10. Spieltag
20.01.2021 18:00
Beendet
St. Gallen
FC St. Gallen
2:0
FC Vaduz
FC Vaduz
0:0
  • Kwadwo Duah
    Duah
    62.
    Linksschuss
  • Basil Stillhart
    Stillhart
    70.
    Rechtsschuss
Stadion
Kybunpark
Schiedsrichter
Alain Bieri

Liveticker

90
19:55
Fazit:
Jetzt ist der Schlusspfiff ertönt. Der FCSG gewinnt sein erstes Meisterschaftsspiel im neuen Jahr am Schluss auf jeden Fall verdient gegen den FC Vaduz. Je länger die Partie dauerte, desto dominanter wurden die Hausherren. Spätestens nach dem etwas unglücklichen 1:0 durch Kwadwo Duah nach gut einer Stunde war klar: Jetzt wird es ganz schwierig für die Gäste aus dem Ländle. Sie hatten bis dato defensiv eine gute Leistung gezeigt, offensiv kam aber praktisch nichts vom Team von Mario Frick. Das 2:0 durch Stillhart war dann schliesslich der Genickbruch für das Schlusslicht, von da an war eigentlich klar, dass die Espen den Dreier in St. Gallen behalten werden. Zwischenzeitlich waren die Espen dem 3:0 sogar näher, als die Gäste dem Anschlusstreffer. Tabellarisch sieht es nach dem heutigen Fussballabend wie folgt aus: Vaduz klebt nach wie vor mit sechs Punkten Rückstand am Tabellenende. Der FCSG ist dank dem eigenen Sieg, aber auch dank dem 2:0 von YB gegen Lugano auf den dritten Rang vorgerückt.
90
19:50
Spielende
90
19:48
Drei Minuten gibt's zwar obendrauf. Aber das ist sicherlich zu wenig für die Gäste. Der FCSG wird dieses Spiel sicherlich gewinnen.
90
19:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
87
19:44
Peter Zeidler wechselt auch noch Torschütze Basil Stillhart aus. Er wird im kommenden Spiel aufgrund seiner eben erhaltenen Gelben Karte gesperrt fehlen.
86
19:43
Einwechslung bei FC St. Gallen: André Ribeiro
86
19:43
Auswechslung bei FC St. Gallen: Basil Stillhart
84
19:42
Einwechslung bei FC Vaduz: Gianni Antoniazzi
84
19:42
Auswechslung bei FC Vaduz: Nico Hug
84
19:42
Einwechslung bei FC Vaduz: Yago Gomes
84
19:41
Auswechslung bei FC Vaduz: Milan Gajić
84
19:41
Der FCSG macht das einwandfrei. Die Ostschweizer halten die Kugel möglichst weit weg vom eigenen Kasten und lassen hinten so natürlich nichts anbrennen.
83
19:40
Gelbe Karte für Basil Stillhart (FC St. Gallen)
81
19:39
Knappe zehn Minuten vor Schluss ist natürlich einerseits nach wie vor alles möglich. Dem FCV bleibt noch genügend Zeit, zwei Tore zu schiessen. Andererseits scheint es aber angesichts des bisherigen Spielverlaufes doch sehr unwahrscheinlich, dass die Liechtensteiner hier noch zurückkommen werden, zumal es auch aktuell vor allem die Espen sind, die den Ton angeben und die dem dritten Tor näher sind, als die Gäste dem Ausgleichstreffer.
78
19:35
Einwechslung bei FC St. Gallen: Tim Staubli
78
19:35
Auswechslung bei FC St. Gallen: Víctor Ruiz
76
19:33
Einwechslung bei FC Vaduz: Sandro Wieser
76
19:33
Auswechslung bei FC Vaduz: Gabriel Lüchinger
76
19:33
Einwechslung bei FC Vaduz: Matteo di Giusto
76
19:32
Auswechslung bei FC Vaduz: Tunahan Çiçek
73
19:32
Eine gute Viertelstunde bliebt dem Team von Mario Frick noch, um hier zurück in die Partie zu finden. Das wird aber enorm schwer für den FCV, den das Pech nun mit diesem zweiten Gegentreffer etwas eingeholt hat. Und die Tatsache, dass die Liechtensteiner bislang am wenigsten Tore in der Liga geschossen haben, dürfte auch den Akteuren selbst nicht allzu viel Mut machen.
