31. Spieltag
22.04.2021 19:00
Beendet
Atlético
Atlético Madrid
2:0
SD Huesca
Huesca
1:0
  • Ángel Correa
    Correa
    39.
    Linksschuss
  • Yannick Carrasco
    Carrasco
    80.
    Rechtsschuss
Stadion
Wanda Metropolitano
Schiedsrichter
José Munuera Montero

Liveticker

90
21:02
Fazit:
Atlético Madrid gewinnt unspektakulär und letzten Endes souverän mit 2:0 gegen den Abstiegskandidaten SD Huesca. In der ersten Halbzeit begann das Spiel zwar unterhaltsam, bot ab der zehnten Minute aber kaum mehr Toraktionen, bis Correa in der 39. Minute zum Führungstreffer einschoss. Aus dem zweiten Durchgang kamen die Madrilenen zunächst mit Power, doch das gleiche Bild wie in Durchgang eins: Das Spiel flachte zunehmend ab. Zehn Minuten vor Schluss nutzten Llorente und Carrasco schließlich ein schwaches Abwehrverhalten von Huesca aus, Letzterer schob zur Vorentscheidung ein. Zu spät fiel dem Abstiegskandidaten aus Huesca ein, noch offensiv aktiv zu werden, der Aufsteiger darf insgesamt dennoch auf ein Spiel zurückblicken, das die Beschreibung "in Ordnung" verdient. Die Colchaneros scheinen dank des Heimsieges wieder in Fahrt zu sein und schieben sich am Stadtrivalen Real Madrid vorbei, um die Tabellenführung wieder zu übernehmen. Am Sonntagabend geht es im spannenden spanischen Titelkampf für Atlético Madrid gegen Athletic Bilbao. Einen schönen restlichen Abend!
90
20:56
Spielende
90
20:55
Zu spät dreht Huesca noch ein wenig auf, Sandro versucht es mit einem Doppelpass, scheitert aber schließlich bei seinem Abschluss aus rechtem, spitzem Winkel.
90
20:53
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90
20:53
Großchance für Dani Escriche! Wenige Meter vor dem Atlético-Gehäuse bekommt er die Kugel von der linken Seiet scharf vor die Füße, kann aber aus kurzer Entfernung nicht einschieben, sondern schießt links vorbei - Jan Oblak muss nicht eingreifen.
87
20:52
Einwechslung bei Atlético Madrid: Vitolo
87
20:52
Auswechslung bei Atlético Madrid: Renan Lodi
87
20:52
Einwechslung bei Atlético Madrid: Felipe Monteiro
87
20:51
Auswechslung bei Atlético Madrid: Saúl
85
20:51
Die letzten Wechsel beider Trainer sollen nochmal Power auf Seiten von Huesca und Stabilität auf Seiten von Atlético bringen.
85
20:50
Einwechslung bei SD Huesca: Pedro López
85
20:50
Auswechslung bei SD Huesca: Sergio Gómez
85
20:50
Einwechslung bei SD Huesca: Borja García
85
20:49
Auswechslung bei SD Huesca: Pablo Insua
84
20:49
Einwechslung bei Atlético Madrid: Lucas Torreira
84
20:49
Auswechslung bei Atlético Madrid: Ángel Correa
84
20:47
Einwechslung bei Atlético Madrid: Geoffrey Kondogbia
84
20:47
Auswechslung bei Atlético Madrid: Yannick Carrasco
83
20:47
Gelbe Karte für Saúl (Atlético Madrid)
83
20:46
Gleich doppelt muss der VAR den Treffer checken. Sowohl Dembélé als auch Carrasco standen in der Aktion jeweils in abseitsverdächtiger Position. Doch nach etwas längerer Überprüfung zeigt der Referee bestätigend auf den Punkt - der Treffer zählt!
80
20:41
Tooor für Atlético Madrid, 2:0 durch Yannick Carrasco
Die Vorentscheidung! Auf der rechten Seite wird mit einem weiten Pass Moussa Dembélé bedient, der kurz hinter der gegnerischen Mittellinie in der gegnerischen Hälfte gestartet war. Er möchte mit einer flachen Hereingabe seine Teamkollegen im Zentrum bedienen, doch verliert das Spielgerät dabei wieder. Dann der dicke Patzer von Siovas, der gegen Llorente direkt an der Strafraumgrenze den Ball verliert. Der spanische Stürmer legt im Strafraum quer auf Carrasco, der nur noch ins leere Tor einschieben muss.
