29. Spieltag
18.04.2021 16:00
Beendet
FC Lausanne
FC Lausanne-Sport
2:1
FC Vaduz
FC Vaduz
0:1
  • Milan Gajić
    Gajić
    34.
    Elfmeter
  • Lucas Da Cunha
    Da Cunha
    53.
    Linksschuss
  • Jonathan Bolingi
    Bolingi
    58.
    Rechtsschuss
Stadion
Stade de la Tuilière
Schiedsrichter
Alain Bieri

Liveticker

90
17:58
Fazit:
In der Schlussphase zittert sich der FC Lausanne-Sports zu einem 2:1-Heimsieg gegen den FC Vaduz. Dabei waren die weiterhin im Abstiegskampf steckenden Liechtensteiner mit einer knappen 1:0-Führung aus der Kabine gekommen, doch in einer starken Phase der Bleu et Blancs wusste Continis Elf jeweils die Lücken in der gegnerischen Defensive auszunutzen, sodass Lucas Da Cunha (53.) zum Ausgleich traf, kurz bevor Bolingi in einer Kontersituation das Spiel komplett drehte (58.). In der Folge konnte der FCLS das Team aus dem Ländle erfolgreich vom eigenen Tor fernhalten, erst in den letzten zehn Minuten wurde es nochmal stressig für Diaw. Çiçek ließ kurz vor Schluss eine hunderprozentige Chance liegen, so blieb es beim 2:1 für Lausanne. Die Waadtländer sind am Mittwochabend beim FC Luzern gefordert, der FC Vaduz hat am gleichen Abend den FC Basel zu Gast. Einen schönen Sonntagabend noch!
90
17:52
Spielende
90
17:51
Gelbe Karte für Yago Gomes (FC Vaduz)
90
17:51
In der Nachspielzeit schießt Gajić einen Freistoß von der rechten Seite auf das kurze Eck, doch Diaw steht dem Goal erneut im Weg und hält den wuchtigen Schuss.
90
17:50
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90
17:49
Çiçek hat die Riesenchance zum Ausgleich! Über die rechte Seite kombinieren sich die Ländlekicker erneut vor das Tor von Diaw, der gerade heiß ist und immer wieder stark pariert. Einen erneuten Abpraller kann er aber nicht nach außen, sondern nur nach vorne klatschen lassen. Dort steht Çiçek, der eben Gelbverwarnte schießt den französischen Torhüter aber aus kürzester Distanz erneut an.
88
17:47
Zum Ende der Partie drücken die Liechtensteiner doch noch einmal gewaltig und bringen die Kugel einige Male gefährlich vor den gegnerischen Kasten. Doch immer wieder scheitern sie an den weißen Stutzen von irgendeinem FCLS-Verteidiger, der sich rechtzeitig in den Schuss wirft.
86
17:45
Gelbe Karte für Tunahan Çiçek (FC Vaduz)
Der Türke unterbindet mit einem Trikotzieher eine Kontergelegenheit der Westschweizer.
85
17:45
Bei einem Eckstoß von der rechten Seite kommt der heute den Strafraum beherrschende Diaw erneut aus seinem Tor, faustet die Kugel aber in die Füße eines Gegenspielers. Çiçek kann diese Chance jedoch nicht verwerten, sondern schießt aus dem Rückraum ein Bein in dem Gewusel im Sechzehner an.
84
17:43
Gelbe Karte für Hicham Mahou (FC Lausanne-Sport)
83
17:43
Einwechslung bei FC Vaduz: Mohamed Coulibaly
83
17:42
Auswechslung bei FC Vaduz: Dejan Djokic
83
17:42
Einwechslung bei FC Vaduz: Yago Gomes
83
17:42
Auswechslung bei FC Vaduz: Joël Schmied
83
17:41
An der rechten Außenlinie foult Cameron Puertas, der heute ein verhältnismäßig unauffälliges Spiel bestritt, seinen Gegenspieler Milan Gajić, der ja schon den Elfmeter herausholte. Der anschließende Freistoß wird aber schwach hereingebracht und von der FCLS-Defensive schnell verteidigt, wenigstens die ruhenden Bälle sollten jetzt für Gefahr sorgen beim FCV.