70
19:28
Tooor für FC St. Gallen, 2:0 durch Basil Stillhart
Stillhart baut die Führung für die Espen aus. Sein Abschlussversuch aus 16 Metern wird noch unglücklich von einem Vaduzer Innenverteidiger abgefälscht, weshalb das Spielgerät dann unhaltbar über Büchel in die Maschen fliegt. Assistgeber war wiederum der Spanier Víctor Ruiz.
68
19:26
Vaduz ist nun etwas mutiger unterwegs, hat seine Defensivwand etwas gelockert und muss natürlich versuchen, irgendwie zum Ausgleich zu kommen. Derweil haben beide Trainer erste Wechsel vorgenommen. Beim FCSG kommt unter anderen Élie Youan für Torschütze Kwadwo Duah. Peter Zeidler möchte also vermutlich noch mindestens ein Tor seiner Mannschaft zu sehen bekommen.
65
19:25
Einwechslung bei FC St. Gallen: Élie Youan
65
19:24
Auswechslung bei FC St. Gallen: Kwadwo Duah
65
19:24
Einwechslung bei FC St. Gallen: Boris Babic
65
19:24
Auswechslung bei FC St. Gallen: Jérémy Guillemenot
65
19:24
Einwechslung bei FC Vaduz: Dejan Djokic
65
19:24
Auswechslung bei FC Vaduz: Sebastian Santin
65
19:23
Jetzt wird es für die Vaduzer natürlich doppelt schwierig. Defensiv sind sie geschlagen und offensiv haben sie noch kaum etwas zustande gebracht. Wird sich das noch ändern? Im Moment sieht es nicht danach aus.
62
19:19
Tooor für FC St. Gallen, 1:0 durch Kwadwo Duah
Jetzt fällt also doch die wichtige Führung für das tonangebende Team! Und dies nach einer Einladung der sonst mehrheitlich sehr souverän auftretenden Hintermannschaft des FC Vaduz. Benjamin Büchel und Yannick Schmid waren sich nicht einig, wer denn einen in den Strafraum der Vaduzer gekullerten Ball nun klären soll. Und so schiesst Schmid die Kugel kerzengerade in die Luft, und als der Ball zurück auf den Boden fliegt, steht da Víctor Ruiz genau am richtigen Ort. Er spielt das Spielgerät dann auf Kwadwo Duah, gegen den Benjamin Büchel zu spät kommt, weshalb sein Versuch schlussendlich im Netz der Gäste zappelt.
61
19:18
Jetzt lässt auch Basil Stillhart seine erste vielversprechende Möglichkeit liegen. Sein Abschlussversuch innerhalb des Strafraums fliegt knapp am linken Pfosten vorbei.
59
19:16
... aber wieder gelingt Víctor Ruiz der Abschluss nicht. Sein Direktversuch fliegt über das Gebälk von Büchels Tor.
58
19:16
Jérémy Guillemenot wird am Strafraum zu Fall gebracht und holt so eine gute Freistossmöglichkeit für sein Team heraus. Mal sehen, was die St. Galler daraus machen können.
56
19:14
Nach wie vor hat sich an der Hierarchie in diesem Spiel nicht viel verändert. Die St. Galler sind mehr oder weniger spielbestimmend und sie haben auch mehr Ballbesitz. Dennoch haben sie nicht mehr Chancen als ihr Gegner.
53
19:11
Erster Eckball in der zweiten Hälfte. Dich auch Víctor Ruiz' Cornerversuch wird nicht weiter gefährlich. Die St. Galler machen insgesamt einfach zu wenig aus ihren Standard-Möglichkeiten. 12 Tore haben die Ostschweizern bislang erzielt, lediglich drei davon nach stehenden Bällen. Das ist zu wenig.
52
19:09
Lawrence Ati-Zigi war bislang noch kaum beschäftigt. Der St. Galler Schlussmann musste noch praktisch keinen Ball der Gäste halten. Den Espen kann es ja recht sein...