78
20:40
Sandro tankt sich durch die Atlético-Abwehr und scheitert aus kurzer Entfernung an einem blockenden Gegenspieler.
76
20:39
So ist es: Dembélé ersetzt den aktiven Spielgestalter Héctor Herrera.
76
20:39
Einwechslung bei Atlético Madrid: Moussa Dembélé
76
20:38
Auswechslung bei Atlético Madrid: Héctor Herrera
75
20:38
Diego Simeone setzt daher weiterhin auf Angriffskräfte und möchte mit einem offensiven Wechsel, den er gerade vorbereitet, einen Impuls setzen und auf den zweiten, vorentscheidenden Treffer drängen.
73
20:36
Die Rojiblancos verzeichnet weiterhin mehr Spielanteile, doch reicht ein Konter von Huesca für den Ausgleich aus. Die letzte gute Gelegenheit aus dem Spiel heraus liegt aber schon lange zurück.
71
20:35
Und das werden sie: Nach einem Flankenlauf auf der rechten Seite gelangt die Kugel in den Rückraum etwa 15 Meter vor dem Tor. Von hinten kommt Saúl angerauscht und hämmert das Spielgerät Richtung gegnerischer Kasten. Auch sein Schuss ist deutlich zu mittig und stellt Álvaro Fernández vor keine großen Herausforderungen.
69
20:33
Dieser Freistoß, wenn auch nicht besser als durchschnittlich geschossen, zeigt, dass diese hauchdünne Führung von Atlético einfach immer noch sehr knapp ist. Seit einigen Minuten haben die Madrilenen selbst keine Chance mehr kreiert, die Hausherren müssen wieder aktiver werden.
66
20:31
Das ist nun eine gute Freistoßposition für Huesca: Sergio Gómez visiert mit seinem linken Fuß den oberen rechten Winkel an. Leicht rechts versetzt liegt der ruhende Ball, doch der Mann mit der Nummer zehn zielt etwas zu weit rechts, die Kugel dreht sich vom Tor weg und fliegt etwa zwei Meter am Lattenkreuz vorbei.
65
20:28
Gelbe Karte für José Giménez (Atlético Madrid)
Der Unparteiische zückt in einem überaus fairen Spiel das erste Mal eine Karte, weil ca. 20 Meter vor dem Tor Giménez mit ausgestrecktem Arm einen Gegenspieler foult.
64
20:28
Yannick Carrasco geht nach einem Zweikampf im Strafraum zu Boden, er hatte die Hand eines Gegenspielers ins Gesicht bekommen. Der Schiedsrichter hält sich kurz ans Ohr, bekommt aber vollkommen zu Recht vom VAR gesagt, dass das Einsteigen von Siovas zu wenig für einen Strafstoß war.
63
20:27
Einwechslung bei SD Huesca: David Ferreiro
63
20:26
Auswechslung bei SD Huesca: Shinji Okazaki
63
20:25
Einwechslung bei SD Huesca: Sandro
63
20:24
Auswechslung bei SD Huesca: Rafa Mir
63
20:23
Einwechslung bei SD Huesca: Javi Galán
63
20:23
Auswechslung bei SD Huesca: Mosquera
60
20:22
Obwohl es nun einen Standard gibt, wechselt Pacheta noch immer nicht. Den Eckstoß bringt der Brasilianer Renan Lodi ins Zentrum, ein Kopfball eines Mitspielers im Strafraum-Gewusel ist jedoch nicht sonderlich gefährlich.
59
20:20
Davor sorgt Renan Lodi noch für einen Atlético-Abschluss. Einer der auffälligsten Madrilenen ist der Linksverteidiger, der mit einem Tempodribbling vorstößt und aus spitzem Winkel aufs kurze Eck hält. Den wuchtigen Schuss lenkt Huesca-Torhüter Fernández um den linken Torpfosten.
58
20:18
Währenddessen bereitet ihr Trainer Pacheta einen Dreifach-Wechsel vor, um wohl mehr Offensivgefahr ausstrahlen zu können.
