand gegeben. Immerhin gibt es bei eigenem Aufschlag zwei Punkte für ihn.
    17:11
    Rublev - Tsitsipas 5:7, 0:1
    Im Anschluss nutzt der Russe mal wieder seine Chancen nicht, lädt den Gegner zum Passierball ein. Lange hält sich der Grieche mit diesem Spiel nicht auf, zieht das zu Null durch und setzt damit gleich ein Achtungszeichen.
    17:10
    2. Satz
    Nun darf Tsitsipas auch den zweiten Durchgang eröffnen, profitiert erneut von einem leichten Fehler des Gegners.
    17:09
    Zwischenfazit
    Stefanos Tsitsipas fand also gerade noch rechtzeitig den Rhythmus, stellte sich besser auf das Spiel von Andrey Rublev ein. Der Russe lag bereits 5:3 und Break vorn, schaffte aber nicht, den Satz auszuservieren, und gewann in der Folge kein Spiel mehr.
    17:07
    Rublev - Tsitsipas 5:7
    Gleich die erste Gelegenheit nutzt Tsitsipas, bekommt dabei Hilfe vom Rivalen. Dessen Vorhand gerät ohne Not zu lang, was diesen den Satz kostet.
    17:06
    Rublev - Tsitsipas 5:6
    Rublev antwortet mit seinem zweiten Ass. 30 beide! Danach greift der Russe an, probiert den Volleystopp mit der Rückhand. Diesen Ball erläuft der Grieche und passiert den Kontrahenten mit der Vorhand cross. Break- und Satzball!
    17:05
    Rublev - Tsitsipas 5:6
    Tsitsipas lockt den Gegner mit einem Rückhandstopp ans Netz und passiert diesen anschließend kurz cross mit der Rückhand.
    17:03
    Rublev - Tsitsipas 5:6
    Plötzlich steht Rublev mit dem Rücken zur Wand, muss gegen den Satzverlust servieren. Der erste Punkt ist über einen guten Aufschlag schnell zur Hand. Im Anschluss jedoch setzt seine Rückhand außerhalb des Feldes auf.
    17:02
    Rublev - Tsitsipas 5:6
    Kurz darauf segelt ein Rückhandreturn von Rublev ins Aus. So bringt Tsitsipas sein Aufschlagspiel durch und geht mit 6:5 in Führung.
    17:01
    Rublev - Tsitsipas 5:5
    Dann möchte Tsitsipas entschlossen zu Werke gehen, nutzt aber die Volley-Chance am Netz nicht und hat Glück, dass Rublev der Vorhandpassierball einen Hauch zu lang gerät.
    17:00
    Rublev - Tsitsipas 5:5
    Alles wieder in der Reihe! Kommt Tsitsipas jetzt in die Gänge? Zumindest passt das jetzt beim ersten Aufschlag. Dem 22-Jährigen gelingt das dritte Ass - 30:0!
    16:58
    Rublev - Tsitsipas 5:5
    Als dem Russen dann noch eine Rückhand zu lang gerät, liegen tatsächlich zwei Breakbälle für Tsitsipas bereit. Und der Hellene lässt sich nicht lange bitten. Rublev patzt noch einmal mit der Vorhand und schenkt das Break wieder her.
    16:55
    Rublev - Tsitsipas 5:4
    Nun aber hat es Rublev auf dem Schläger, kann den Satz ausservieren. Es beginnt mit dem bislang längsten Ballwechsel. Dem Russen verrutscht eine Vorhand, die seitlich ins Aus segelt. Anschließend passiert das auch seiner Rückhand. 0:30!
    16:55
    Rublev - Tsitsipas 5:4
    Auf den Aufschlag ist in der Folge Verlass. Der kommt und lässt dem Gegenüber kaum Möglichkeiten. Das bringt dem ATP-Weltmeister die beiden noch fehlenden Punkte, um nochmals zu verkürzen.
    16:54
    Rublev - Tsitsipas 5:3
    Da nimmt der Grieche so ein Ass gern mal mit. Unmittelbar danach aber fängt er sich prompt einen starken Rückhandreturn von Rublev ein. 30 beide!
    16:53
    Rublev - Tsitsipas 5:3
    Tsitsipas gerät eine Rückhand ohne Not zu lang. Der Hellene steht bei doppelt so viel unerzwungenen Fehlern wie sein Gegner. Acht sind das bereits.
