18. Spieltag
18.12.2021 18:00
Beendet
FC Zürich
FC Zürich
3:1
FC St. Gallen
St. Gallen
1:1
  • Bećir Omeragić
    Omeragić
    7.
    Eigentor
  • Assan Ceesay
    Ceesay
    28.
    Elfmeter
  • Blaž Kramer
    Kramer
    78.
  • Lindrit Kamberi
    Kamberi
    86.
    Kopfball
Stadion
Letzigrund
Zuschauer
8.000
Schiedsrichter
Alessandro Dudic

Liveticker

90.
19:56
Fazit
Der Unparteiische hat ein Einsehen und beendet das Match: Der FC Zürich beendet das Jahr mit einem Erfolgserlebnis und besiegt den FC St. Gallen mit 3:1. Für etwas mehr als 70 Minuten hatten die Gäste die Luft und verlangten dem Tabellenführer einiges ab, dann aber übernahm der Gastgeber ein wenig das Geschehen und kam etwas überraschend zur Führung, spätestens danach aber spielte nur noch ein Team im Letzigrund. Das dritte Tor war dann endgültig der Deckel auf dem Spiel, St. Gallen erholte sich nicht mehr und wurde in den Schlussminuten nicht vor den FCZ-Strafraum gelassen. Zu effizient war der Stadtklub heute und untermauerte damit seine Tabellenführung. Vielen Dank fürs Mitlesen, habt noch einen schönen Abend und bis bald.
90.
19:55
Spielende
90.
19:55
Das Spiel ist entschieden, aber gerade jetzt hat der FCZ nochmal Lust auf mehr. Die chancenlosen Ostschweizer werden nicht begnadigt.
90.
19:53
Brecher darf noch einmal zupacken und den Distanzschuss von Duah sicher parieren. Die Gäste sind gebrochen, da kommt nichts mehr.
90.
19:52
Für die letzten vier Minuten dieses Spiel bringt Trainer Breitenreiter noch Hornschuh und Gogia für Džemaili und Boranijašević.
90.
19:52
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
90.
19:51
Einwechslung bei FC Zürich: Marc Hornschuh
90.
19:51
Auswechslung bei FC Zürich: Blerim Džemaili
90.
19:51
Einwechslung bei FC Zürich: Akaki Gogia
90.
19:51
Auswechslung bei FC Zürich: Nikola Boranijašević
89.
19:50
Die Gäste stehen hinten nun sperrangelweit offen, Gnonto wird im Rückraum angespielt und zieht aus 16 Metern flach ab - Ati-Zigi lässt nach vorne klatschen, Kramer kann aus sechs Metern aber nicht abstauben.
86.
19:47
Tooor für FC Zürich, 3:1 durch Lindrit Kamberi
Das ist die Entscheidung! Bei der folgenden Ecke von Adriàn Guerrero stimmt beim FCSG die Zuordnung überhaupt nicht, Kamberi steigt mutterseelenallein am Fünfer hoch und drückt den Ball aus sieben Metern unhaltbar per Kopf über die Linie.
85.
19:47
Kramer auf dem Weg zur Entscheidung! Der Joker wird über rechts auf die Reise geschickt, hängt den Gegenspieler ab und zwingt Ati-Zigi aus spitzem Winkel zur Parade - Ecke.
84.
19:46
Gut fünf Minuten bleiben den Gästen noch, für die der Spielverlauf äußerst bitter ist. Der Tabellenachte stellt sich alles andere als schlecht an.
82.
19:43
Nochmal ein Wechsel bei den Gästen: Münst verlässt den Rasen, Schubert kommt. Im Cup traf der bereits fünf Mal, in der Liga allerdings noch nicht.
81.
19:42
Einwechslung bei FC St. Gallen: Fabian Schubert
81.
19:42
Auswechslung bei FC St. Gallen: Leonhard Münst
80.
19:41
Gelbe Karte für Alessio Besio (FC St. Gallen)
Besio trifft Džemaili im Kampf um den Ball mit dem Ellbogen im Gesicht und erhält dafür Gelb.
78.
19:39
Tooor für FC Zürich, 2:1 durch Blaž Kramer
Mit vereinten Kräften zur Führung! Adriàn Guerrero steht beim langen Ball von Doumbia nicht im Abseits und wird von der Defensive völlig übersehen. Kryeziu und Kramer stehen zwar zunächst in der verbotenen Zone, Adriàn Guerrero legt aber quer und in der neuen Spielsituation ist alles korrekt. Gemeinsam drücken sie den Ball aus einem Meter im Gewusel irgendwie über die Linie, als Letzter scheint Kramer den Ball zu berühren.
75.
19:37
Die Schlussviertelstunde bricht an - der FCZ ist mit der komplett neu eingewechselten Offensive zwar mit frischen Beinen aufgestellt, aber eingespielt wirkt sie noch nicht. Das ist ein bisher schwacher Auftritt vom Tabellenführer.
72.