56
20:16
Genau aus diesem Grund macht die Gastmannschaft das momentan einzig Richtige: Huesca lässt das Spielgerät in den eigenen Reihen laufen und hält die Colchaneros ein wenig von dem eigenen Tor weg. Über längere Ballbesitzpassagen gewinnen sie ein wenig Kontrolle zurück.
54
20:15
Insgesamt kommt Atlético hier aber mit mehr Power aus der Kabine, sie konnten schon ein paar Mal in den Strafraum vordringen. Das 2:0 liegt ein wenig in der Luft.
52
20:14
Kurz nach dem anschließenden Eckball wird es erneut gefährlich: Eine Flanke von der linken Seite findet den Kopf von Giménez, der im Zentrum geblieben war. Im Fallen köpft er zu mittig auf das gegnerische Tor, sodass sein Abschluss harmlos ist. Er beschwert sich aber darüber, dass sein Gegenspieler zu viel mit den Händen hantiert hat. Ein wenig hatte er tatsächlich am Trikot gezogen, doch elfmeterwürdig war das Foul nicht. Diego Simeone sieht das am Seitenrand selbstverständlich anders.
51
20:12
Jetzt versucht es Ángel Correa sehenswert: Der Mann mit der Nummer zehn lupft in den Sechzehner, doch bevor Renan Lodi diesen gelupften Pass verwerten kann, ist Mikel Rico mit dem Kopf zur Stelle.
48
20:11
Koke bleibt aus kurzer Entfernung am gegnerischen, spanischen Keeper hängen, das hätte das 2:0 sein können! Wieder leitet der agile Renan Lodi die Chance ein, bekommt bei einem flanken Lauf den etwas zu weit vorgelegten Ball noch knapp auf der Grundlinie und spielt im Fallen flach zu Correa. Der leitet weiter zum im Fünfmeterraum stehenden Koke, der Kapitän schießt aus etwa fünf Metern Entfernung den rechten Arm von Álvaro Fernández an.
47
20:08
Macht das dennoch Hoffnung auf eine unterhaltsamere zweite Halbzeit? SD Huesca hatte im ersten Durchgang nach mutigem Beginn sehr tief gestanden, dadurch war kein großer Spielfluss entstanden. Zunächst scheint sich das nicht groß zu ändern.
46
20:06
Ohne personelle Veränderungen geht es weiter mit Durchgang zwei. Nur 15 Sekunden dauert es bis zum ersten Abschluss: Llorente hat wurde auf der rechten Seite mit einem hohen Ball geschickt und legt ab auf seinen Kapitän. Koke schließt aus halbrechten 20 Metern mit einem Innenspannschuss ab, der jedoch zu unplatziert in die Arme von Álvaro Fernández fliegt.
46
20:04
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:53
Halbzeitfazit:
Atlético Madrid führt gegen SD Huesca zum Pausenpfiff mit 1:0 und springt dabei in der Live-Tabelle wieder an Real Madrid vorbei auf Platz eins der Primera División. Das Spiel zwischen Meisterschaftsaspirant und Abstiegskandidat begann munter, in der dritten Minute scheiterte beim Underdog Huesca der griechische Verteidiger Siovas nach einem ruhenden Ball und vergab die Großchance. Kurz später vereitelte sein Teamkollege Álvaro Fernández, der Huesca-Torwart, eine Riesen-Doppelchance von Atlético, indem er sich wortwörtlich mit Hand und Kopf in zwei Schüsse reinwarf. Daraufhin ließ das Spiel nach: Die Madrilenen kontrollierten das Spielgeschehen, ohne groß auf die Führung zu drängen. In der 39. Minute war es dennoch so weit: Correa traf per abgefälschtem Linksschuss zum einzigen Treffer einer in weiten Phasen recht unspektakulären ersten Halbzeit. Bis gleich!
45
19:48
Ende 1. Halbzeit
45
19:48
Viel scheint hier nicht mehr zu passieren, da auch Atlético auf den Pausentee zu warten scheint.
45
19:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
43
19:47
Eine Reaktion auf Seiten des Aufsteigers fällt im Anschluss an den Gegentreffer dennoch aus, weiterhin gestaltet die Heimmannschaft die Partie, ohne groß auf ein zweites Tor zu drängen.
41
19:46
Insgesamt geht die Führung auf jeden Fall in Ordnung, da Atlético die spielbestimmende Mannschaft war. Doch etwas bitter für das im Abstiegskampf steckende Huesca ist, dass es in einer Phase fällt, in der es Madrid gerade ganz gut im Griff hatte.