80
17:39
Giorgio Contini wechselt ein drittes Mal: Der zweite Torschütze des Tages spaziert Richtung Kabine, für Bolingi kommt in der Schlussphase Mahou herein.
80
17:38
Einwechslung bei FC Lausanne-Sport: Hicham Mahou
80
17:37
Auswechslung bei FC Lausanne-Sport: Jonathan Bolingi
79
17:37
Diszipliniert verteidigen die Romands weiterhin alle Angriffsbestrebungen der Ländlekicker, es sieht nach einer nicht allzu spannenden Schlussphase aus. Aber: Die Führung ist knapp, der FC Vaduz benötigt nur einen "Lucky Punch"!
76
17:35
Der als Torschütze vom möglichen Siegtreffer potenzielle Matchwinner Lucas Da Cunha verlässt unter Applaus von der Spielerbank das Grün, es betritt das Spielfeld der Schweizer Barès.
76
17:34
Einwechslung bei FC Lausanne-Sport: Gabriel Barès
76
17:34
Auswechslung bei FC Lausanne-Sport: Lucas Da Cunha
75
17:33
Doch zu wenig zwingend sind die Torraumaktionen der Gäste in den letzten Minuten. Viel geschieht über nicht perfekt geschlagene Standards, aus dem Spiel heraus sind die Liechtensteiner ein wenig zu unkreativ und es fehlt an Tempo. Ob die Rot-Weissen so nochmal dem Ausgleichstreffer näherkommen?
73
17:31
Gelbe Karte für Jonathan Bolingi (FC Lausanne-Sport)
72
17:31
Einwechslung bei FC Vaduz: Tunahan Çiçek
72
17:31
Auswechslung bei FC Vaduz: Cédric Gasser
72
17:30
Einwechslung bei FC Vaduz: Manuel Sutter
72
17:30
Auswechslung bei FC Vaduz: Matteo di Giusto
71
17:30
Auch bei der nächsten Hereingabe aus dem Spiel heraus passt der französische Goalkeeper auf und ist mit den Händen am Ball, bevor die gegnerischen Stürmerangerauscht kommen. Doch das Team aus dem Ländle kann jetzt immerhin ein wenig mehr Druck nach vorne aufbauen.
70
17:28
Eine Corner von der rechten Seite wird sehr nah an das Lausanne-Tor herangeschlagen. Diaw passt auf und fischt den Ball aus der Luft.
69
17:27
Per-Egil Flo wird in einem von beiden Seiten sehr hart geführten Zweikampf von seinem Gegenspieler umgehauen, beide waren mit recht hohem Bein in ein Luftduell gegangen. Ein wenig Zeit benötigt der Norweger, dann kann es weitergehen.
66
17:26
Jonathan Bolingi, Vorlagengeber zum Ausgleichs- und Torschütze zum Führungstreffer, legt mit dem Kopf auf Guessand zurück, der in diesem Spiel seinen Spaß an schnellen und direkten Torabschlüssen gefunden hat. Mit rechts hämmert er den Ball aber weit am kurzen Eck vorbei.
63
17:21
Doch zunächst schafft es die Heimmannschaft ganz gut, das Momentum von vor den beiden Treffern auf ihrer Seite zu halten, weiterhin sind die Welschen die spielbestimmende und gestaltende Mannschaft. Gerade ist es schwierig für Rot-Weiss, Chancen zu kreieren.
61
17:20
Das ist natürlich ein Schockmoment für die Mannschaft von Mario Frick, die vor ein paar Minuten noch in Führung lag. Innerhalb weniger Minuten hat sich die Ausgangsposition wieder komplett gedreht, jetzt sind wieder die Ländlekicker gefordert.
58
17:15
Tooor für FC Lausanne-Sport, 2:1 durch Jonathan Bolingi
Blau-Weiss dreht in nur wenigen Minuten das Spiel. Aus einer Balleroberung nahe des eigenen Strafraums heraus machen es die Vaudois ganz schnell: Per-Egil Flo schickt einen weiten und hohen Steilpass etwa von der Mitte der eigenen Hälfte bis zu Bolingi, der sein Laufduell gewinnt und den Ball gekonnt mitnimmt. Allein auf Büchel zulaufend behält er die Nerven und verlädt den Keeper - Führung für den FCLS!