49
19:07
Die beiden Mannschaften starten ähnlich in diesen zweiten Durchgang, wie sie den ersten beendet haben. Nämlich mit mehr Ballbesitz für die Gastgeber und einer tief stehenden Abwehr der Gäste, die nach wie vor einfach zu ungenau im Aufbauspiel sind. Da müssen sie sich im Verlauf dieser kommenden gut vierzig Minuten einfach noch einmal steigern, sonst wird es schwer mit dem Toreschiessen und damit möglicherweise mit dem Punktgewinn heute Abend.
46
19:03
Das Leder rollt wieder! Beide Mannschaft kehren unverändert auf den Platz zurück.
46
19:02
Anpfiff 2. Halbzeit
45
18:49
Halbzeitfazit:
Es wundert nicht, das es zwischen den beiden offensivschwächsten Mannschaften der RSL zur Halbzeit noch 0:0 steht. Wirklich zwingende Chancen hatte weder das Heim- noch das Gästeteam. Beide Mannschaften stehen defensiv gut, machen sich so gegenseitig das Leben schwer. Aber während Vaduz nur sehr wenig in sein Offensivspiel investiert, waren die St. Galler bislang doch bemüht, die Liechtensteiner unter Druck zu setzen. Bislang resultierten aus diesen Bemühungen lediglich zwei Halbchancen von Víctor Ruiz, die aber auch beide richtig gefährlich hätten werden können. Also: Viel Spektakel ist noch nicht drin, aber beide Teams haben ja noch einmal 45 Minuten Zeit und wir hoffen, dass sie diese nutzen werden, um vielleicht doch noch das ein oder andere Tor erzielen zu können.
45
18:46
Ende 1. Halbzeit
43
18:44
Auch der FCSG kommt vor der Halbzeit noch einmal zu einer Standardsituation. Captain Jordi Quintillà wird die Kugel von rechts aussen per Freistoss zur Mitte bringen. Aber auch hier: Der FC Vaduz ist hellwach und wehrt das Zuspiel sauber ab.
41
18:42
Vier Minuten vor der Pause ist es doch noch einmal das Gästeteam, dass zu einem Eckball kommt. Wiederum führt Milan Gajić vom linken Eck aus. Aber wiederum bleibt die Aktion erfolglos aus Sicht der Gäste und kann vom Heimteam geklärt werden.
38
18:40
Die St. Galler belagern nun die Platzhälfte der Vaduzer, die vorwiegend die Zone um den Strafraum herum abdecken. Das Gästeteam ist schon lange nicht mehr zu einer Offensivaktion gekommen. Wir können gespannt sein, ob es dem FCSG gelingt, die Liechtensteiner-Defensivwand noch vor dem Pausenpfiff zu überwinden.
35
18:37
Wieder rückt Víctor Ruiz ins Zentrum einer St. Galler Offensivaktion und wieder macht er es zu wenig effizient. Nach einem Ballverlust der Gäste und einer darauffolgenden Flanke von Görtler gute sieben Meter vors Tor des FCV, kann Ruiz seinen Kopfball nicht aufs Tor bringen. Schade für das Heimteam, das solche Fehler ausnutzen müsste.
34
18:35
Abschlussversuch aus knapp 20 Metern von Basil Stillhart. Sein Rechtsschuss fliegt aber am rechten Pfosten ins Toraus. Aber Distanzschüsse sind sicherlich ein Mittel, gegen die sehr tief stehende Vaduzer Hintermannschaft, die ein Durchkombinieren bis wenige Meter vors Tor sehr erschwert.
32
18:32
Auch nach gut 30 Minuten sind es nach wie vor die Hausherren, die das Zepter in der Hand halten. Bislang hat den Espen ihr Ballbesitz aber noch nicht zu weiteren guten Tormöglichkeiten verholfen. Dies sicherlich aufgrund der bisher sehr soliden Defensiv-Leistung der Gäste.
29
18:30
Priorität hat bei den Liechtensteinern auf jeden Fall die Defensive. Offensiv bringen die Vaduzer aus dem eigenen Spielaufbau heraus nicht wirklich viel zustande. Man versucht vor allem nach Ballgewinn schnell Druck nach vorne zu machen. Oftmals werden diese Bemühungen aber schon früh durch Fehlzuspiele im Keim erstickt.
26
18:27
Manuel Sutter sieht nach einem harten Zweikampf gegen Lukas Görtler seine zweite Gelbe Karte in dieser Saison. Es ist die erste Verwarnung in der laufenden Partie, die bisher sehr fair ausgetragen wurde.