39
19:41
Tooor für Atlético Madrid, 1:0 durch Ángel Correa
Aus dem Nichts gehen die Rojiblancos in Führung! Nachdem die Madrilenen in den letzten Minuten kaum mehr gefährlich vor das gegnerische Tor kamen, schlägt Correa eiskalt zu. Eingeleitet wird die Situation wieder durch einen langen Ball von hinten. Auf der rechten Seite hat Carrasco viel Platz und spielt Llorente etwas weiter innen an, der wenige Meter vor der Strafraumkante seinen Sturmpartner bedient. Correa verzögert von rechts nach innen ziehend kurz und lässt damit Pablo Insua aussteigen. Pulido wirft sich noch in den Abschluss, fälscht Correas Linksschuss aus etwa 15 Metern mittiger Position aber schließlich ins rechte Toreck ab - keine Chance für Álvaro Fernández!
37
19:41
Sergio Gómez flankt mit dem Außenrist von der linken Außenbahn nach innen, doch kein Stürmer befindet sich in Elfmeterpunktnähe.
36
19:40
Renan Lodi hat wohl im Zweikampf etwas abbekommen und humpelt ein wenig, beißt aber auf die Zähne und spielt ohne großartige Verletzungsunterbrechung weiter.
35
19:39
Sowohl eine Ecke auf der rechten Seite als auch ein Vorstoß auf dem gleichen Flügel von Trippier kurz danach führen nicht zu gefährlichen Strafraumaktionen. Meist ist der letzte Pass bzw. die letzte Aktion in gegnerischer Strafraumnähe zu ungenau.
33
19:37
Diego Simeone ist so auf der Seitenlinie nicht wirklich zufrieden und feuert seine Spieler gewohnt lautstark an. Seine Jungs versuchen es bislang eher mit Geduld.
30
19:35
Nach einer halben Stunde ist zu bilanzieren: Zwei Großchancen gab es in einer munteren Anfangsphase auf beiden Seiten, seit etwa einer Viertelstunde ist das Tempo des Spiels aber eher niedrig und weitere Gelegenheiten blieben aus. Die Heimmannschaft versucht seitdem durch Kombinationsspiel Lücken in der gegnerischen Hintermannschaft zu reißen, doch Huesca verteidigt diszipliniert.
28
19:33
Wenn es gefährlich wird bei Angriffsversuchen der Rojiblancos, dann zum Beispiel durch Tempoläufe auf der linken Seite. Außenverteidiger Renan Lodi ist engagiert und läuft immer wieder tief, Herrera hält die Augen offen und spielt einen tollen hohen Pass. Bis zur Grundlinie läuft der freigespielte Brasilianer, doch seine Hereingabe ist schließlich ungefährlich, da kein Mitspieler im Zentrum auftaucht.
27
19:30
So sind die Kreativspieler auf Seiten der Hausherren gefragt, noch spielen diese aber kaum risikoreiche Pässe, um die Verteidigungsketten des Gegners zu durchbrechen.
24
19:28
So langsam entwickelt sich das Geschehen zu einem Geduldsspiel für die Rot-Weißen, gegen meist tiefstehende Außenseiter schaffen sie es derzeit selten, Lücken aufzureißen und damit Chancen zu kreieren. Die Anzahl der Gegenstöße der Gäste hat sich jedoch in den letzten Minuten auch verringert.
22
19:26
Einen hohen, langen Ball in den Lauf von Correa, legt der Argentinier mehr oder weniger ungewollt bei der Ballannahme auf Carrasco ab. Den springenden Ball schießt der etwa 16 Meter vor dem Tor aber aus vollem Lauf gegen einen blockenden Gegenspieler. Die anschließende Ecke ist harmlos.
20
19:25
Sowohl ein Mehr an Spielanteilen als auch ein Chancenplus geht an die Heimmannschaft, dennoch: Der Underdog möchte sich hier keineswegs verstecken und versucht immer wieder Nadelstiche nach vorne zu setzen. Seit dem gefährlichen Standard in der dritten Minute war allerdings keine gefährliche Torannäherung mehr dabei.