56
17:15
Was löst das Goal zum 1:1 bei den Hausherren aus? Die Waadtländer sind nun die aktivere Mannschaft, Guessands Schuss aus spitzem Winkel kann Büchel aber doch ohne Probleme parieren.
53
17:10
Tooor für FC Lausanne-Sport, 1:1 durch Lucas Da Cunha
Der Ausgleichstreffer für die Welschen, dieses Mal ist nichts einzuwenden vom Referee! Einen Freistoß aus aussichtsreicher Position führen sie schnell aus, statt den direkten Freistoßtreffer zu probieren. Aus dem halbrechten Halbfeld flankt Boranijašević ins Zentrum, dort legt Bolingi mit dem Kopf die Kugel auf Da Cunha ab. Der bleibt etwa am Elfmeterpunkt cool und verwandelt die Ablage per Direktabnahme flach zum Ausgleich.
51
17:10
Mickaël Nanizayamo kann nach einem Standard aus dem Rückraum durch das Strafraum-Getümmel hindurch einen Volleyschuss verwandeln. Der FCLS-Jubel hält nur kurz an, denn ein Mitspieler im weißen Trikot hatte im passiven Abseits FCV-Keeper Büchel die Sicht verdeckt.
49
17:08
Ein Freistoß aus dem linken Halbfeld wird gefährlich vor das FCLS-Tor geschlagen, doch ein im Abseits gestarteter Rot-Weisser bringt einen Kopfball Richtung Diaw. Der Linienrichter ist aufmerksam und hebt die Fahne.
47
17:06
Evann Guessand schließt per Volleyabnahme aus etwa 25 Metern Entfernung Richtung Tor ab. Da vor ihm Gegenspieler waren und er über deren Köpfe hinwegschießen musste, fliegt der Ball aber einige Meter über der Latte Richtung Tribüne.
46
17:04
Mit einem Wechsel bei den in Rückstand liegenden Gastgebern geht es in Lausanne weiter, die Westschweizer müssen nun mehr Offensivgefahr ausstrahlen.
46
17:02
Einwechslung bei FC Lausanne-Sport: Mickaël Nanizayamo
46
17:02
Auswechslung bei FC Lausanne-Sport: Toichi Suzuki
46
17:02
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:51
Halbzeitfazit:
Der FC Vaduz führt zur Pause mit 1:0 gegen den FC Lausanne-Sport. In einer insgesamt recht unaufregenden ersten Halbzeit gingen die Liechtensteiner in der 33. Minute per Penalty in Führung. Nach diesem Rückschlag mühten sich die Romands an dem Gegner ab, konnten zwar ein paar Mal dem Ausgleich nahekommen, jedoch nicht wirklich für eine Großchance sorgen. Damit schieben sich die Ländlekicker in der Livetabelle bis auf zwei Punkte an den heutigen Gegner heran und ziehen an St. Gallen und Luzern vorbei auf Tabellenplatz sieben. Können sie diese Führung halten? Bis gleich!
45
16:47
Ende 1. Halbzeit
45
16:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
45
16:46
Die erste Halbzeit neigt sich dem Ende entgegen, in Lausanne scheint nicht mehr viel zu passieren.
43
16:45
So richtig zwingend sind beide Teams in der Offensivbewegung momentan nicht. Meist kombinieren sich die Mannschaften gut vor den gegnerischen Strafraum, doch dann ist der letzte Pass zu ungenau.
41
16:43
Aus dem Halbfeld könnte Kukuruzović einen Freistoß ins Zentrum bringen. Doch der kroatische Kapitän hält stattdessen aus weiter Entfernung einfach mal drauf. Einen starken Abschluss, der in Richtung rechter Winkel fliegt, kann Büchel gerade so eben um das Lattenkreuz drehen.
39
16:42
Jonathan Bolingi kommt etwa 22 Meter mittig vor dem Tor zum Abschluss und legt sich den Ball auf den linken Fuß. Doch seinen Abschluss verzieht er vollkommen, die Kugel rollt mehrere Meter am linken Pfosten vorbei.