19:34
Marchesano und Ceesay verlassen den Rasen, Kramer und Krasniqi kommen - Letzterer hat gleich nach wenigen Sekunden die gute Chance im Fünfer, setzt den Kopfball aus kurzer Distanz aber genau in die Arme von Ati-Zigi.
71.
19:33
Einwechslung bei FC Zürich: Blaž Kramer
71.
19:32
Auswechslung bei FC Zürich: Assan Ceesay
71.
19:32
Einwechslung bei FC Zürich: Bledian Krasniqi
71.
19:32
Auswechslung bei FC Zürich: Antonio Marchesano
71.
19:32
Gelbe Karte für Betim Fazliji (FC St. Gallen)
Fazliji kann Gnonto nur mit einem Griff von hinten an den Arm stoppen und sieht für das taktische Vergehen Gelb.
70.
19:31
Diarrassouba knallt einen Abpraller aus 17 Metern per Volley aufs Tor, ein Zürcher bekommt aber noch ein Bein dazwischen und wehrt zur nächsten Ecke ab.
68.
19:30
Aus dem Nichts die Riesenchance! Besio lässt links im Strafraum Omeragić alt aussehen und bringt den Ball flach an den Fünfer. Duah hält den Fuß rein und schießt Brecher genau ans Schienbein - im Nachfassen packt der Keeper zu.
65.
19:28
Es sind schon 20 Minuten seit dem Seitenwechsel absolviert und es fehlen weiterhin auf beiden Seiten die zwingenden Aktionen. Die Partie hat kein sonderlich hohes Niveau.
64.
19:26
Beim FCSG gibt es sogar den Doppelwechsel: Besio und Diarrassouba ersetzen Guillemenot und Schmidt.
63.
19:25
Einwechslung bei FC St. Gallen: Salifou Diarrassouba
63.
19:24
Auswechslung bei FC St. Gallen: Jérémy Guillemenot
63.
19:24
Einwechslung bei FC St. Gallen: Alessio Besio
63.
19:24
Auswechslung bei FC St. Gallen: Isaac Schmidt
62.
19:24
Bei den Hausherren geht ein enttäuschter Tosin und macht Platz für Gnonto.
61.
19:23
Einwechslung bei FC Zürich: Wilfried Gnonto
61.
19:22
Auswechslung bei FC Zürich: Aiyegun Tosin
60.
19:21
Starke Szene von Sutter, der über rechts an die Grundlinie geschickt wird und den Ball hoch zurück in den Sechzehner befördert. Aber er findet keinen Abnehmer.
59.
19:20
Guillemenot ist zurück auf dem Rasen und kann weitermachen.
58.
19:19
Guillemenot bleibt am Boden liegen, nachdem er beim Schussversuch geblockt wird und dabei unten am Fuß getroffen wird.
56.
19:17
Aber der Standard wird an den kurzen Pfosten getreten und vom eigenen Mann ins Toraus befördert. Das war nichts.
55.
19:17
Youan holt links im Strafraum einen Eckball heraus - die erste Offensivaktion der Gäste im zweiten Durchgang.
53.
19:14
Der Arm des Unparteiischen zeigt wieder auf den Punkt - es diesmal gibt es den Penalty nicht, denn Tosin stand zuvor im Abseits, weswegen das Foul von Keeper Ati-Zigi nichtig ist.
50.
19:12
Gelbe Karte für Patrick Sutter (FC St. Gallen)
Sutter lässt sich zu einer Dummheit hinreißen und hindert den Gegenspieler am schnellen Einwurf. Dafür gibt es Gelb.
48.
19:12
Ähnliches Bild wie vor dem Pausenpfiff, beide Mannschaften neutralisieren sich im Mittelfeld, die Wege nach vorne werden noch nicht gesucht.
46.
19:07
Ohne personelle Wechsel geht es rein in den zweiten Durchgang.
46.
19:06
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
18:53
Halbzeitfazit
Mit einem 1:1 geht die Partie zwischen dem FC Zürich und dem FC St. Gallen in die Halbzeitpause. Die Gäste aus der Ostschweiz starteten bärenstark in dieses Match und gingen verdient in Führung, hätten sie anschließend sogar ausbauen können. Doch mit einem dummen Fehler in der Abwehr und dem anschließenden Ausgleich per Penalty brachten sie die Zürcher rein in dieses Spiel und von da an war es ausgeglichen, zeitweise hatten die Hausherren sogar auf einmal mehr von der Partie. Insgesamt ist es nach 45 Minuten ein faires Ergebnis.
45.
18:51
Ende 1. Halbzeit
45.
18:51
Guillemenot schließt noch einmal aus 15 Metern links im Strafraum ab, jedoch genau in die Arme von Brecher.
45.
18:49
Drei Minuten beträgt die Nachspielzeit und nach den Verletzungsunterbrechungen ist das auch so in Ordnung. Eine davon ist bereits absolviert. Passiert noch etwas im ersten Durchgang?
45.
18:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
44.
