Mehr
    3. Runde
    02.10.2020 13:10
    Beendet
    Schweiz
    S. Wawrinka
    2
    6
    3
    3
    6
    0
    Frankreich
    H. Gaston
    3
    2
    6
    6
    4
    6

    Liveticker

    19:07
    Fazit
    Mit 2:3 (6:2, 3:6, 3:6, 6:4, 0:6) scheitert der dreimalige Grand-Slam-Champion Stan Wawrinka an Hugo Gaston, dem letzten Franzosen im Feld der Teilnehmer, der auf Platz 239 der ATP-Weltrangliste rangiert. Dabei war nicht etwa eine Verletzung oder dergleichen im Spiel, sondern der 20-jährige Shootingstar spielte den favorisierten Schweizer, der heute einen schlechten Tag erwischte, mit einem erfrischenden und höchst variablen Spiel mehrfach an die Wand. In seinem ersten Fünfsätzer seiner Karriere fährt er den ersten Sieg gegen einen Top-20-Spieler ein und löst das Ticket fürs Achtelfinale gegen Dominic Thiem. Es ist zweifelsfrei die Sensation schlechthin im bisherigen Turnierverlauf.
    19:05
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 6:4, 0:6
    Hugo Gaston verwandelt den ersten Matchball der Partie mit einem Schmetterball vom Netz aus, nachdem er Stan Wawrinka weit nach hinten zum hohen Return ins T-Feld zwingt. Der Franzose weint und kann sein Glück nicht fassen. Unglaubliche Szenen spielen sich hier im Suzanne-Lenglen ab.
    19:03
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 6:4, 0:5
    Gaston variiert jetzt aber nicht und will es mit seinen starken Stopps lösen. Der Ball ist zu kurz. Beim 30:30 jagt Wawrinka dann aber den Rückhand-Cross ins Aus. Matchball Gaston!
    19:02
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 6:4, 0:5
    Gaston kann mit einer Rückhand-Longline selbst das Netz nicht überwinden, punktet dann aber mit einem weiteren Stopp-Ball zum 30:15. Wawrinka ist ein Schritt zu spät und bekommt den Ball nicht übers Netz zurück.
    19:02
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 6:4, 0:5
    Der nächste Stopp-Ball zwingt Wawrinka ans Netz. Nach Return verlagert der Franzose die Seite und prompt knallt der Schweizer das Spielgerät wieder ins Netz. 15:0. Noch drei Punkte fehlen zur Sensation.
    19:00
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 6:4, 0:5
    Rückhand-Cross ins Aus. Stan Wawrinka verliert zum dritten Mal in Serie seinen Aufschlag und gerät mit 0:5 in Rückstand. Hugo Gaston kann nun zum Einzug ins Achtelfinale ausservieren.
    19:00
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 6:4, 0:4
    Jetzt gibt es nach 15:40-Rückstand die nächste Breakchance für Hugo Gaston, der einen zweiten Aufschlag hoch attackiert und mit vollem Risiko zum Punkt kommt.
    18:59
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 6:4, 0:4
    Stan Wawrinka landet drei Punkte und geht mit 40:15 in Führung. Zwei weitere unerzwungene Fehler bringen ihm aber auch dieses Aufschlagspiel nicht nach Hause. Einstand. Es ist und bleibt wirklich unfassbar, was hier geschieht.
    18:57
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 6:4, 0:4
    Gaston attackiert einen zweiten Aufschlag hoch, rückt ans Netz nach und schließt per Volley-Smash ab. Wieder 0:15 aus Sicht des Schweizers, dem das Match gerade vollumfänglich entgleitet.
    18:56
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 6:4, 0:4
    Stan Wawrinka riskiert eine Rückhand-Longline zum schnellen Punkt, die erneut das Spielfeld verfehlt. Mit 4:0 geht der Franzose damit mit dem ersten Spielball in Führung.
    18:55
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 6:4, 0:3
    Hugo Gaston wirft jetzt alles in diesen Fight hinein, profitiert von einem weiteren verfehlten Grundlinienschlag des Schweizers und packt dann ein Ass zur 40:15-Führung aus. Hut ab!
    18:54
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 6:4, 0:3
    Der 20-jährige Franzose packt einen weiteren Stopp-Ball aus, den Stan Wawrinka zwar returniert bekommt, woraufhin er sich aber den Volley-Winner fängt. 15:0 für Hugo Gaston, die Nummer 239 der Welt.
    18:53
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 6:4, 0:3
    Die Sensation rückt deutlich näher. Nach gerade einmal 17 Minuten liegt der Schweizer mit 0:3 hinten und lässt sich auch dieses Aufschlagspiel vom Franzosen abnehmen, der sich in erster Linie mit aller Gewalt verteidigt und auf die Fehler des Schweizers wartet, die dieser nicht lange schuldig bleibt. Erneut verfehlt der 2015er Gesamtsieger der French Open die Grundlinie. 3:0 für den haushohen Außenseiter.
    18:51
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 6:4, 0:2
    Das gibt es einfach nicht! Hugo Gaston returniert mehrere Bälle in höchster Bedrängnis hoch ins T-Feld und der Schweizer bringt einfach den Winner nicht im Feld unter, ehe er beim dritten Versuch das Netz erwischt. Das sind zwei Breakbälle für Gaston.
    18:50
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 6:4, 0:2
    Zu den vielen Fehlern kommt nun auch noch das entscheidende Quäntchen Pech dazu. Von der Netzkante aus springt sein Return ins Seitenaus. 15:30 aus seiner Sicht.
    18:49
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 6:4, 0:2
    Gaston ist schon geschlagen und Wawrinka setzt den Rückhand-Volley ins Aus. 0:15. Der Schweizer bekommt seine enorme Fehlerquote einfach nicht runtergefahren.
