24. Spieltag
10.04.2021 17:00
Beendet
Admira Wacker
FC Admira Wacker
0:2
SV Ried
SV Ried
0:0
  • Marcel Ziegl
    Ziegl
    53.
    Rechtsschuss
  • Marco Grüll
    Grüll
    60.
    Dir. Freistoß
Stadion
BSFZ-Arena
Schiedsrichter
Rene Eisner

Liveticker

90
18:59
Einen schönen Abend aus Maria Enzersdorf, bis zum nächsten Mal!
90
18:59
Fazit:
Die Gäste aus Oberösterreich nutzten den Schwung aus Halbzeit eins und übernahmen gleich nach Wiederanpfiff die Kontrolle über das Spiel. In der 53. Minute belohnte sich die Heraf-Elf dann schließlich für ihre Bemühen: Durch einen Abspielfehler Ostrzoleks landete der Ball direkt vor den Füßen von Ziegl, der sich ein Herz fasste und den Ball aus gut 20 Metern in die Maschen haute. Nur sieben Minuten später legten die Wikinger nach: Grüll verwandelte einen sehenswerten Direktfreistoß aus über 30 Metern, den er zuvor selbst herausgeholt hatte. Damit war die Partie mehr oder weniger gelaufen. Zwar war die Admira bemüht, noch einmal zurückzukommen, am Ende reichte es heute aber nicht einmal für ein Tor.
90
18:59
Thomas Reifeltshammer: „Es ist ungewohnt, zweimal hintereinander zu gewinnen. Der Sieg war aber nicht unverdient und wir nehmen ihn gerne mit. Jeder hat heute alles gegeben und so haben wir gewonnen. Wir haben am Anfang ein wenig Glück gehabt, uns dann vorne aber Torchancen erarbeitet und sie auch genutzt.“
90
18:58
Roman Kerschbaum: „Wir sind durch zwei Sonntagsschüsse an diesem Samstag in Rückstand geraten. Danach wurde es schwer! Wir haben uns die Zähne ausgebissen und keine zwingenden Lösungen mehr gefunden. Die Rieder sind nach dem 0:2 dann auch sehr tief gestanden. Es geht jetzt jeder gegen jeden. Natürlich schauen wir auf die anderen Ergebnisse, aber wir müssen mit dem Fokus bei uns bleiben.“
90
18:50
Spielende
90
18:50
Kerschbaum kommt noch einmal zum Abschluss, trifft das Tor jedoch einmal mehr nicht.
90
18:49
Gelbe Karte für Julian Wießmeier (SV Ried)
Der Zehner Rieds kommt zu spät gegen Leitner und sieht zurecht die gelbe Karte.
90
18:48
Die offizielle Nachspielzeit beträgt drei Minuten.
90
18:48
Einwechslung bei SV Ried: Murat Satin
90
18:48
Auswechslung bei SV Ried: Ante Bajic
90
18:48
Einwechslung bei SV Ried: Patrick Schmidt
90
18:47
Gelbe Karte für Marco Grüll (SV Ried)
88
18:44
Die Admira wirft jetzt alles nach vorn!
85
18:44
Eine tolle Möglchkeit für die Hausherren! Atanga lupft den Ball auf Wooten, der diesen aus kurzer Distanz nicht unter Kontrolle bringen kann.
85
18:43
Atanga bringt einen Freistoß aus dem Halbfeld in den Strafraum, nach einer kurzen Unsicherheit kann die Rieder Abwehr allerdings klären.
83
18:40
Grüll zieht allein aufs Tor der Panther zu, wird allerdings im letzten Moment entscheidend von Aiwu gestört.
81
18:37
Einwechslung bei SV Ried: Marcel Canadi
81
18:37
Auswechslung bei SV Ried: Stefan Nutz
79
18:36
Buric gibt an der Seitenlinie alles, um seine Mannschaft noch einmal nach vorn zu peitschen.
77
18:34
Es gibt Freistoß für die Gastgeber aus aussichtsreicher Position! Atanga zirkelt den Ball in den Strafraum, wo Vorsager deutlich übers Gehäuse von Şahin-Radlinger köpft.
76
18:32
15 Minuten bleibt der Admira, um sich noch einmal aufzubäumen.
73
18:30
Auer mit einem billigen Ballverlust, aus dem Bajic und Grüll beinahe das 3:0 machen!
71
18:28
Einmal mehr steht Şahin-Radlinger seinen Mann und ist vor der Admira-Offensive am Ball.
70
18:27
Atanga geht im Strafraum zu ungestüm gegen Reifeltshammer zu Werke, so gibt es Freistoß für Ried.
68
18:25
Die Hausherren versuchen spät aber doch, wieder zurück ins Spiel zu kommen.
66
18:22
Einwechslung bei FC Admira Wacker: Dominik Starkl
66
18:22
Auswechslung bei FC Admira Wacker: Niko Datković
65
18:22
Eckball Nummer zehn für die Südstädter! Atanga bringt die Kugel ins Zentrum, wo Şahin-Radlinger zur Stelle ist.
63
18:20
Einwechslung bei FC Admira Wacker: Maximilian Breunig
63
18:20
Auswechslung bei FC Admira Wacker: Matthias Ostrzolek
62
18:19
Einwechslung bei SV Ried: Markus Lackner
62
18:19
Auswechslung bei SV Ried: Daniel Offenbacher
60
18:16
Tooor für SV Ried, 0:2 durch Marco Grüll