    16:51
    Rublev - Tsitsipas 5:3
    Rublev wirkt bei eigenem Aufschlag viel souveräner. Das geht ruckzuck. Zu Null braust der Russe durch sein Service und baut die Führung auf 5:3 aus.
    16:48
    Rublev - Tsitsipas 4:3
    Natürlich wehrt sich der Grieche nach Kräften, kämpft gegen den aktuellen Trend an. Dann hilft im der erste Aufschlag. Den Abschluss bildet eine Vorhand inside-in. So bringt Tsitsipas sein Service durch und verkürzt auf 3:4.
    16:47
    Rublev - Tsitsipas 4:2
    Tsitsipas kommt nicht so recht in Fahrt, wird zum Reagieren gezwungen. Rublev gibt den Ton an, lässt den Widersacher laufen und treibt diesen in Fehler. 15:30!
    16:44
    Rublev - Tsitsipas 4:2
    Gleich die erste Chance weiß der Moskauer zu nutzen, darf dabei auf die Hilfe des Konkurrenten bauen. Dessen cross gespielte Vorhand schafft es nicht übers Netz. So zieht Rublev auf 4:2 davon.
    16:44
    Rublev - Tsitsipas 3:2
    Jetzt gelingt Rublev das erste Ass - mit knapp 200 Sachen. Auch in der Folge gibt der Russe den Ton an, punktet mir der Vorhand und ergattert schnell zwei Spielbälle.
    16:41
    Rublev - Tsitsipas 3:2
    Über einen starken Vorhandreturn baut Rublev Druck auf, tritt ins Feld und lässt den Gegner nicht mehr aus der Umklammerung. Dann schwingt der Moskauer bei einem Vorhandvolley voll durch und holt sich das erste Break in diesem Match.
    16:40
    Rublev - Tsitsipas 2:2
    Wenig später rutscht dem Griechen eine cross gespielte Rückhand seitlich ins Aus. Erneut sieht sich Tsitsipas zwei Breakbällen gegenüber.
    16:39
    Rublev - Tsitsipas 2:2
    Weit weniger komplikationslos läuft das für Tsitsipas. Eine Vorhand erlangt erst nach der Grundlinie Bodenkontakt. 0:30!
    16:37
    Rublev - Tsitsipas 2:2
    Nun bahnt sich für Rublev ein erstes entspanntes Aufschlagspiel an. Schnell sind drei Spielbälle zur Hand. Den zweiten weiß der Russe über einen guten Aufschlag durch die Platzmitte zu nutzen. Tsitsipas bekommt den Rückhandreturn nicht hin.
    16:34
    Rublev - Tsitsipas 1:2
    Tsitsipas behält die Initiative. Und jetzt sitzt auch die Vorhand longline. Und als es Rublev kurz darauf mit der Rückhand die Linie runter probiert und die Filzkugel auf der falschen Seite der Linie aufsetzt, hält der Grieche sein Service.
    16:32
    Rublev - Tsitsipas 1:1
    Über eine druckvolle Vorhand greift Tsitsipas an, verwandelt anschließend den Rückhandflugball entschlossen und macht auch diese Breakmöglichkeit des Russen zunichte.
    16:30
    Rublev - Tsitsipas 1:1
    Mit einer blitzsauberen Rückhand longline wehrt Tsitsipas die Breakchance ab. Danach probiert der 22-Jährige die Vorhand die Linie runter. Doch die ist zu lang. Noch ein Breakball!
    16:30
    Rublev - Tsitsipas 1:1
    Entsprechend nutzt der Grieche nun einen Spielball nicht und muss über Einstand gehen. Und als ihm dann eine Rückhand zu lang gerät, sieht auch er sich einem Breakball ausgesetzt.
    16:27
    Rublev - Tsitsipas 1:1
    Durch die Platzmitte gelingt Tsitsipas das erste Ass des Tages. Darüber hinaus hält Rublev inzwischen gut dagegen, schlägt jetzt seinen ersten Winner - mit der Rückhand zum 30 beide.