    18:48
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 6:4, 0:2
    Gaston befreit sich tatsächlich aus der Umklammerung und boxt mit Biegen und Brechen dieses Aufschlagspiel durch. Erneut ist es ein Vorhand-Fehler des Schweizers, der für den finalen Punkt sorgt.
    18:47
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 6:4, 0:1
    Stan Wawrinka steht am Netz und schickt seinen Gegner von links nach rechts. Anstatt den Ball ein weiteres Mal per Cross rüberzuspielen, will er dann aber kurz spielen und setzt sich das Spielgerät ins eigene Netz. Was ist bloß los heute mit dem dreimaligen Grand-Slam-Sieger?
    18:46
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 6:4, 0:1
    Hugo Gaston verfehlt die Grundlinie. Ein "unforced error" zum ungünstigen Moment beschert Wawrinka den dritten Breakball.
    18:45
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 6:4, 0:1
    Stan Wawrinka kann beide Breakchancen nicht nutzen, weil der Franzose sich mit einem starken nach außen gezogenen Aufschlag zu befreien weiß, den das Stanimal nicht mehr kontrollieren kann.
    18:45
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 6:4, 0:1
    Was für ein unfassbarer Ball! Das ist der pure Wahnsinn! Wawrinka spielt den Lob über Gaston hinweg, der den Ball durch die eigenen Beine hindurch in Richtung Grundlinie segelt und selbige nur hauchdünn verfehlt. Das sind zwei Breakbälle für den 35-Jährigen.
    18:43
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 6:4, 0:1
    Stan Wawrinka beweist viel Geduld in einer Rallye beim Stand von 15:15 und kann trotz Fehlervermeidung gute Winkel aggressiv erwischen. Das zwingt den Franzosen zum Fehler.
    18:41
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 6:4, 0:1
    Gaston bleibt aber dran und packt nun am Netz einen bärenstarken Lob aus, der den Schweizer kalt erwischt. Einen zweiten Aufschlag von Wawrinka attackiert er dann mit höchstem Risiko, gewinnt damit die Oberhand und holt sich das frühe Break, weil Wawrinka beim Return unter Bedrängnis den Ball nicht ins Spielfeld bekommt. 1:0 für den Underdog, der nun bei eigenem Aufschlagspiel nachlegen kann.
    18:40
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 6:4, 0:0
    Vorhand-Fehler Gaston. Damit heißt es Einstand.
    18:39
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 6:4, 0:0
    Gaston erkämpft sich zwei Breakbälle. Wawrinka muss einmal mehr alles in die anschließende Rallye hineinwerfen, um den Punkt zu machen. Der Franzose verteidigt mehrere starke Winkel auf höchstem Niveau. Einen Breakball hat er aber noch.
    18:37
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 6:4, 0:0
    Der freche 20-Jährige kontert den Schweizer erneut aus und landet gegen den ans Netz vorrückenden Favoriten einen Rückhand-Longline-Passierball zum 30:0.
    18:36
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 6:4, 0:0
    Los geht's im fünften Satz. Wawrinka fängt sich einen starken Vorhand-Cross-Winner des Franzosen und gerät mit 0:15 in Rückstand.
    18:34
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 6:4
    Gaston verfehlt in der anschließenden Rallye dann aber selbst die Grundlinie. Beim dritten Satzball muss Gaston über den zweiten Aufschlag gehen, den Wawrinka sofort mit einem Rückhand-Cross aggressiv attackiert. Es wird ein starker Winner daraus, der ihm den Satz mit 6:4 nach Hause holt.
    18:33
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 5:4
    Mit einem Stopp-Ball wehrt Gaston den ersten Satzball ab, ehe Wawrinka beim ersten Return die Grundlinie verfehlt. Einstand!
    18:32
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 5:4
    Stark! Obwohl seine Grundlinienschläge heute zu selten sitzen, wird Stan the Man nicht müde, es weiter zu probieren. Der Rückhand-Cross passt genau auf die Linie, ehe ihm anschließend ein sensationeller Passierball gelingt. Der Franzose gerät mit 15:40 in Rückstand und der Schweizer hat zwei Satzbälle.
    18:28
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 5:4
    Nach Netzkantenschlag von Gaston hat Wawrinka alle Zeit der Welt, sich die Ecke auszusuchen. Per Vorhand-Cross-Winner erhöht er auf 40:0 und verwertet direkt den ersten Spielball zur 5:4-Führung. Jetzt muss Gaston gegen den Entscheidungssatz returnieren.
    18:27
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 4:4
    Gaston geht gegen den zweiten Aufschlag auf den schnellen Punkt und verfehlt das Spielfeld nur um Millimeter. Dann kommt der Schweizer endlich mal zum Freipunkt, weil sein nach außen gezogener Aufschlag zu stark ist. Ein frühes 30:0.
    18:26
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 4:4
    Hugo Gaston durchbricht die Breakstafette und sichert sich dieses Aufschlagspiel in Windeseile zu Null, weil Wawrinka erneut die Grundlinie verfehlt. Er kommt dem Sensationssieg damit ein großes Stück näher. Der Schweizer steht beim eigenen Aufschlag gleich gewaltig unter Druck.
    18:25
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 4:3
    Der nächste überpowerte Wawrinka-Cross geht ins Aus, ehe Gaston ein 180km/h schnelles Ass zur 30:0-Führung einstreut.
    18:24
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 4:3
    Vorhin noch konnte Wawrinka vier Breakbälle in einem Spiel abwehren. Dieses Mal reicht Gaston bereits der erste Breakball, weil Wawrinka den Vorhand-Cross überpowert und ins Aus returniert. Es ist das dritte Re-Break in Serie, mit dem dieser vierte Satz wieder vollständig ausgeglichen ist.
    18:22
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 4:2
    Gaston hält brutal gnadenlos dagegen und zaubert nun seinerseits einen Vorhand-Longline-Winner auf den Court Suzanne-Lenglen. Das bringt ihm drei Breakbälle ein.