38
16:41
Doch die nächste Chance der Partie verzeichnen die Liechtensteiner: Dorn war aufgerückt und hatte im Zentrum den Kopf seines Teamkollegen Gasser gefunden. Der hat im Zentrum aber Probleme hinter den Ball zu kommen und setzt seinen Kopfball weit über das gegnerische Tor.
35
16:36
Wie antwortet Lausanne auf diesen Rückschlag? Insgesamt hatte sich das Spiel ausgeglichen gestaltet, eventuell mit minimalen Vorteilen für die Gastgeber. Jetzt sind die blancs gefordert und müssen einen 0:1-Rückstand aufholen.
34
16:35
Tooor für FC Vaduz, 0:1 durch Milan Gajić
Beim zweiten Mal lässt es sich der eben Gefoulte nicht nehmen und knallt den Ball ohne Kompromisse halbhoch und recht mittig in die Maschen, Diaw war schon auf dem Weg in die rechte Torwartecke.
32
16:35
"Der Gefoulte soll nie selber schießen" - das Sprichwort findet wieder Berechtigung. Gajić schießt schwach nach unten rechts und macht es Diaw recht einfach, die Kugel zu halten. Er verschießt den Elfmeter, doch der VAR meldet sich: Der FCLS-Keeper hatte verbotenermaßen zu früh die Linie verlassen, so wird der Penalty wiederholt.
32
16:33
Penalty für die Gäste! Milan Gajić zieht von rechts nach innen und fällt dabei über den stehengelassenen Fuß von Jenz, der erneut im Fokus steht. Dieses Mal zeigt der Referee auf den Punkt.
32
16:31
Eine Flanke von der rechten Seite wird in hohem Bogen zum FCV-Gehäuse abgefälscht, doch die rot-weissen Verteidiger können Guessand in Schach halten, als er versucht, die Kugel zu erreichen.
29
16:29
In den letzten Minuten gewann das Team aus dem Fürstentum ein wenig mehr Spielkontrolle und lässt den Ball gerade in den eigenen Reihen laufen.
27
16:28
Bei der anschließenden Corner landet das Spielgerät nach einer Klärungsaktion auf dem Fuß von di Giusto, der knapp hinter der Strafraumgrenze volley abschließt. In seine Direktabnahme wirft sich Jenz herein, der Verteidiger hat dabei den Arm ein wenig ausgestreckt und blockt ihn damit, der Schiedsrichter entscheidet zum Unwillen der protestierenden Lausanne-Spieler nicht auf Penalty, auch der VAR bestätigt seine Entscheidung.
25
16:26
Jetzt melden sich auch die Ländlekicker vor dem gegnerischen Kasten: Eine Corner von links verwertet Yannick Schmid mit dem Kopf. Aus etwa acht Metern Entfernung setzt er seinen Kopfball recht hoch an, doch Diaw bekommt rechtzeitig die Hände hochgerissen und lenkt den Ball über die Latte.
22
16:24
Ein Freistoß, nur etwa 20 Meter vor dem Tor der Liechtensteiner, das von Büchel gehütet wird, schießt Stjepan Kukuruzović. Leicht links versetzt ist die Position wie gemacht für ihn, doch er setzt das Spielgerät knapp über die Latte.
21
16:23
Gelbe Karte für Yannick Schmid (FC Vaduz)
15
16:22
Noch fehlt hier weiterhin die Großchance auf beiden Seiten, doch die Vaudois, die übrigens in weißen Trikots spielen, werden gefährlicher.
10
16:21
In den ersten Minuten ist die drängendere Mannschaft auf das gegnerische Tor die vom Genfersee. Lausanne strahlt offensiv mehr Power aus, kann das aber noch nicht in einen Führungstreffer ummünzen. Der FC Vaduz hält spielerisch dagegen, ist aber insgesamt ein wenig weniger aggressiv in der Vorwärtsbewegung.
5
16:14
In den ersten Minuten beginnt das Spiel recht gemächlich, beide Teams tasten sich zu Beginn ab. So gab es noch keinen Torschuss auf beiden Seiten. Ein wenig mehr Spielanteile gehen auf das Konto der Gastgeber.