    16:26
    Rublev - Tsitsipas 1:1
    Tsitsipas vermag diese Chance nicht zu nutzen, agiert nun druckvoll und treibt den Kontrahenten schnell in weitere Fehler. Dann schafft es ein Rückhandreturn des Griechen nicht übers Netz. So hält Rublev doch sein Service.
    16:24
    Rublev - Tsitsipas 0:1
    Hinsichtlich der Zuverlässigkeit lässt der Aufschlag von Rublev zu wünschen übrig. Und nach einer Rückhand sowie einer Vorhand ins Netz sieht sich der Moskauer einem Breakball gegenüber.
    16:22
    Rublev - Tsitsipas 0:1
    Auch bei Aufschlag des Russen punktet der Grieche munter weiter - zwingt den Gegner mit einer Vorhand inside-out in den Fehler. Danach erarbeitet sich Rublev erstmals Zählbares - mit einem Smash. 15 beide!
    16:21
    Rublev - Tsitsipas 0:1
    Tsitsipas legt noch einen Winner nach. Danach duellieren sich beide am Netz - mit dem besseren Ende für den Hellenen. Einen guten Aufschlag später ist das Spiel zu Null erledigt.
    16:19
    1. Satz
    Jetzt eröffnet Tsitsipas das Match bei goldenem Herbstwetter. Rublev steht auf seiner Seite noch in der Sonne. Der erste Aufschlag des Griechen kommt auf Anhieb. Den Punkt macht er mit einer Vorhand inside-out.
    16:15
    Coin Toss
    Da sind unsere Protagonisten. Nach einigen Handgriffen der Vorbereitung trifft man sich zusammen mit dem spanischen Stuhlschiedsrichter Jaume Campistol zur Wahl am Netz. Die Münze fällt zugunsten von Tsitsipas, der sich für Aufschlag entscheidet. Anschließend spielen sich beide noch vier Minuten ein.
    16:00
    Head 2 Head
    Vier Matches der beiden stehen bereits in der Statistik - seit 2017 in jedem Jahr eines. Und in drei Fällen hatte Andrey Rublev das bessere Ende - angefangen bei einem Challenger in Quimper über die US Open 2019 und das genannte Finale kürzlich in Hamburg, was zugleich das einzige Sandplatzmatch dieser beiden war. Der einzige Erfolg von Stefanos Tsitsipas stammt von den Next Gen Finals 2018, wo der Grieche das Halbfinale gewann und später auch den Titel holte. Die Duelle waren meist durch enge Sätze geprägt, glatt kam bisher keiner der beiden durch.
    15:29
    Verzögerung
    Ein wenig Geduld wird uns noch abverlangt. Im aktuellen Damen-Match auf dem Court Philippe-Chatrier zwischen Danielle Collins und Sofia Kenin geht es soeben in den 3. Satz. Daher sind wir allenfalls gegen 16:15 Uhr an der Reihe.
    15:15
    Tsitsipas bei den French Open
    In Roland Garros ist der Hellene zum vierte Mal am Start. Das bislang beste Abschneiden (Achtelfinale 2019) hat Tsitsipas bereits übertroffen und strebt nun das zweite Grand-Slam-Halbfinale nach den Australian Open 2019 an. Während der vergangenen anderthalb Wochen hatte der an 5 gesetzte Grieche lediglich zum Auftakt gegen Jaume Munar Mühe, den er nach 0:2-Rückstand in fünf Sätzen bezwang. Danach erlaubt sich Tsitsipas gegen Pablo Cuevas, Aljaz Bedene und Grigor Dimitrov keinen Satzverlust mehr.
    14:56
    Stefanos Tsitsipas
    Tsitsipas hatte vor dieser angesprochenen Endspiel-Niederlage bereits das Finale in Dubai (500er) verloren. Einen Turniersieg feierte der Grieche im Februar beim 250er in Marseille. Es handelte sich um seinen fünften Karrieretitel. Den größten Erfolg feierte der 22-Jährige im November des letzten Jahres, als er in London ATP-Weltmeister wurde. Auf Sand hat Tsitsipas auch schon einen Erfolg errungen - 2019 in Estoril (250er). Im vergangenen Jahr stand der Rechtshänder auf Platz 5 der Weltrangliste, wird aktuell als Sechster geführt.