Die Gäste bauen die Führung aus!! Der Gefoulte tritt selbst an, fasst sich ein Herz und versenkt den Ball aus über 30 Metern direkt im Tor von Gaolie Riegler. Ein sehenswerter Treffer!
59
18:16
Gut 30 Meter vorm eigenen Tor bringt Datković Grüll zu Fall, es gibt Freistoß für die Rieder.
58
18:15
Atanga findet Datković im Zentrum, wo der nur knapp am Rieder Tor vorbeiköpft!
58
18:14
Kronberger tritt den nächsten Corner für die Hausherren, den Ziegl zu einer weiteren Ecke klärt.
56
18:14
Der anschließende Eckball führt zu einer weiteren Ecke, die jedoch ebenso wenig am Spielstand ändert.
55
18:13
Auf der anderen Seite zieht Atanga aufs gegnerische Tor zu, doch Şahin-Radlinger weiß den postwendenden Ausgleich zu verhindern.
53
18:10
Tooor für SV Ried, 0:1 durch Marcel Ziegl
Da ist die Führung für die Gäste!! Die Admira kriegt bei einem Rieder Angriff den Ball nicht geklärt. Dabei legt Ostrzolek per Kopf ideal für Ziegl auf, der aus gut 20 Metern unbedrängt abzieht und die Gäste mit einem satten Schuss in Front bringt.
52
18:10
Wie schon gegen Ende der ersten Hälfte finden die Südstädter Panther keine Mittel mehr, um den Wikingern vom Innkreis gefährlich zu werden.
51
18:07
Auch diesen tritt Atanga, doch sein Ball zur Mitte kann von der Rieder Abwehr entschärft werden.
50
18:07
Nach einem Foul von Boateng an Atanga gibt es Freistoß für die Admira von links außen. Der Gefoulte führt selbst aus und holt einen Corner heraus.
49
18:05
Offenbachers Hereingabe kann Leitner weit vom eigenen Tor wegfausten.
48
18:05
Es gibt den dritten Eckball für die Wikinger!
47
18:04
Die Rieder reißen das Spiel nach Wiederanpfiff gleich wieder an sich.
46
18:03
Einwechslung bei FC Admira Wacker: Wilhelm Vorsager
46
18:03
Einwechslung bei FC Admira Wacker: Stephan Auer
46
18:03
Auswechslung bei FC Admira Wacker: Marcus Maier
46
18:03
Auswechslung bei FC Admira Wacker: Marco Kadlec
46
17:58
Anpfiff 2. Halbzeit
45
17:51
Halbzeitfazit:
Nach 45 Minuten steht es 0:0 in der Südstadt. Die Admira startete deutlich besser in die Partie und war bis zur 20. Minute auch das stärkere Team. Dann wachten die Rieder aber langsam auf und wurden im Offensivspiel gefährlicher. Kurz vor der Pause traf Bajic dann nur die Stange, zuvor kam allerdings auch die Admira mit Kerschbaum und Aiwu zu zwei Topchancen auf die Führung. Gleich geht’s weiter mit Halbzeit zwei!
45
17:47
Ende 1. Halbzeitfür Daniel Offenbacher (SV Ried)
45
17:47
Es gibt Freistoß für Ried aus dem Halbfeld, doch Grülls Hereingabe landet letztlich bei Admira-Goalie Leitner.
45
17:46
Es gibt eine Minute Nachspielzeit.
43
17:45
Beinahe die Führung! Auf der rechten Seite tankt sich Grüll in den Sechzehner und bedient Bajic mustergültig, der jedoch an der Stange scheitert.
41
17:43
Im Admira-Strafraum knallen Bauer und Grüll knallen aufeinander. Bauer ist zwar etwas benommen, kann aber weitermachen.
40
17:41
Atangas Flanke landet bei Kerschbaum, der auf diesmal Şahin-Radlinger nicht per Kopf bezwingen kann.
40
17:40
Der Youngster führt selbst aus und probiert es direkt, dabei holt er die nächste Ecke für die Panther heraus.
39
17:40
Kronberger wird von Wießmeier an der Tor-Outlinie gelegt und holt einen Freistoß heraus.
38
17:39
Offenbacher probiert es aus der zweiten Reihe, sein Schuss geht allerdings deutlich übers Tor der Hausherren.
37
17:38
Die Gäste haben langsam, aber sicher die Oberhand über die Partie gewonnen...
36
17:36
Zehn Minuten bleiben den 22 Akteuren, um den Torbann noch vor der Pause zu brechen.
34
17:35
In dieser Phase findet die Admira keinen Zugriff auf das Spiel, da sich die Rieder zu präsent zeigen.
32
17:33
Wieder die Rieder im Angriff! Diesmal legt Offenbacher den Ball von der rechten Seit quer auf Grüll, der mit einem Drehschuss per Ferse beinahe die Führung besorgt.
30
17:32
Eine Topchance für die Rieder! Bajic tankt sich über links in den Strafraum, legt dort auf für Nutz, der schiebt den Ball aber knapp am Tor vorbei.
28
17:29
Der Gefoulte führt selbst aus und versemmelt diese Möglichkeit kläglich.
27
17:28
Offenbacher foult Kadlec in der nähe des Sechzehners und beschert den Panthern eine tolle Freistoßmöglichkeit.
25
17:26