    18:21
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 4:2
    So allerdings nicht... Ein Vorhand-Cross verfehlt die Grundlinie, ehe er zum falschen Zeitpunkt den Volley einstreuen möchte und sich den Passierball einfängt. 0:30 aus Sicht des Schweizers.
    18:20
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 4:2
    Stark! Mit zwei Vorhand-Longline-Winnern hintereinander nimmt der 35-Jährige seinem 15 Jahre jüngeren Herausforderer das zweite Aufschlagspiel in Serie ab und erhöht wieder auf 4:2. Nun gilt es, bei eigenem Aufschlagspiel nachzulegen.
    18:19
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 3:2
    Stan Wawrinka behält in einer sich über 14 Bälle erstreckenden Rallye die Geduld und wird mit einem perfekten Rückhand-Cross auf die Grundlinie, den Gaston nicht mehr kontrolliert bekommt, belohnt. Anschließend gelingt ihm ein sehenswerter Vorhand-Longline-Winner, mit dem er sich zwei Chancen zum Re-Break sichert.
    18:16
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 3:2
    Da ist das Re-Break! Unglaublich! Eigentlich ist der Franzose schon geschlagen, schaufelt dann aber einen erlaufenen Ball gerade noch so über das Netz drüber. Wawrinka returniert den Ball dann ein weiteres Mal ins Netz hinein und führt nach 3:0-Führung nur noch mit 3:2. Gaston kann bei eigenem Aufschlagspiel jetzt ausgleichen.
    18:15
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 3:1
    Das gibt es doch nicht! Gaston rückt in der Rallye ans Netz vor und Wawrinka findet den Winkel für den Passierball, der allerdings die Grundlinie verfehlt. Das ist die nächste Breakchance für Gaston.
    18:14
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 3:1
    Was ist heute nur mit Stan the Man los? Anstatt sich den mit Schleife verpackten Freipunkt zu sichern, haut er den Volley ins Netz. Beim anschließenden Ballwechsel hat er zudem extrem viel Glück, dass ein grenzwertiger Ball nicht Aus gegeben wird, sodass er gerade noch so das Re-Break verhindert.
    18:12
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 3:1
    Wahnsinn! Nach 0:30-Rückstand macht Gaston drei aufeinanderfolgende Punkte und sichert sich damit die Chance zum Re-Break. Die Gelegenheit vergibt er allerdings leichtfertig, indem er einen Vorhand-Schlag auf die Grundlinie vollständig überpowert. Einstand.
    18:11
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 3:1
    Beim Stand von 30:15 guckt Wawrinka seinen Gegenspieler aus, bringt den Vorhand-Schlag dann aber nicht ins Feld. 30 beide.
    18:09
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 3:1
    Mit einem Volley gegen den Lauf verkürzt Hugo Gaston dann aber auf 1:3 und bringt sein Aufschlagspiel damit erstmals im vierten Satz durch.
    18:09
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 3:0
    Gaston nutzt die kurze Pause, um sich zu sammeln. Beim Stand von 30:0 verzieht ihm der Vorhand-Cross dann aber ins Netz. Fehlerfrei ist das Spiel des Außenseiters eben auch nicht, obschon Wawrinka im Vergleich der unerzwungenen Fehler deutlich führt.
    18:06
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 3:0
    Gaston kann den Return nicht mehr kontrollieren und Wawrinka verwertet den hohen Ball per Schmetterball zum nächsten Spielball. Der sitzt dann endlich und bringt Stan the Man die 3:0-Führung in einem Satz ein, in dem es problemlos auch 0:3 stehen könnte.
    18:05
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 2:0
    Wawrinka wehrt vier Breakbälle ab und erarbeitet sich einen Spielball, den wiederum Gaston mit einem riskanten Return in den Winkel abwehren kann. Es bleibt spannend zwischen beiden Athleten.
    18:04
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 2:0
    Unerzwungener Fehler Nummer 51 von Wawrinka, dann aber ein Freipunkt mit einem 202km/h schnellen Aufschlag, den der Franzose nicht unter Kontrolle bringt. Wieder Einstand.
    18:03
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 2:0
    Stan the Man variiert nun aber auch und packt richtig viel Spin in seinen Aufschlag in die Mitte. Drei Breakbälle hintereinander wehrt der Routinier damit ab und erzwingt tatsächlich noch den Einstand. Der Schweizer wehrt sich!
    18:01
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 2:0
    Das sind tatsächlich drei Breakbälle für die Nummer 239 der ATP-Weltrangliste! Unglaublich! Der junge Franzose verdient sich das allerdings auch mit einem unglaublich variablen Spiel, das den Schweizer immer wieder auf dem falschen Fuß erwischt.
    18:01
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 2:0
    Stan Wawrinka lässt aber weiterhin viel zu viel liegen. Hier und da fehlen auch die entscheidenden Schritte. Beispielsweise bei diesem Vorhand-Ball, den er ohne Bedrängnis ins Netz schlägt. Es ist sein bereits 50. "unforced error" in dieser Partie. Mit 0:30 ist er in Rückstand und läuft Gefahr, das Break sofort zurückzugeben.
    17:59
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 2:0
    Der Schweizer rettet sich in den Einstand und dann flattern dem Franzosen auf einmal die Nerven. Per Doppelfehler kommt es zum Breakball, den Stan Wawrinka mit einem aggressiven Return früh zur 2:0-Führung verwertet.
    17:56
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 1:0
    Es will heute für Stan Wawrinka einfach nicht laufen. Gaston kommt ans Netz und zwingt den Schweizer zum Lob, den das Stanimal ins Aus setzt. Im Ballwechsel danach holt er ihn mit einem Vorhand-Slice ans Netz und hebt ihm dann seinerseits den Lob an die Grundlinie. Nach 0:30 steht es nun 40:30 für den 20-Jährigen.