1
16:06
Spielbeginn
16:03
Schiedsrichter der Partie ist Alain Bieri. Im Stade de la Tuilière wird es jeden Moment losgehen!
15:59
Die bisherigen drei Aufeinandertreffen der beiden Aufsteiger in dieser Saison gingen allerdings alle ziemlich deutlich an die Waadtländer, Vaduz konnte dabei nicht mal einen Treffer erzielen (aus Sicht von Lausanne: 3:0, 2:0, 3:0). Ist die Mannschaft vom Genfersee also ein Angstgegner für die Ländlekicker? Heute soll es mit dem ersten Punktgewinn dieser Saison gegen Lausanne klappen für den FCV, schließlich ist die Abstiegsgefahr noch lange nicht gebannt.
15:48
Obwohl das letzte Spiel gegen den FC Lugano auswärts mit 0:1 verloren ging, können sich auch die Vaudois über fehlendes Selbstvertrauen nicht beklagen: Zuvor gab es aus sechs Spielen 13 Punkte (vier Siege, ein Unentschieden, eine Niederlage). Dennoch war die Niederlage gegen den direkten Konkurrenten um die Europapokal-Platzierungen ärgerlich, doch die Tessiner bekommen es heute zeitgleich mit dem Spitzenreiter zu tun, daher könnten die Welschen eventuell mit einem Sieg wieder aufschließen. Da auch seine Elf zuletzt überzeugte, belässt FCLS-Coach Giorgio Contini, der heute gegen seinen Ex-Klub spielt, es bei nur einem Wechsel, Jonathan Bolingi verdrängt Hicham Mahou aus der Startaufstellung.
15:39
Dass die Liechtensteiner punktemäßig dort stehen, wo sie nun stehen, haben sie vor allem einem starken Kalenderjahr 2021 und einer tollen zweiten Saisonhälfte zu verdanken. Am fünften Spieltag stand der Club aus dem Fürstentum noch weit abgeschlagen als Schlusslicht da, doch seitdem sammelt er fleißig Punkte. Und auch die kurzfristige Formkurve der letzten Zeit verspricht einiges: Gegen Servette Genf, Basel und Sion gingen die Ländlekicker jeweils als Sieger vom Platz. Kein Wunder also, dass Coach Mario Frick keinen Anlass zum Handeln in der Startaufstellung sieht. Er schickt exakt die gleiche Startelf ins heutige Spiel wie beim 3:0 gegen den FC Sion, obwohl dort der Eingewechselte Djokic doppelt traf.
15:24
Doch so viele Punkte trennen die beiden Mannschaften auch nicht mehr voneinander, denn zwischen Platz zwei und neun geht es ganz eng zu: Nie gibt es mehr als zwei Punkte Abstand zwischen zwei Tabellennachbarn in dieser Region. Nur der FC Sion (als Tabellenletzter fünf Punkte hinter dem FC Vaduz) ist ein wenig weiter entfernt und die BSC Young Boys sind dem Rest der Liga enteilt. So ist für den dennoch weiterhin abstiegsbedrohten FC Vaduz auch noch ein Platz im oberen Mittelfeld drin, für Lausanne kann es noch Richtung Europapokal-Plätze oder Richtung Abstiegskampf gehen - alles möglich in der Super League!
15:06
Die beiden Aufsteiger unter sich: Der FC Lausanne-Sport empfängt um 16 Uhr den FC Vaduz. Die Waadtländer kämpfen dabei noch um den Einzug in einen Europapokalwettbewerb, die Liechtensteiner befinden sich mitten im Abstiegskampf, damit ein herzliches Willkommen!

FC Lausanne-Sport

FC Lausanne-Sport Herren
Stadt
Lausanne
Land
Schweiz
Gegründet
15.09.1896
Stadion
Olympique de la Pontaise
Kapazität
15.786

FC Vaduz

FC Vaduz Herren
vollst. Name
Fußballclub Vaduz
Stadt
Vaduz
Land
Liechtenstein
Farben
rot-weiß
Gegründet
31.12.1931
Stadion
Rheinpark
Kapazität
7.838