4. Spieltag
03.10.2020 17:00
Beendet
Admira Wacker
FC Admira Wacker
3:1
SV Ried
SV Ried
2:0
  • Maximilian Breunig
    Breunig
    5.
    Kopfball
  • Roman Kerschbaum
    Kerschbaum
    23.
    Elfmeter
  • Marco Grüll
    Grüll
    49.
    Elfmeter
  • Tomislav Tomić
    Tomić
    66.
    Linksschuss
Stadion
BSFZ-Arena
Zuschauer
1.015
Schiedsrichter
Julian Weinberger

Liveticker

90
18:57
Einen schönen Abend aus Mödling, bis zum nächsten Mal!
90
18:56
Fazit:
Nach einer schwachen ersten Halbzeit fanden die Gäste in Durchgang zwei endlich ins Spiel. Nur vier Minuten nach Wiederanpfiff trat Valentin Grubeck den Ball per Freistoß in den Strafraum, wo ein Zweikampf prompt zu einer Elfmeterentscheidung führte. Marco Grüll fasste sich ein Herz, trat an und verkürzte den Rückstand auf die Südstädter auf 1:2. In der Folge waren die Oberösterreicher drauf und dran den Ausgleich zu erzielen, doch die Admira stand defensiv zu gut. In der 65. Minute schlug dann die Stunde von Tomislav Tomić: Der Admira-Neuzugang verwandelte eine Ecke von links direkt und stellte damit den alten Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Die Rieder konnten sich von diesem Rückschlag schließlich nicht mehr erholen und so bejubelte die Admira ihren ersten Sieg in der laufenden Saison.
90
18:56
Thomas Reifeltshammer: "Das war heute keine gute Leistung von uns. Unser Matchplan war früh über den Haufen geworfen, danach hat die Admira uns zwar das Spiel überlassen, wir haben jedoch nicht draus gemacht. Dann haben sie noch das 2:0 gemacht. Obwohl wenn wir dann noch einmal zurückgekommen sind, haben die Gastgeber verdient gewonnen."
90
18:53
Maximilian Breunig: "Wir haben eine super Mannschaftsleistung gebracht. Eigentlich wollten wir zu null spielen, aber wir haben uns nach dem dummen Elfer nicht aus der Ruhe bringen lassen und am Ende verdient die drei Punkte geholt."
90
18:51
Spielende
90
18:48
Meisl probiert es noch einmal aus der Distanz, doch sein Versuch geht weit daneben.
90
18:47
Drei Minuten werden nachgespielt.
89
18:46
Einmal mehr stehen die Oberösterreicher beim letzten Pass im Abseits.
87
18:44
Admira rollt Angriff um Angriff, während das Offensivspiel der Rieder so gut wie nicht mehr stattfindet.
84
18:42
Maierhofer holt einen Freistoß für die Admira aus etwa 35 Metern heraus. Hjulmands Hereingabe sorgt für zwar Wirbel im Gästestrafraum, Tor schaut dabei aber keines heraus.
82
18:39
Ried probiert es über die rechte Seite, doch Grüll steht hauchdünn im Abseits.
80
18:37
Die Admira hält jetzt den Ball geschickt in den eigenen Reihen.
79
18:36
Die Rieder sind sichtlich bemüht, noch einmal herankommen zu wollen, doch wirklich daran zu glauben, scheinen sie nicht.
76
18:33
Nutz mit einem schwachen Abschluss, der Leitner vor keinerlei Probleme stellt.
75
18:33
Ried probiert's mit Paintsil über rechts, doch dessen Pass ins Zentrum bleibt in der Südstädter Abwehr hängen.
74
18:31
Die Admira hat nach dem 3:1 wieder die Kontrolle über das Spielgeschehen übernommen.
72
18:29
Freistoß für die Panther aus gut 35 Metern, der allerdings nicht gefährlich wird.
71
18:28
Der Major schaltet sich erstmals ins Offensivspiel der Admira ein, steht aber im Abseits.
70
18:27
Einwechslung bei FC Admira Wacker: Stefan Maierhofer
70
18:26
Auswechslung bei FC Admira Wacker: Maximilian Breunig
69
18:26
Paintsil mit einem scharfen, aber unplatzierten Schuss!
68
18:25
Einwechslung bei SV Ried: Stefan Nutz
68
18:25
Auswechslung bei SV Ried: Valentin Grubeck
68
18:25
Offenbacher probiert es direkt per Freistoß, den Leitner mit Mühe und Not abwehren kann.
65
18:23
Tooor für FC Admira Wacker, 3:1 durch Tomislav Tomić
Wahnsinn! Tomić verwandelt eine direkte Ecke!! Şahin-Radlinger ist mit den Fingerspitzen zwar noch dran, kann den Ball aber nicht mehr entscheidend entschärfen.