26
18:26
Gelbe Karte für Manuel Sutter (FC Vaduz)
23
18:24
Gute Defensiv-Aktion von Gabriel Lüchinger im Zweikampf gegen Boubacar Traorè. Mit einem sauberen Tackling bringt er den Ostschweizer zu Fall und holt so einen Abstoss für seine Farben heraus.
20
18:22
In Sachen Ballbesitz sind Vorteile aufseiten der Gastgeber zu verzeichnen. Knapp 70% haben aktuell die Espen die Kugel.
17
18:19
Eine gute Viertelstunde ist rum und aktuell sind beide Mannschaften noch relativ ausgeglichen. Sowohl der FCSG als auch der FCV sind bereits zu der ein oder anderen Offensivaktion gekommen. Das Heimteam hatte aber bereits eine gute Möglichkeit in Führung zu gehen, solche eine Möglichkeit bot sich den Gästen bislang nicht.
14
18:15
Nun ist es der St. Galler Víctor Ruiz, der die erste Grosschance für seine Mannschaft liegen lässt. Dies nachdem er wunderbar von Lukas Görtler in die Schnittstelle der Vaduzer Abwehr angespielt wurde. Víctor Ruiz fackelt im Strafraum dann aber etwas zu lange und so ist es Joël Schmied, der sich noch in den Schuss des Espen-Stürmers werfen kann.
12
18:13
Achtung St. Gallen... Der FC Vaduz kommt zu einem ersten Eckball und dies nach einem relativ gefährlich vorgetragenen Angriff, der dann bei Manuel Sutter endete, dessen Zuspiel von halb links an die Füsse eines Espen und von da ins Aus fliegt.
10
18:11
Nun muss sich auch Lawrence Ati-Zigi ein erstes Mal strecken. Dies allerdings «nur» nach einer harmlosen Flanke von Cédric Gasser, der die Kugel vom rechten Flügel in die Mitte spediert, obwohl dort nirgends weit und breit ein Mitspieler anspielbar war.
7
18:08
Der FC Vaduz lässt sich in diesen ersten Minuten sehr weit in die eigene Platzhälfte fallen. Das sorgt natürlich für die nötige Kompaktheit in der eigenen Defensive, zeigt aber auch klar, dass man hier sicherlich nicht zu früh bzw. gar nicht in Rückstand geraten möchte. Die Vaduzer Schwachstellen sind in der Defensive zu verorten. Da müssen sich die Liechtensteiner in der Rückrunde sicherlich verbessern und heute haben sie die erste Möglichkeit dazu.
7
18:08
Der FC Vaduz lässt sich in diesen ersten Minuten sehr weit in die eigene Platzhälfte fallen. Das sorgt natürlich für die nötige Kompaktheit in der eigenen Defensive, zeigt aber auch klar, dass man hier sicherlich nicht zu früh bzw. gar nicht in Rückstand geraten möchte. Die Vaduzer Schwachstellen sind in der Defensive zu verorten. Da müssen sich die Liechtensteiner in der Rückrunde sicherlich verbessern und heute haben sie die erste Möglichkeit dazu.
5
18:06
Erster Freistoss für die Gastgeber. Victor Ruiz ist es, der es aus gut zwanzig Metern und aus relativ zentraler Position versucht. Sein Schuss landet aber in der Vaduzer Mauer und kann so geklärt werden.
3
18:04
Die St. Galler versuchen ein erstes Mal in den Strafraum der Hausherren vorzudringen. Das halbhohe Zuspiel aus dem Mittelfeld findet allerdings keinen Abnehmer und landet in den Armen von Vaduz-Goalie Benjamin Büchel.
1
18:02
Das Spiel in St. Gallen ist freigegeben. Die Heimmannschaft startet traditionell in Grün-Weiss, Vaduz läuft ganz in Rot auf.
1
18:02
Spielbeginn
17:58
In Kürze rollt der Ball im Kybunpark. Schiedsrichter der heutigen Partie ist Alain Bieri. Ihn assistieren Alain Heiniger und Guillaume Maire an den Seitenlinien. Vierter Offizieller ist David Huwiler, als VAR fungiert Lukas Fähndrich.