    17:55
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 1:0
    Dann aber schenkt Wawrinka schon wieder einen Punkt her. Gaston returniert einen schwachen Ball hoch ins T-Feld. Anstatt den Winner ins Feld zu knallen, setzt der Schweizer den Ball ins Netz.
    17:54
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 1:0
    Bärenstarker Rückhand-Cross-Winner des Schweizers, der im Ballwechsel danach einen Vorhand-Cross in exakt den gleichen Winkel hineinpackt. Schon steht es 0:30 aus Sicht des Franzosen.
    17:53
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 1:0
    Stan Wawrinka macht nach acht Minuten doch noch den Deckel auf dieses Aufschlagspiel. Er lässt den Franzosen im finalen Ballwechsel nicht aus der Passivität heraus und schickt ihn von links nach rechts und zurück. 1:0 für den Favoriten.
    17:51
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 0:0
    Wieder trifft Wawrinka die Grundlinie nicht. Den Breakball wehrt der Schweizer aber mit einem starken Aufschlag nach innen ab. Anschließend schreit er sich den geballten Frust von der Seele. Im Favoriten brodelt es.
    17:50
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 0:0
    Jetzt fliegt dem Stanimal auch noch die bislang so verlässliche Rückhand weg. Immerhin wehrt er den Breakball des Franzosen mit einem bärenstarken Aufschlag nach außen ab, nach dem er seinen Gegner ins Karussell schicken kann.
    17:49
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 0:0
    Es ist wirklich nicht zu fassen, was der Schweizer alles liegen lässt. Den nächsten schwachen Return des Franzosen setzt er ins Aus. Zum dritten Mal heißt es damit Einstand.
    17:47
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 0:0
    Unglaublich! Stan Wawrinka knallt die nächste Vorhand ins Netz. Einstand. Der Franzose wittert so langsam aber sicher seine Chance. Zur Erinnerung: Hier spielt die Nummer 239 der Welt gegen einen dreifachen Grand-Slam-Champion.
    17:46
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 0:0
    Der 35-jährige Schweizer bekommt seine vielen Fehler einfach nicht in den Griff. Schon wieder landet das Spielgerät ohne Bedrängnis im Netz. Beim 30:30 scheitert dann allerdings auch sein Gegenüber an einem einfachen Vorhand-Ball. Spielball Stan.
    17:45
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6, 0:0
    Beim Stand von 30:0 hat Stan Wawrinka nun auch noch Pech. Sein Rückhand-Longline knallt an die Netzkante und dreht sich von dort ins Aus.
    17:42
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:6
    Gaston muss über den zweiten Aufschlag gehen. Der Schweizer geht sofort aggressiv ins Risiko und sucht die Winkel, verschlägt nach längerer Rallye dann aber einen weiteren Rückhand-Schlag in Richtung Grundlinie. Der Franzose führt damit mit 2:1 in Sätzen.
    17:41
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:5
    Unglaublich! Wawrinka setzt einen Rückhand-Slice ins Netz. Das ist der Satzball für den Außenseiter.
    17:41
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:5
    Stan the Man pusht sich und zwingt den Franzosen mit einem Volley zum nächsten Fehler. Dann aber schlägt Gaston ein Ass, wodurch auch dieser Breakball ungenutzt bleibt.
    17:40
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:5
    Ein druckvoller Vorhand-Cross zwingt Gaston zum Fehler. Das bringt dem Schweizer doch noch den Breakball, den er allerdings beim Versuch eines Vorhand-Longline-Winners zu ungeduldig verschlägt. Einstand.
    17:39
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:5
    Gaston gerät mit einem Doppelfehler mit 15:30 in Rückstand. Wawrinka setzt allerdings nicht nach. Ein Rückhand-Cross springt ihm erneut an den Rahmen und verzieht ins Aus.
    17:36
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 3:5
    Hugo Gaston geht ins Risiko. Warum auch nicht? Immer wieder kommt er damit schließlich zu weiteren Punkten, die den favorisierten Schweizer ärgern. Zwei Winner returniert er aufs Feld. Zu 30 holt sich das Stanimal nun aber das erste Spiel seit der Fortführung der Partie und verkürzt auf 3:5. Gaston kann nun zum dritten Satz servieren.
    17:33
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 2:5
    Hugo Gaston wehrt mehrere Breakbälle ab und reißt den dritten Satz an sich. Richtig stark gespielt vom 20-Jährigen, der letztlich zum Netz vorkommt und den Passierball mit einem Volley-Winner nah ans Netz gerade noch verhindern kann. 5:2 für den Underdog.
    17:31
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 2:4
    Wawrinka erarbeitet sich einen weiteren Breakball, haut dann aber den Rückhand-Longline deutlich ins Aus. Dieses Aufschlagspiel dauert inzwischen schon acht Minuten an. Einstand.
    17:31
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 2:4
    Das Stanimal wehrt den nächsten Spielball ab. Ein Ball, der ihm an den Rahmen springt, fällt irgendwie noch ans Feld. Der Schweizer rückt nach und punktet per Volley.
    17:30
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 2:4
    Wawrinka kommt zwar an den Stopp-Ball, kann aber gerade noch so returnieren. Gaston hat keine Mühe, dem am Netz stehenden Schweizer den Passierball um die Ohren zu hauen. Im anschließenden Ballwechsel bringt ein weiterer Netzkantenschlag den Franzosen aber ins Hintertreffen. Wawrinka hat keine Mühe, den Winner im Feld unterzubringen. Erneut Einstand.
    17:28
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 2:4
    Stan the Man ist wieder da und überrascht den Franzosen mit einem starken Rückhand-Longline, den dieser nur noch ins Netz schlagen kann. Den Breakball lässt er allerdings liegen. Sein aggressiver Return auf den zweiten Aufschlag des Franzosen verfehlt die Grundlinie deutlich. Das ist bereits der 34. "unforced error" des Schweizers, der bislang nicht seinen besten Tag erwischt hat.