18
19:22
Diese Lücke meint Héctor Herrera zu finden, entscheidet sich so aus etwa 25 Metern mittiger Position nicht etwa für einen Distanzschuss, sondern den Ball auf Correa durchzustecken. Der hatte damit aber gar nicht gerechnet, dank dieses Missverständnisses hat die Gastmannschaft nun wieder Ballbesitz.
17
19:21
Auch die Ballbesitzanteile haben sich in den letzten Minuten deutlich zugunsten der Madrilenen verschoben, die nun den Ball in den eigenen Reihen laufen lassen und eine Lücke im Defensivverbund Huescas suchen.
15
19:19
Nach sehr mutigem Anfang des Abstiegskandidaten, inklusive Großchance, haben die Colchoneros nun deutlich die Oberhand und gestalten die Partie seit etwa der fünften Minute. Carrasco probiert sich mit einem flachen Distanzschuss, doch damit kann er Álvaro Fernández nicht aus der Reserve locken, die Pille rollt lasch geschossen in die Arme des Huesca-Keepers.
12
19:16
Herrera kommt im Strafraum zum nächsten Abschluss, bei etwa 15 Metern Entfernung hat er beim Abschluss zu viel Rücklage, sodass er die Kugel doch recht deutlich über den Querbalken jagt.
10
19:15
Dicke Doppelchance für Madrid: Marcos Llorente wird auf der rechten Außenbahn in ein Laufduell geschickt, das er klar für sich entscheidet. Von der rechten Grundlinie bringt er das Spielgerät über Umwege zu Carrasco, der sich am zweiten Pfosten gelöst hatte. Aus halblinken zwölf Metern scheitert er freistehend am herauseilenden Álvaro Fernández, der auch im zweiten Versuch pariert - jedoch ungewollt, da Saúl ihm aus ähnlicher Position wie Carrasco zuvor volle Kanne gegen den Schädel schießt.
8
19:13
Die erste gute Chance auf Seiten von Atlético wird zurückgepfiffen. Bei einem Eckstoß von der rechten Seite kommt Giménez etwa zehn Meter vor dem Tor gefährlich zum Kopfball. Da er sich im Luftduell aber zu sehr aufstützt, wird die Situation zu Recht unterbrochen. Den schon abgepfiffenen Kopfball in die rechte Ecke kann Álvaro Fernández dennoch zur ersten Parade nutzen, das gibt eine breite Brust.
6
19:11
...doch Renan Lodi bringt die Murmel selber im anschließenden Freistoß harmlos ins Niemandsland. Halbrechts findet sein in den Rückraum gechippter Ball keinen Abnehmer.
5
19:09
Auf der gegenüberliegenden Seite melden sich auch die Favoriten das erste Mal: Linksverteidiger Renan Lodi wird aus dem Mittelfeld lang geschickt und schließlich von Mikel Rico kurz vor der linken Strafraumgrenze gefällt - eine spannende Freistoßposition...
3
19:07
Siovas trifft beinahe zur überraschenden Führung! Gleich geht es spektakulär los: Einen Freistoß nach einem Handspiel Atléticos bringt Huesca von der linken Seite gefährlich vor das Tor. Dort steht der griechische Verteidiger nur wenige Meter vor dem zweiten Pfosten und kann im Nachschuss die Kugel auf das Gehäuse bringen. Doch beim zu unplatzierten, gestocherten Schuss reißt Oblak die Hände schnell hoch und hat den Ball im Nachgreifen sicher.
1
19:04
Die Madrilenen starten also in den rot-weiß-gestreiften Heimtrikots, die Gäste aus Huesca in weißen Jerseys.
1
19:03
Spielbeginn
19:02
Im Wanda Metropolitano empfängt der Schiedsrichter José Munuera Montero die beiden Kapitäne, Koke im rot-weißen Atlético-Trikot und Pulido, zur Seitenwahl. Er wird die Partie in wenigen Momenten anpfeifen.
18:57
Kommen wir zu den Aufstellungen der Teams: Diego Simeone bereitet weiterhin Kopfschmerzen, dass zwei seiner besten Spieler nicht am Start sind. João Félix fehlt immer noch aufgrund einer Sprunggelenksverletzung, Luis Suárez hadert weiterhin mit einer Muskelverletzung. Da ihre Vertreter beim 5:0-Erfolg über SD Eibar überzeugten, stellt der argentinische Trainer die exakt gleiche Mannschaft auf. Für Torgefahr sollen erneut die Torschützen vom vergangenen Sonntag sorgen, da trafen die beiden Stürmer Llorente und Correa gleich zweifach, Außenspieler Carrasco sorgte zudem für das zwischenzeitliche 3:0. Auf der anderen Seite sticht vor allem der Name des ehemaligen Stuttgarters und Mainzers hervor, der in seiner besten Zeit für Leicester City stürmte: Shinji Okazaki.