65
18:23
Eckstoß für die Admira, nachdem Meisl gerade noch vor Breunig klären kann.
64
18:21
Rath mit einem Freistoß direkt an der Strafraumgrenze, sein Schuss bleibt jedoch in der Rieder Mauer hängen.
63
18:20
Gelbe Karte für Daniel Offenbacher (SV Ried)
Der Rieder tobt und tobt, bis es dem Unparteiischen reicht und ihm die gelbe Karte zeigt.
62
18:19
Einwechslung bei FC Admira Wacker: Felix Kekoh Ndifor II
62
18:19
Auswechslung bei FC Admira Wacker: Erwin Hoffer
61
18:18
Auch kleine, versteckte Fouls häufen sich immer mehr.
60
18:17
Einwechslung bei SV Ried: Seth Paintsil
60
18:17
Auswechslung bei SV Ried: Bernd Gschweidl
59
18:16
Ecke für Ried, die aber nicht wirklich für Gefahr sorgt.
58
18:16
Das Spiel ist jetzt geprägt von vielen Fehlpässen im Mittelfeld.
56
18:14
Die Partie wird unterbrochen, weil Kerschbaum am Boden liegenbleibt und behandelt werden muss. Der Admira wird aber voraussichtlich weitermachen können.
54
18:11
Hoffer übernasert eine Kontermöglichkeit, doch Şahin-Radlinger ist hellwach und auf dem Posten.
53
18:10
Die Rieder drängen jetzt regelrecht auf den Ausgleich!
51
18:08
Ecke für Admira, die allerdings nicht Zählbares einbringt.
49
18:08
Gelbe Karte für Roman Kerschbaum (FC Admira Wacker)
49
18:06
Tooor für SV Ried, 2:1 durch Marco Grüll
Da ist der Anschlusstreffer!! Marco Grüll bleibt cool und netzt vom Elferpunkt sicher ein.
48
18:06
Grubeck holt einen Freist0ß aus aussichtsreicher Position für Ried heraus. Seine Hereingabe in den 16 bringt einen Elfmeter!
46
18:02
Die beiden Mannschaften kommen unverändert aus ihren Kabinen.
46
18:00
Anpfiff 2. Halbzeit
45
17:48
Halbzeitfazit:
Die Hausherren legten einen regelrechten Blitzstart hin! Nach der ersten Ecke der Partie in Minute fünf flankte Tomislav Tomić den Ball von links ins Zentrum und bediente dort ideal den freistehenden Maximilian Breunig. Der Youngster köpfte maßgenau ins lange Eck zur Führung für die Südstädter ein. Auch danach blieb die Admira die spielbestimmende Mannschaft. In der 22. Minute legte sie sogar nach: Kerschbaum besorgte das 2:0 per Foulelfmeter, nachdem Şahin-Radlinger Routinier „Jimmy“ Hoffer im Strafraum gelegt hatte. Wird den Oberösterreichern in Halbzeit zwei noch zumindest der Ausgleich gelingen oder bleiben die drei Punkte heute in Maria Enzersdorf?
45
17:48
Ende 1. Halbzeit
45
17:47
Gelbe Karte für Michael Lercher (SV Ried)
Für ein taktisches Foul an Hoffer gibt es gelb.
45
17:45
Es gibt zwei Minuten Nachspielzeit
44
17:44
Freistoß für Ried vom Mittelkreis...
42
17:42
Jetzt kommt wieder einmal die Admira vors Gehäuse der Gäste, bleiben diesmal aber ungefährlich.
40
17:40
Die Gäste aus Oberösterreich feuern mit Murat Satin ihren ersten Torschuss der Partie ab.
38
17:39
Auer will eine Ecke für die Panther herausholen, doch sein Ball geht ins Tor-Out.
37
17:37
Ried kommt in den letzten Minuten öfter in die Hälfte der Admira, die nun nicht mehr ganz so dominant agiert.
34
17:36
Einwechslung bei SV Ried: Balakiyem Takougnadi
34
17:36
Auswechslung bei SV Ried: Manuel Kerhe
34
17:36
Einwechslung bei SV Ried: Murat Satin
34
17:35
Auswechslung bei SV Ried: Marcel Ziegl
33
17:34
Ein Doppelwechsel bei den Riedern kündigt sich an.
32
17:33
Die Gastgeber lassen jetzt Ball und Gegner laufen, indem sie den Ball geschickt in ihren Reihen halten.
29
17:30
Die Admira drängt jetzt sogar aufs 3:0, während die Rieder kein Mittel finden, um offensiv irgendwie stattzufinden.
27
17:27
Hoffer stürmt aufs Rieder Tor zu, kommt aber nicht zum Abschluss.
25
17:25
Wie werden die Rieder auf das zweite Gegentor reagieren?
23
17:23
Tooor für FC Admira Wacker, 2:0 durch Roman Kerschbaum