    17:27
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 2:4
    Gaston führt bereits mit 40:15, als Wawrinka aufdreht und den Einstand erzwingt. Dabei antizipiert er nun auch endlich mal einen dieser lästigen Stopp-Bälle perfekt, was ihm letztlich auch den Punkt einbringt.
    17:25
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 2:4
    Wawrinka spielt einen sehenswerten Rückhand-Cross-Winner, kann sich dann aber einen weiteren Stopp-Ball nicht erlaufen. 15 beide.
    17:24
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 2:4
    Wahnsinn! Der Underdog schafft das Break. Ein Vorhand-Cross ist zu hart für Wawrinka, der nicht kontrolliert genug returnieren kann. Der Franzose verwertet mit einem Vorhand-Longline-Winner zur 4:2-Führung. Erlebt Roland Garros hier eine weitere Sensation?
    17:23
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 2:3
    Breakball für Hugo Gaston, der einen Return gerade noch so auf die Grundlinie zaubert.
    17:22
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 2:3
    Gaston macht das richtig stark und zwingt den Schweizer in einer Rallye mit 14 Ballwechseln zum nächsten Vorhand-Fehler. Dann fehlen ihm aber beim Return ein paar Zentimeter. Das Spielgerät schafft es nicht übers Netz. Wawrinka liegt dennoch mit 15:30 hinten und steht unter Druck.
    17:21
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 2:3
    Wawrinka jagt einen Rückhand-Cross ins Netz. Dieser unerzwungene Fehler lässt ihn mit 0:15 ins Hintertreffen geraten.
    17:19
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 2:3
    Es gibt zwar noch Einstand, dann allerdings macht der letzte Franzose im Wettbewerb den Deckel auf dieses Aufschlagspiel. Letztlich ist ein gut platzierter Vorhand-Stopp-Ball nicht mehr für den Schweizer zu erreichen. 3:2 für den Underdog.
    17:18
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 2:2
    Jetzt verfehlt Stan Wawrinka die Grundlinie denkbar knapp und lässt anschließend das Geschenk zum Breakball liegen. Gaston haut einen Return an die Netzkante. Der Ball springt hoch nach oben. Wawrinka riskiert dennoch alles beim anschließenden Schmetterball und verfehlt den Winkel deutlich. 40:30 für Gaston.
    17:16
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 2:2
    Wawrinka findet den Winkel und Gastons Return verfehlt die Grundlinie. Dann jagt der Schweizer aber einen Rückhand-Slice ins Netz. 15:30.
    17:15
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 2:2
    Beide Spieler konnten im dritten Satz bislang ihre Aufschlagspiele halten. Hugo Gaston ist nun wieder an der Reihe und startet direkt mit einem Doppelfehler zum 0:15.
    17:10
    Weiter geht's
    Jetzt sind auch die beiden Spieler wieder zurück. Beim Stand von 6:2, 3:6 und 2:2 kann die Partie somit nach fast zweieinhalb Stunden Regenpause endlich fortgeführt werden.
    17:00
    Nur die Spieler fehlen noch
    Auf dem Court Suzanne-Lenglen ist alles wieder zum Spielen bereit. Sogar ein paar vereinzelte Zuschauer sitzen bereits auf den Tribünen. Nur die Spieler fehlen noch.
    16:36
    Es tut sich was
    Der Himmel klärt auf. So wie es aussieht, könnte es mit 17:00 Uhr tatsächlich klappen. Mehrere Akteure sind gerade dabei, den Platz zu öffnen und vorzubereiten.
    16:23
    Nicht vor 17:00 Uhr
    Es regnet weiter. Auf den Außenplätzen ist nicht an eine Fortführung der Partien zu denken. Der neuste Stand: Vor 17:00 Uhr kann es definitiv nicht weitergehen. Wir halten Sie weiter auf dem Laufenden!
    15:52
    Fortsetzung des Krimis nicht vor 16:30!
    Da der Platz im Gegensatz zum Center Court nicht über ein schickes Dach verfügt, sind Wawrinka und Gaston den Wetterkapriolen über den Dächern von Paris recht hilflos ausgeliefert. Immerhin: Wir dürfen darauf hoffen, dass der Platz gegen 16:30 wieder trocken genug ist. Somit kann das Match beim exakt ausgeglichenen Stand von 6:2, 3:6, 2:2 hoffentlich heute noch beendet werden!
    14:56
    Regenunterbrechung bis auf Weiteres
    Die Entscheidung ist klar: Bei diesen Wetter- und Platzbedingungen kann das Spiel nicht fortgesetzt werden! Die Spieler begeben sich in die Kabine und warten darauf, dass sich das Wetter wieder bessert!
    14:48
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 2:2
    Im Regen von Paris möchte Stan the Man gerne das Spiel unterbrechen: "Wenn wir jetzt nicht unterbrechen, unterbrechen wir gar nicht mehr - denn noch glitschiger kann es nicht mehr werden!", so der Schweizer zu Schiedsrichterin Veljovic. Diese begutachtet den Sand erst selbst und holt sich daraufhin Unterstützung vom Supervisor - dann wird das Spiel tatsächlich aufgrund der Wetterbedingungen unterbrochen!
    14:46
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 2:2
    Beim Stand von 15:15 packt Wawrinka einen sensationellen Longline-Ball aus dem Handgelenk aus. Der flinke Franzose hetzt zwar gerade noch rechtzeitig in die Ecke, kann den Schlag jedoch nicht kontrollieren - und einen Rückhand-Stopp von der Grundlinie aus später gleicht der Schweizer das Spiel wieder aus.
    14:42
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 1:2
    Hugo Gaston macht sich auf den Pariser Tribünen jede Menge Freunde! Sein variables Spiel mit vielen Stopps und Crossbällen ist extrem attraktiv anzusehen, und im direkten Duell am Netz setzt sich der Youngster schließlich gegen Wawrinka zum 1:2 im dritten Satz durch!