In höchster Not rettet Datković vor Grüll und verhindert so eine vielversprechende Möglichkeit für die Gäste.
23
17:24
Meier bringt Atanga zu Fall, weshalb es für die Admira einen Freistoß aus dem Halbfeld gibt.
21
17:22
Atanga tritt neuerlich eine Ecke von rechts. Seine Flanke kommt auch diesmal wieder gefährlich: Über Umwege kommt Bauer zum Abschluss, doch der Winkel war letzten Ende ein wenig zu spitz.
21
17:21
Die Hausherren halten bei stattlichen 74 Prozent Ballbesitz!
20
17:20
Eine Umschaltsituation der Rieder über Bajic und Grüll, zum einem Abschluss kommt es jedoch nicht.
18
17:19
Wieder gibt es Eckball für die Rieder, die jetzt endlich aufgewacht zu sein scheinen. Offenbachers Ball ins Zentrum findet keinen Mitspieler.
16
17:16
Nun kommt auch Grüll nach langem wieder in den Strafraum der Admira, doch Wooten kann den Rieder Toptorjäger rechtzeitig vom Ball trennen.
15
17:15
Meisl tritt eine Ecke von rechts, doch das Leder geht an Freund und Feind vorbei.
14
17:14
Noch finden die Gäste aus Oberösterreich offensiv nicht statt. Wie lange werden sie dem Druck der Buric-Elf noch standhalten können?
12
17:13
Es gibt den nächsten Eckball für die Südstädter. Atanga führt aus und findet am Fünfer den freistehenden Aiwu, doch der köpft leichtfertig am Tor vorbei!
10
17:10
Das Spiel findet bislang vorwiegend in der Hälfte der Gäste statt.
8
17:10
Kronbergers Flanke von Linksaußen kommt zu kurz und landet direkt beim Gegner.
6
17:09
Die Hereingabe von Kronberger landet bei Kerschbaum, dessen wuchtiger Kopfball von Bajic auf der Linie geklärt wird. Das war die erste Topchance der Partie!
5
17:06
Wieder die Admira im Vorwärtsgang! Kerschbaum hält aus gut 30 Metern drauf und holt mit einem wuchtigen Schuss einen Corner heraus.
5
17:05
Auf der anderen Seite fordert Kadlec einen Eckball, Schiri Eisner gibt jedoch Abstoß.
3
17:04
Grüll bringt einen Freistoß gefährlich zur Mitte, wo Meisl lauert und die erste Ecke des Spiel herausholt. Die bringt jedoch nichts Zählbares mehr ein.
2
17:02
Die Admira ist bemüht, früh die Kontrolle über das Spiel zu übernehmen.
1
17:01
Die Gastgeber haben Anstoß.
1
17:00
Spielbeginn
17:00
Schiri Eisner pfeift an, los geht's!
16:59
Die Admira spielt ganz in Schwarz, die Wikinger aus Ried in rot-weißen Trikots.
16:46
Die Teams sind bereit und werden jeden Augenblick den grünen Rasen betreten.
16:11
Vor Spielbeginn hat es in Maria Enzersdorf knapp 20 Grad.
16:11
Schiedsrichter der heutigen Begegnung ist Rene Eisner. Er wird an den Seitenlinien von seinen Assistenten Gerald Bauernfeind und Edin Kudic unterstützt. Vierter Offizieller ist Gabriel Gmeiner.
16:10
Aufseiten der Hausherren fehlen Babuscu (Knie-OP), Rath (Patellasehne) und Tomic (Knöchelbruch), die Gäste müssen ihrerseits auf Möschl aufgrund einer Oberschenkelverletzung verzichten.
16:10
In den beiden Duellen im Grunddurchgang blieben die Niederösterreicher ungeschlagen. Auf den 3:1-Heimerfolg im Herbst folgte Ende Jänner ein 0:0 in Ried.
16:10
54 Mal kam es in der Bundesliga bereits zum Aufeinandertreffen zwischen den Südstädtern und Ried. Dabei stehen 13 Admira-Siege 22 Erfolgen der Gäste gegenüber, 19 Mal trennte man sich unentschieden.
16:10
„Dieses Match ist jetzt eines von neun Endspielen. Wir müssen versuchen, immer zu punkten. Egal, ob jetzt gegen die Admira oder in den anderen Spielen. Ich schätze die Admira relativ stark ein. Man braucht sich nur die letzten Resultate ansehen, die waren immer sehr knapp. Es ist für uns alles drin. Ich erwarte ein kampfbetontes Spiel mit vielen Zweikämpfen und vielen zweiten Bällen“, so Neo-Ried-Trainer Andreas Heraf.
16:10
Admira-Coach Damir Buric meinte vor der Partie: „Der Sieg gegen St. Pölten war enorm wichtig. Die Mannschaft hat sich für ihre gute Leistung endlich einmal belohnt. Ausruhen dürfen und können wir uns darauf aber nicht. Jeder muss weiterhin 100 Prozent geben. Gegen Ried sind die gleichen Tugenden gefordert, die uns zuletzt ausgezeichnet haben: Hohe Laufbereitschaft, die Zweikämpfe annehmen, den Matchplan umsetzen und vor dem Tor effizient sein.“
10:05
Herzlich willkommen zur 24. Runde der tipico Bundesliga zum Spiel FC Admira Wacker gegen SV Ried!