Die Hausherren bauen die Führung aus!! Kerschbaum übernimmt die Verantwortung und verlädt Şahin-Radlinger, indem er ihn geschickt ins falsche Eck schickt.
23
17:23
Elfmeter für die Admira, nachdem Şahin-Radlinger Hoffer im Strafraum niederstreckt!
19
17:19
Ried kommt mit Tempo! Lercher flankt aus vollem Lauf von links in die Mitte, findet dort aber keinen Abnehmer.
17
17:17
Der Major wärmt sich zur Sicherheit schon einmal auf...
16
17:16
Bräunig liegt am Boden und muss behandelt werden.
14
17:15
Jetzt tanken sich die Gäste einmal in den Strafraum der Hausherren, werden dort aber jäh gestoppt.
14
17:15
Jetzt tanken sich die Gäste einmal in den Strafraum der Hausherren, werden dort aber jäh gestoppt.
12
17:12
Die Admira ist nach wie vor die spielbestimmende Mannschaft.
10
17:11
Freistoß für die Oberösterreicher vom Mittelkreis, woraus sich aber kein Angriff ergibt.
8
17:08
Wieder stürmen die Panther nach vorn, doch Ried steht defensiv nun etwas hoher als zuvor und versuchen, das Offensivspiel der Gastgeber frühzeitig zu stören.
7
17:07
Jetzt kommen auch die Rieder einmal vors gegnerische Tor, doch wirklich gefährlich war das nicht.
5
17:05
Tooor für FC Admira Wacker, 1:0 durch Maximilian Breunig
Was für ein Start!! Nach der ersten Ecke der Partie flankt Tomić den Ball ins Zentrum, wo er den alleinstehenden Breunig ideal bedient. Der Admiraner köpft dort maßgenau zur Führung ein.
4
17:04
Elfmeter-Alarm im Rieder Strafraum, es gíbt aber zurecht "nur" Eckball.
3
17:03
Noch tasten beide Teams einander einmal ab.
1
17:01
Die Admira hat soeben mit dem Ankick das Spiel eröffnet.
1
17:00
Spielbeginn
16:57
Es geht los!
16:56
Admira spielt ganz in Schwarz, Ried in rot-weißen Trikots.
16:36
Die Mannschaften sind bereit und werden in Bälde auflaufen.
16:36
In Mödling hat es vor Spielbeginn 18 Grad.
16:35
Schiedsrichter ist heute Julian Weinberger, der von seinen Assistenten Andreas Heidenreich und Maximilian Kolbitsch an der Seitenlinie unterstützt wird. Der vierte Offizielle ist Harald Lechner.
16:35
Den Gastgebern fehlen heute Dominik Starkl, Marco Kadlec, Marcus Maier und Sebastian Bauer. Ried hingegen muss auf Kennedy Boateng, Ante Bajic und Marcel Canadi verzichten.
16:32
Insgesamt gab es diese Spielpaarung bereits 52 Mal im österreichischen Oberhaus, wobei die Admira in der Statistik mit 22:12 Siegen eindeutig die Nase vorn hat; Remis gab es derweil 18.
16:29
Das letzte direkte Aufeinandertreffen der beiden Teams liegt bereits dreieinhalb Jahre zurück. Damals setzten sich die Oberösterreicher in der Josko Arena in Ried vor über 4.000 Zuschauern mit 1:0 durch. Als Goldtorschütze fungierte Thomas Fröschl in der 67. Minute.
16:24
„Die Admira hat durch den Trainerwechsel und das Unentschieden bei der Austria viel Selbstvertrauen getankt. Admira hat in Favoriten mit einer guten Leistung aus der Minikrise gefunden“, so Ried-Coach Gerald Baumgartner. „Wir müssen mit dem gleichen Engagement und der gleichen Intensität wie in den ersten drei Spielen zur Sache gehen und dürfen kein Prozent nachlassen. Wir wollen uns Woche für Woche steigern. Die Admira ist für mich ein Gegner auf Augenhöhe. Um zu punkten, brauchen wir viel Mentalität, eine hundertprozentige Einstellung und das Selbstvertrauen, das wir in den ersten drei Spielen getankt haben.“
16:23
Admira-Trainer Damir Burić meinte im Vorfeld der Partie: „Auf uns wartet keine leichte Aufgabe. SV Ried hat sich gut verstärkt und zuletzt starke Leistungen geboten. Man merkt, dass die Mannschaft Selbstvertrauen besitzt. Die Rieder sind auch kein typischer Aufsteiger. Doch wir sind vorbereitet. Meine Mannschaft hat gut trainiert, hat die Vorgaben gut umgesetzt. Daher bin ich zuversichtlich.“
12:02
Herzlich willkommen zur 4. Runde der tipico Bundesliga zum Spiel FC Admira Wacker gegen SV Ried!