    14:39
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 1:1
    Einen Rhythmuswechsel von Wawrinka haben wir heute bislang noch kaum gesehen. Umso überraschter ist Gaston vom plötzlichen Stopp des Schweizers, den der 20-Jährige prompt ins Aus setzt. So sichert sich Wawrinka im Nachsitzen doch noch das eigene Aufschlagspiel!
    14:36
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 0:1
    Beim Stand von 30:0 bei eigenem Aufschlag lässt sich Wawrinka gleich zweimal zu unnötig erzwungenen Rückhandschlägen ins Netz hinreißen. Der Iron-Stan antwortet jedoch auf seine ganz eigene Art: mit seinem sechsten Ass der Partie!
    14:35
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 0:1
    Die Erfolgsstory von Gaston geht erst einmal weiter. Obwoghl mit reichlich Erfahrung gesegnet, scheint Wawrinka mit dem druckvollen Spiel des Linkshänders noch so seine Probleme zu haben. Dem französischen Publikum ist es egal: Sie feiern ihren Liebling für jeden Punktgewinn!
    14:32
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6, 0:0
    Den größten Erfolg seiner noch jungen Karriere hat der Weltranglisten-239. (!) mit einem Satzgewinn gegen Warinka bereits eingetütet - und was geht im dritten Satz? Der Youngster hat sich aktuell im Kopf seines Gegners eingenistet - die Frage ist, ob und wie schnell Stan the Man sein eigenes Spiel wiederfindet!
    14:30
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:6
    Überraschung in Paris, denn Stan Wawrinka verliert den zweiten Satz! Erneut besiegelt der Schweizer sein Schicksal selbst, indem er einen machbaren Ball mit der Rückhand ins Netz drischt. Dank Unforced Error Nummer 24 sitzt gleich der erste Satzball, woraufhin Hugo Gaston gleich mal die Becker-Faust auspackt!
    14:28
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:5
    Gaston sichert sich dank seines variablen Spielsm und seiner überzeugten linkshändigen Vorhand zwei Satzbälle! Wer hätte das noch im ersten Satz gedacht, als der Franzose zeitweise überhaupt kein Land sah.
    14:26
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:5
    Einmal durchpusten, bitte! Bei einem glücklichen Vorhandschlag die Grundlinie hinunter erwischt der Linkshänder ganz viel Netz und entschuldigt sich dafür umgehend. Aber: Das Spiel geht trotzdem an den unbekümmerten Toulousain!
    14:25
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:4
    Dennoch muss so langsam ein Break her für den Schweizer. Und was würde sich dafür besser eignen als die tödliche Rückhand des Iron-Stan, mit denen Wawrinka den Franzosen immer wieder in die Ecke pinnt. Beim Stand von 30:30 bleibt jedoch auch dieses Aufschlagspiel von Gaston umkämpft!
    14:23
    Wawrinka - Gaston 6:2, 3:4
    Wawrinka pusht sich jetzt selbst so richtig. Da aus dem Sieg im Vorbeigehen doch nichts geworden ist, holt sich der Schweizer seine Körperspannung im Selbstgespräch zurück. Diese Maßnahme scheint zu wirken, denn bei eigenem Aufschlag kann der dreimalige Grand-Slam-Champion seinen Gegner wieder ins kräftezehrende Grundlinienspiel zwingen - Spiel Wawrinka!
    14:20
    Wawrinka - Gaston 6:2, 2:4
    So langsam legt der Mann aus Toulouse seinen Respekt vor dem French Open-Sieger von 2015 ab! Erneut zwingt Gaston den Schweizer zu einem schwierigen Schlag rechts in der Ecke, der jedoch ins Netz geht!
    14:18
    Wawrinka - Gaston 6:2, 2:3
    Gaston lässt Wawrinka hart arbeiten! An rein körperlicher Kraft klar unterlegen, streut der Franzose eine ganze Batterie an unterschiedlichen Schlagvarianten in sein Spiel ein und zwingt den 35-Jährigen dadurch immer wieder zu schnellen Sprints ans Netz.
    14:15
    Wawrinka - Gaston 6:2, 2:3
    Rein äußerlich ist Stan the Man keine Unruhe anzumerken. Postwendend stürmt der Routinier dank mehrerer präziser in die Ecke gespielten Aufschläge durch sein eigenes Aufschlagspiel - wer macht den nächsten Fehler?
    14:13
    Wawrinka - Gaston 6:2, 1:3
    Diese Partie entwickelt sich zu einem richtig interessanten Match! Obwohl der Schweizer seinen kleingewachsenen Gegner teilweise mit Powertennis an die Grundlinie nagelt, jagt dieser weiterhin wie ein Irrwisch über den Sand und bekommt auch noch fast aussichtslose Bälle. So arbeitet sich Gaston trotz zwischenzeitlichem Rückstand noch ins eigene Aufschlagspiel zurück und macht mit einem präzisen Passierball das 1:3 klar!
    14:08
    Wawrinka - Gaston 6:2, 1:2
    Geschenke verteilt der Schweizer aber trotzdem nicht: Mit dem nächsten Schmetterball gegen die Laufrichtung von Gaston sichert sich Wawrinka sein erstes Spiel im zweiten Satz. Dennoch: Auch der dreimalige Grand-Slam-Champion merkt jetzt, dass dieser Franzose ernstzunehmen ist!
    14:06
    Wawrinka - Gaston 6:2, 0:2
    Wahnsinn, ist der Junge fix! Wawrinka jagt den jungen Franzosen komplett über den Platz, der jedoch am Netz noch einen perfekten Passierball in die Ecke auspackt. Damit verdient sich Gaston sogar einen anerkennden Applaus von Stan the Man persönlich!