    14:30
    Rublev 2020
    Darüber hinaus stand Rublev auch schon zwei Mal im Viertelfinale der US Open, scheiterte dort zuletzt an Landsmann Daniil Medvedev. Die Saison 2020 hatte für die Nummer 12 der Welt - zugleich seine bisherige Top-Position - richtig gut begonnen. Der Russe holte in Doha und Adelaide gleich zwei Turniersiege (beides 250er). Nach der Corona-Auszeit legte Rublev jüngst noch einmal nach und siegte beim 500er in Hamburg - auf Sand und im Finale gegen Stefanos Tsitsipas. Dies war sein fünfter und wertvollster Turniersieg auf der Profi-Tour.
    14:19
    Andrey Rublev
    Zwei 22-jährige Rechtshänder ringen um ihren ersten Halbfinaleinzug bei den French Open. Und der an 13 gesetzte Andrey Rublev ist überhaupt erst zum zweiten Mal nach 2017 in Roland Garros am Start. Damals scheiterte der Russe in der 1. Runde. Allerdings brachte der Moskauer sehr wohl positive Erinnerungen mit nach Paris, denn im Jahr 2014 gewann er hier die Junioren-Konkurrenz. In den letzten anderthalb Wochen mischte Rublev nun auch den Herren-Wettbewerb auf, räumte Sam Querrey in fünf, Alejandro Davidovich Fokina in vier, Kevin Anderson in drei und Márton Fucsovics in vier Sätzen aus dem Weg.
    14:06
    Unser Zeitplan
    Vom ursprünglichen Zeitplan müssen wir bisher gar nicht so sehr abrücken. Aktuell bleiben wir bei der Idee, dass die Partie idealerweise gegen 15:00 Uhr beginnen kann. In jedem Fall sind wir mit den beiden Einzelkonkurrenzen heute ausnahmslos auf dem Court Philippe-Chatrier unterwegs. Sollte es tatsächlich Regen geben, würde das Dach für ungehinderten Spielbetrieb sorgen. Allerdings schaut die Wettervorhersage für heute richtig gut aus. So dauerhaft freundlich zeigte sich das Wetter in den vergangenen anderthalb Wochen nicht.
    13:58
    Bonjour!
    Herzlich willkommen bei den French Open! Am zweiten Viertelfinaltag erwarten uns in Roland Garros zwei Damen- und zwei Herrenmatches. Zum Programm des Tages gehört unter anderem die Partie zwischen Andrey Rublev und Stefanos Tsitsipas.

    Aktuelle Spiele

    07.10.2020 16:05
    Andrey Rublev
    A. Rublev
    Rub
    Russland
    0
    5
    2
    3
    Griechenland
    Tsi
    S. Tsitsipas
    Stefanos Tsitsipas
    3
    7
    6
    6
    07.10.2020 18:20
    Novak Djokovic
    N. Djokovic
    Djo
    Serbien
    3
    4
    6
    6
    6
    Spanien
    Car
    P. Carreno Bu.
    Pablo Carreno Busta
    1
    6
    2
    3
    4
    09.10.2020 14:50
    Diego Schwartzman
    D. Schwartzman
    Sch
    Argentinien
    0
    3
    3
    6
    Spanien
    Nad
    R. Nadal
    Rafael Nadal
    3
    6
    6
    7
    09.10.2020 18:20
    Novak Djokovic
    N. Djokovic
    Djo
    Serbien
    3
    6
    6
    5
    4
    6
    Griechenland
    Tsi
    S. Tsitsipas
    Stefanos Tsitsipas
    2
    3
    2
    7
    6
    1
    11.10.2020 15:00
    Novak Djokovic
    N. Djokovic
    Djo
    Serbien
    0
    0
    2
    5
    Spanien
    Nad
    R. Nadal
    Rafael Nadal
    3
    6
    6
    7

    Weltrangliste

    #NamePunkte
    1SerbienNovak Đoković12.030
    2SpanienRafael Nadal9.850
    3ÖsterreichDominic Thiem9.125
    4RusslandDaniil Medvedev8.470
    5SchweizRoger Federer6.630
    6GriechenlandStefanos Tsitsipas5.925
    7DeutschlandAlexander Zverev5.525
    8RusslandAndrey Rublev4.119
    9ArgentinienDiego Schwartzman3.455
    10ItalienMatteo Berrettini3.075