Die Hausherren sind alles andere als gut in die neue Saison gestartet mit Klatschen bei Rapid (1:4) und gegen St. Pölten (0:5). Vergangenes Wochenende holte man in Wien bei der Austria zumindest den ersten Punktgewinn. Kurios: In allen drei Meisterschaftspartien saßen unterschiedliche Cheftrainer auf der Bank der Südstädter. Zeit also, dass der neue starke Mann Damir Burić endlich Kontinuität in die Mannschaft bringt.

Nach dem Heimsieg über Tirol (3:2) zum Saisonauftakt setzte es für den Aufsteiger aus Ried zuletzt zwei Niederlagen in Folge bei Austria Wien (1:3) und gegen Red Bull Salzburg (1:3). In Maria Enzersdorf wollen die Wikinger unbedingt wieder punkten, am besten gleich mit einem vollen Erfolg, wenn es nach Trainer Gerald Baumgartner geht.

FC Admira Wacker

FC Admira Wacker Herren
vollst. Name
Admira Wacker
Stadt
Maria Enzersdorf
Land
Österreich
Farben
rot-schwarz
Gegründet
17.06.1905
Stadion
BSFZ-Arena
Kapazität
12.000

SV Ried

SV Ried Herren
vollst. Name
Sportvereinigung Ried
Spitzname
Wikinger
Stadt
Ried
Land
Österreich
Farben
grün-schwarz
Gegründet
05.05.1912
Stadion
Josko Arena
Kapazität
7.680