    14:03
    Wawrinka - Gaston 6:2, 0:2
    Diese Partie ist noch lange nicht vorbei! Während Wawrinka offenbar schon einen Gang zurückschalten wollte, wittert Hugo Gaston seine Chance auf einen Satzgewinn gegen den schier übermächtigen Gegner. Der Youngster wirkt spritziger und motivierter und verdient sich mit einem sauberen Rückhandstopp den nächsten Spielgewinn!
    14:01
    Wawrinka - Gaston 6:2, 0:1
    ... und der Schweizer patzt! Ein schier endloses Hin und Her über die Grundlinien will der Favorit mit einem Stopp beenden, doch dieser Rhythmuswechsel misslingt ihm völlig. Der Rückhandschlag von Wawrinka erreicht noch nicht einmal das Netz, sodass auf einmal ein stinksaurer 35-Jähriger nach verlorenem eigenem Aufschlag auf die andere Seite des Feldes marschiert!
    13:59
    Wawrinka - Gaston 6:2, 0:0
    Erster Breakball für Gaston! Mit einem eleganten Lob über seinen Gegner verdient sich der Franzose die erste Chance, dem großen Wawrinka den Aufschlag abzunehmen...
    13:58
    Wawrinka - Gaston 6:2, 0:0
    Wieder beginnt Wawrinka mit einem Ass, es ist sein viertes am heutigen Tag. Allerdings schenkt der Favorit mit einem falsch eingeschätzten gefühlvollen Volley am Netz den Punkt direkt wieder her. Dass der Schweizer schon bei 13 Unforced Errors (Gaston: 9) steht, verhindert bisher einen deutlicheren Ausgang der Partie!
    13:54
    Wawrinka - Gaston 6:2
    Der dritte Satzball sitzt! Nachdem Wawrinka beim zweiten Versuch noch einen komplett offenen Vorhand-Volley unbedrängt ins Aus geschlagen hatte, hetzt der Schweizer den jungen Mann auf der Gegenseite im entscheidenden Ballwechsel erbarmungslos übers Feld. Am Ende dieses ungleichen Duells steht eine Einladung zum Schmetterball für den 35-Jährigen, die er sich diesmal auch nicht entgehen lässt!
    13:50
    Wawrinka - Gaston 5:2
    Hugo Gaston spielt nun gegen den Satzverlust auf und erzwingt direkt mit dem ersten eigenen Aufschlag einen Punkt. Doch der Schweizer antwortet mit gleich mehreren unfassbaren Rückhand-Bällen quer übers gesamte Feld - bei der einhändigen Rückhand ist Stan the Man eben immer noch Weltspitze!
    13:47
    Wawrinka - Gaston 5:2
    Wawrinka kommt ins Rollen, und dem Franzosen vergeht nun Hören und Sehen! Nach einem blitzsauberen Ass auf die Innenkante spielt der Routinier einen Stopp vom Netz aus wunderbar überlegt auf die Grundlinie, und sein überraschter Gegner produziert bloß einen Notschlag ins Aus!
    13:46
    Wawrinka - Gaston 4:2
    Gleich der erste Breakball der Partie sitzt! Wawrinka nimmt den Aufschlag des 20-Jährigen offensiv auf und jagt diesen mit seiner Vorhand über den Sand von Roland Garros. Dem hat Gaston nicht viel entgegenzusetzen, sodass Wawrinka dem Youngster zum ersten Mal einen Aufschlag abnimmt!
    13:44
    Wawrinka - Gaston 3:2
    Beide Kontrahenten werden so langsam warm und sprinten mit Killerinstinkt ans Netz. Wawrinka kontert einen sauberen Rückhand-Volley Gastons im nächsten Ballwechsel mit einem perfekten Stopp in die lange Ecke!
    13:42
    Wawrinka - Gaston 3:2
    Der Favorit lässt sich von der Unbekümmerheit des Toulousain nicht beeindrucken und macht zumindest bei eigenem Aufschlag keine Gefangenen. Nun funktioniet auch der erste Service besser: Wawrinka geht mit gleich zwei Assen bei eigenem Aufschlag wieder in Führung!
    13:40
    Wawrinka - Gaston 2:2
    Bei der geringen Körpergröße des Franzosen kommt dessen Aufschlagstärke durchaus überraschend. Gleich zweimal erwischt der Schweizer einen ersten Aufschlag des Linkshänders in die lange Ecke nur unzureichend und muss daher selbst weiter auf die erste Möglichkeit zum Breakball warten!
    13:36
    Wawrinka - Gaston 2:1
    Da war mehr drin für den Außenseiter! Weil sich Wawrinka noch schwer tut und vor allem bei seinen Grundlinienschlägen noch viel Timing vermissen lässt, kommt der 20-Jährige auf der anderen Seite des Netzes zu mehreren guten Punktmöglichkeiten. Hier fehlt dem Youngster jedoch noch die Abgezocktheit in den entscheidenden Momenten: Gaston lässt die Chance zum Breakball liegen und sieht anschließend keine Sonne mehr bei Wawrinkas Spiel.
    13:33
    Wawrinka - Gaston 1:1
    Trotz der offensichtlichen Nervosität des Youngsters erspielt sich dieser mit seiner starken linken Vorhand zwei Spielbälle bei eigenem Aufschlag. Den ersten wehrt Wawrinka mit seinem unnachahmlichen Rückhand-Return noch ab, doch danach schlägt Gaston zu: Nach einem Aufschlag in die Ecke spielt der Franzose den Return mit einem gefühlvollen Stoppball direkt hinters Netz und lässt Wawrinka dabei keine Chance. In Paris gibt das Szenenapplaus vom spärlichen Publikum!
    13:30
    Wawrinka - Gaston 1:0
    Obwohl Gaston im größten Match seiner Karriere seinen ersten Punkt verbucht, gewinnt Wawrinka per Ass das erste Spiel. Unterdessen steht der Gegner des Siegers dieser Partie fest: Der topgesetzte Österreicher Thiem wartet in der nächsten Runde!