18:48
Vier Tage später wartet nach dem Tabellenletzten SD Eibar die nächste machbare Aufgabe: SD Huesca rangiert mit 27 Punkten auf Platz 18 der ersten spanischen Liga. Dennoch sollte Simeones Truppe nicht zu locker an das Spiel herangehen, denn der Aufsteiger befindet sich wenige Spieltage vor dem Schluss mitten im Abstiegskampf und wird um jeden Punkt kämpfen. So stehen sechs Punkte aus den letzten drei Spielen - eine bessere Bilanz als die von Atlético, wenngleich das Programm ein wesentlich einfacheres war. In drei bisherigen Pflichtspiel-Duellen (SD Huesca spielt erst die zweite Saison in der Erstklassigkeit) geht die Bilanz dennoch deutlich an Madrid: Die ersten beiden Spiele gewann der Favorit jeweils mit 3:0. Doch das Hinspiel dürfte Warnung genug sein, dort rang Huesca den Madrilenen einen Punkt in einem torlosen Unentschieden ab.
18:38
Aufgrund der zuletzt schwachen Form von Atlético ist das Meisterschaftsrennen in der Primera División aber wieder neu entfacht. Nur acht Punkte sammelte der lange seiner Konkurrenz enteilten Spitzenreiter in den letzten fünf Partien, dazu kam das Ausscheiden gegen Tuchels Chelsea in der Champions League. In der Liga ist mit einem 3:0-Auswärtssieg beim FC Cadiz am gestrigen Abend der Stadtrivale Real kurzzeitig vorbeigezogen und belegt vorübergehend Platz eins. Doch der heutige Gastgeber kann sich den Platz an der Sonne mit einem Punktgewinn gegen SD Huesca schnell zurückergattern. Und immerhin: Gegen das Schlusslicht von La Liga, SD Eibar, konnte das Team von Diego Simeone vergangenen Sonntag mit einem 5:0-Kantersieg glänzen und das kurze Formtief eventuell schon wieder beenden.
18:28
Wie bei elf anderen europäischen Topklubs war diese Woche aber nicht der Titelkampf das beherrschende Thema in der spanischen Hauptstadt, sondern die neu gegründete und mittlerweile gescheiterte Super League. Denn nachdem sich zuerst die englischen Klubs von der paneuropäischen Liga distanziert und zurückgezogen hatten, stieg auch gestern Atlético etwa zeitgleich mit Inter Mailand aus. In einem offiziellen Statement verkündete der Klub, "das Festhalten an diesem Projekt nicht final zu formalisieren" und betonte, dass die Mannschaft mitsamt Trainer diese Entscheidung begrüßten. Zunächst einmal ist das Projekt einer eigenen Liga der besten europäischen Vereine für beendet erklärt.
18:00
Lassen bei Atlético Madrid auf der Zielgeraden die Kräfte nach? Die Meisterschaft der Madrilenen ist wieder gefährdet: Um Platz 1 vom Stadtrivalen Real Madrid zurückzuerobern, muss Atlético gegen Aufsteiger und Abstiegskandidaten SD Huesca gewinnen, einen guten Abend!

Atlético Madrid

Atlético Madrid Herren
vollst. Name
Club Atlético de Madrid, S.A.D.
Spitzname
Colchoneros, Indios, Rojiblancos
Stadt
Madrid
Land
Spanien
Farben
rot-weiß-blau
Gegründet
26.04.1903
Sportarten
Fußball, Handball, Basketball, Volleyball, Autorennen, FutSal
Stadion
Wanda Metropolitano
Kapazität
68.000

SD Huesca

SD Huesca Herren
vollst. Name
Sociedad Deportiva Huesca, S.A.D.
Spitzname
Oscenses, Azulgranas, Los de la cruz de San Jorge
Stadt
Huesca
Land
Spanien
Farben
blau-rot
Gegründet
29.03.1960
Stadion
El Alcoraz
Kapazität
7.638