17:43
Die Head-to-Head-Statstik der beiden Mannschaften spricht nicht ganz so eine deutliche Sprache, wie dies die aktuelle Tabellensituation tut. Beide Mannschaften konnten jeweils zwei der letzten fünf Begegnungen für sich entscheiden. Einmal gab es ein Unentschieden. Weil der FCV aber zwischenzeitlich in die Challengue League abgerutscht ist, ist dieses schon ein Weilchen her. Es datiert vom 5. Februar 2017. Zuletzt standen sich der FCSG und Vaduz am 27.09. gegenüber. Damals holten die Ostschweizer einen 1:0 Auswärtssieg.
17:38
Eine Eilmeldung bezüglich der Transfers des FC St. Gallens: Soeben wurde bekanntgegeben, dass die Espen doch noch den Verteidiger Euclides Cabral von GC verpflichten konnten. Er hat einen Vertrag bis am 30. Juni 2022 unterschrieben.
17:35
Auch wenn der FCV heute Abend einen Sieg einfährt, die Liechtensteiner werden dennoch mindestens noch einen Spieltag am Tabellenende verweilen. Der Abstand auf den Zweitletzten aus Sion beträgt aktuell nämlich sechs Zähler. Natürlich ist auch der Aufsteiger nicht zufrieden mit sieben Punkten aus 13 Spielen. Hinzu kommt, dass die Mannschaft aus dem Ländle bislang noch keinen Sieg vor fremden Rängen einfahren konnte. Heute soll sich dies aber ändern. Die Vaduzer wollen das zuletzt gewonnen Selbstvertrauen aus dem 5:1-Testspielsieg mit in die Ostschweiz nehmen.
17:28
Auch der FC Vaduz hat in der kurzen Winterpause zwei Testspiele absolviert. Dies allerdings nicht so erfolgreich wie der FC St. Gallen. Am 9. Januar verlor das Schlusslicht aus der RSL mit 2:3 auswärts in Winterthur. Sechs Tage später gewann der FCV dann aber im Ländle mit 5:1 gegen Dornbirn, einem Zweitligisten aus Österreich. Bislang haben sich die Liechtensteiner mit einem Neuzugang verstärken können. Es ist dies der 21-jährige Elvin Ibrismovic, der von Wacker Innsbruck gekommen ist.
17:22
Der FCSG hat zwei Testspiele organisieren können, um auch Wettkampffeeling in die Vorbereitung zu packen. So trat das Team von Peter Zeidler am 9. Januar auswärts gegen Wil an. Der Super-Ligist zeigte dabei, wer in der Ostschweiz das Sagen hat und verabschiedete sich mit einem klaren 4:1. Danach ging es am 16. Januar zu Hause gegen Altach aus Österrreich. Auch dieses Spiel entschied Grün-Weiss mit 2:0 für sich. Neuzugänge haben die St. Galler nicht verzeichnet. Allerdings sieht es so aus, als müssten die Espen länger auf Linksverteidiger Miro Muheim verzichten. Er verletzte sich im Testspiel gegen den SCR Altach und muss offenbar operiert werden. Man rechnet mit einem dreimonatigen Ausfall.
17:17
Es ist für beide Mannschaften das erste Pflichtspiel im neuen Jahr. Aber eigentlich hätten die St. Galler den FCV bereits am 5. Dezember in Empfang nehmen sollen. Grund für die damalige Verschiebung waren drei weitere Corona-Fälle bei den Espen, aufgrund derer die Quarantäne der Ostschweizer verlängert werden musste.
17:06
Hallo und herzlich willkommen zum Nachholspiel des 10. Spieltages der Raiffeisen Super League zwischen dem FC St. Gallen und dem FC Vaduz! Um 18:00 ist Anpfiff im Kybunpark in der Ostschweiz.

FC St. Gallen

FC St. Gallen Herren
vollst. Name
Fussball Club Sankt Gallen
Stadt
St. Gallen
Land
Schweiz
Farben
grün-weiß
Gegründet
19.04.1879
Stadion
Kybunpark
Kapazität
18.026

FC Vaduz

FC Vaduz Herren
vollst. Name
Fußballclub Vaduz
Stadt
Vaduz
Land
Liechtenstein
Farben
rot-weiß
Gegründet
31.12.1931
Stadion
Rheinpark
Kapazität
7.838