    13:27
    Wawrinka - Gaston 0:0
    So kann man mal beginnen! Gleich zum Auftakt knallt Wawrinka seinem Gegner einen Aufschlag in die Ecke, den Gaston nicht übers Netz zurückbringt. Es folgt eine astreine Vorhand gegen die Laufrichtung des Franzosen - 30:0 für den Favoriten.
    13:24
    Wawrinka will zweiten Triumph beim Lieblingsturnier!
    Am Ende des vierminütigen Einspielen packt Wawrinka noch ein paar seiner starken Rückhand-Returns aus. Der 2015 bei Roland Garros erfolgreiche Schweizer ist nach einem zuvor wechselhaften Jahr gut ins Pariser Turnier gekommen und peilt einen Spitzenplatz an!
    13:05
    Das Einspielen kann beginnen!
    Ring frei für Runde drei! Nach dem mühsamen 6:4, 7:5 Erfolg der Ukrainerin Svitolina stehen nun die Herren der Schöpfung in den Startlöchern. Der Platz ist nun freigegeben, es kann gleich losgehen!
    13:03
    Wawrinkas physische Vorteile als Schlüssel?
    Trotz seiner 35 Jahre ist der kräftige Schweizer immer noch in der Lage, viele seiner Gegner körperlich zu dominieren. Gerade ein Leichtgewicht wie Gaston mit nur 68 Kilo bei einer Körpergröße von 1,73 Metern muss daher versuchen, von der Grundlinie wegzukommen und Wawrinka auf dem Court möglichst viel laufen zu lassen. Für den linkshändigen Außenseiter ist das natürlich viel einfacher gesagt als getan!
    12:32
    Start nicht vor 12:45
    Das Aufeinandertreffen der zwei Tennis-Generationen verschiebt sich etwas nach hinten, weil das Damen-Duell zwischen der an Drei gesetzten Ukrainerin Svitolina und ihrer russischen Kontrahentin Alexandrova einen intensiven zweiten Satz erlebt. Aktuell steht es 6:4, 3:3 zugunsten der Favoritin. Falls diese allerdings den Satz noch abgibt, werden Wawrinka und Gaston wohl nicht vor 13:15 beginnen können. Wie immer bleiben wir da natürlich dran.
    12:14
    Französische Zukunftshoffnung Gaston überrascht
    Mit Hugo Gaston wartet ein besonders interessantes Talent auf den Schweizer Oldie: Bei seinem ersten Grand Slam-Turnier auf Sand bezwang der erst 20 Jahre alte Wild-Card-Gewinner aus Frankreich erst seinen Landsmann Maxime Janvier in drei Sätzen (7:6, 6:4, 6:3) und schaltete dann vor allem den bereits deutlich stärker eingeschätzten Japaner Yoshihito Nishioka aus (6:4, 7:6, 3:6, 6:2). Nun wartet also mit Wawrinka das absolute Karrierehighlight auf den Youngster aus Toulouse!
    12:05
    Routinier Wawrinka als haushoher Favorit
    Die Rollen auf dem Suzanne Lenglen-Feld sind heute klar verteilt: Eine Niederlage von Stan Warinka wäre eine Riesensensation! Anders lässt sich das Aufeinandertreffen des dreimaliges Grand-Slam-Siegers mit der Nr. 239 der Weltrangliste nicht beschreiben. Auf seinem Weg in Runde drei räumte der 35-Jährige erst einen angeschlagenen Andy Murray locker in drei Sätzen mit 6:1, 6:3, 6:2 aus dem Weg, ehe der Schweizer den Schwarzwälder Dominik Koepfer ebenfalls klar in vier Sätzen besiegte (6:3, 6:2, 3:6, 6:1).
    10:58
    Willkommen zur 3. Runde von Roland Garros!
    Wir sind zurück auf dem Sand von Paris und freuen uns auf die dritte Runde der French Open! Mit Stan Wawrinka erwartet uns am Freitagmittag ein echtes Schwergewicht des Tennis-Zirkus - der Schweizer muss sich ab ca. 12.15 Uhr seines französischen Herausforderers Hugo Gaston erwehren!

    Aktuelle Spiele

    07.10.2020 16:05
    Andrey Rublev
    A. Rublev
    Rub
    Russland
    0
    5
    2
    3
    Griechenland
    Tsi
    S. Tsitsipas
    Stefanos Tsitsipas
    3
    7
    6
    6
    07.10.2020 18:20
    Novak Djokovic
    N. Djokovic
    Djo
    Serbien
    3
    4
    6
    6
    6
    Spanien
    Car
    P. Carreno Bu.
    Pablo Carreno Busta
    1
    6
    2
    3
    4
    09.10.2020 14:50
    Diego Schwartzman
    D. Schwartzman
    Sch
    Argentinien
    0
    3
    3
    6
    Spanien
    Nad
    R. Nadal
    Rafael Nadal
    3
    6
    6
    7
    09.10.2020 18:20
    Novak Djokovic
    N. Djokovic
    Djo
    Serbien
    3
    6
    6
    5
    4
    6
    Griechenland
    Tsi
    S. Tsitsipas
    Stefanos Tsitsipas
    2
    3
    2
    7
    6
    1
    11.10.2020 15:00
    Novak Djokovic
    N. Djokovic
    Djo
    Serbien
    0
    0
    2
    5
    Spanien
    Nad
    R. Nadal
    Rafael Nadal
    3
    6
    6
    7

    Weltrangliste

    #NamePunkte
    1SerbienNovak Đoković12.030
    2SpanienRafael Nadal9.850
    3ÖsterreichDominic Thiem9.125
    4RusslandDaniil Medvedev8.470
    5SchweizRoger Federer6.630
    6GriechenlandStefanos Tsitsipas5.925
    7DeutschlandAlexander Zverev5.525
    8RusslandAndrey Rublev4.119
    9ArgentinienDiego Schwartzman3.455
    10ItalienMatteo Berrettini3.075