Den Tabellenletzten der Qualifikationsgruppe Admira und Aufsteiger Ried trennt gerade einmal ein Punkt. Nach der wochenlangen Talfahrt im Grunddurchgang konnten sich die Niederösterreicher im Derby (1:0 bei St. Pölten) endlich rehabilitieren, nachdem man zuletzt schon Sturm ein torloses Remis abtrotzte. Gegen die Oberösterreicher soll der positive Trend nun fortgesetzt werden, um besser früh als spät aus dem Tabellenkeller zu kommen.

Auch die Gäste aus Oberösterreich starteten mit einem Sieg in die Phase nach der Punkteteilung. Zu Hause konnten die Wikinger nach einem 0:2-Rückstand eindrucksvoll zurückkommen und das Spiel gegen Hartberg am Ende mit 3:2 drehen. Grüll traf doppelt per Rechtsschuss, ehe Wießmeier in Minute 71 den Schlusspunkt setzte. Heute gilt es, gleich möglichst gut zu starten, um Kräfte und vor allem Nerven zu schonen.

FC Admira Wacker

FC Admira Wacker Herren
vollst. Name
Admira Wacker
Stadt
Maria Enzersdorf
Land
Österreich
Farben
rot-schwarz
Gegründet
17.06.1905
Stadion
BSFZ-Arena
Kapazität
12.000

SV Ried

SV Ried Herren
vollst. Name
Sportvereinigung Ried
Spitzname
Wikinger
Stadt
Ried
Land
Österreich
Farben
grün-schwarz
Gegründet
05.05.1912
Stadion
Josko Arena
Kapazität
7.680