18:46
Nuhu kommt für den verletzten Diakité aufs Feld, während in der Hälfte der Zürcher mit Duah gleich der nächste Spieler der Gäste auf dem Boden liegt und behandelt werden muss.
43.
18:45
Einwechslung bei FC St. Gallen: Musah Nuhu
43.
18:45
Auswechslung bei FC St. Gallen: Ousmane Diakité
43.
18:45
Nach der Behandlungspause kann dann auch der Freistoß ausgeführt werden, bringt aber nichts ein.
42.
18:44
Tatsächlich kommt vom medizinischen Personal sofort das Zeichen, dass er nicht weitermachen kann.
41.
18:44
Diakité wird im Mittelfeld übel von hinten am Knöchel getroffen und bleibt sofort liegen - das sieht nicht gut aus.
40.
18:41
Gelbe Karte für Lindrit Kamberi (FC Zürich)
Duah ist den berühmten Schritt schneller am Ball und Kamberi trifft ihn nur am Fuß - klare Sache, Gelb für den Zürcher.
37.
18:39
Guillemenot setzt seit langem mal wieder ein kleines offensives Zeichen, feuert aus 30 Metern aber deutlich drüber.
34.
18:38
Die kurze Schwungphase ist auch schon wieder vorbei, aber Zürich ist jetzt definitiv im Spiel angekommen. Die Gäste haben den Ausgleich noch nicht verdaut.
31.
18:33
Jetzt ist der FCZ aber sofort am Drücker! Omeragić steht rechts im Sechzehner viel zu frei und zimmert aus neun Metern drauf, Stergiou wehrt mit dem Kopf zur Ecke ab - die bringt anschließend nichts ein.
30.
18:32
Der erste Torschuss der Hausherren führt sofort zum - etwas schmeichelhaften - Ausgleich. Man kann es auch Effizienz nennen.
28.
18:30
Tooor für FC Zürich, 1:1 durch Assan Ceesay
Ceesay läuft lange und langsam an, schickt den Penalty dann sicher halbhoch in die rechte Ecke. Ati-Zigi ahnt die sogar, kann gegen den scharfen und platzierten Schuss nichts ausrichten.
27.
18:29
Penalty für den FCZ! Traorè kommt zu ungestüm von hinten gegen Džemaili und trifft den Gegenspieler klar am Bein. Der Unparteiische zögert keine Sekunde.
26.
18:29
Aber auch die Gäste investieren offensiv nicht mehr allzu viel, verwalten die Führung und verlagern das Spiel ins Mittelfeld.
23.
18:28
Die Zürcher kommen einfach nicht in Tritt. Der FCSG steht hinten gestaffelt und kompakt, lässt nahezu keinen Lücken zu und macht den Hausherren das Leben mehr als schwer.
20.
18:22
Seit langem mal ein kleines offensives Lebenszeichen der Zürcher, aber sie rennen sich vor dem gegnerischen Strafraum fest und am Ende gibt es den Einwurf für die Gäste.
18.
18:21
Die Ostschweizer spielen den Gastgeber schwindelig! Youan lässt links im Sechzehner Omeragić ganz alt aussehen und zieht im Eins gegen Eins an ihm vorbei, peilt das kurze Eck an und wird nur vom Pfosten gestoppt.
17.
18:19
Von rechts versucht Duah sein Glück, wird im Strafraum aber noch behindert und bringt keinen gezielten Schuss aufs kurze Eck - Brecher ist da.
16.
18:19
Youan auf dem Weg zum 2:0, aber am Ende wird der Winkel zu spitz. Der Franzose sprintet über links bis in den Sechzehner, hat im Zentrum keine Anspielstation und muss es aus neun Metern selbst probieren. Das lange Eck verfehlt er letztlich deutlich.
15.
18:17
Eine wirkliche Reaktion von den Hausherren bleibt bisher aus. Von den Rängen kommt die Unterstützung, auf dem Rasen allerdings zeigt der FCZ wenig.
12.
18:16
Die Hausherren sind ordentlich überrascht und geschockt vom munteren Auftreten der Gäste. Der FCSG übernimmt in diesen Anfangsminuten klar das Heft in die eigene Hand und macht weiter mutig Druck.
9.
18:11
Der FCZ wird kalt geduscht - so hatte sich Trainer Breitenreiter den Start in dieses Match nicht vorgestellt.
7.
18:10
Tooor für FC St. Gallen, 0:1 durch Bećir Omeragić (Eigentor)
Beim Corner von rechts wird es unübersichtlich im Strafraum der Hausherren. Nach einem verpassten Kopfballduell am kurzen Pfosten fällt der Ball Duah vor die Füße, der aus acht Metern am schnellsten schaltet und rechts unten versenkt. Omeragić fälscht noch entscheidend ab, sonst geht der Ball unter Umständen knapp rechts vorbei - es wird sogar als Eigentor gewertet.
6.
18:09
Das muss eigentlich das 1:0 für die Gäste sein! Ein langer Ball reicht, und die FCZ-Abwehr aus ausgehebelt. Duah gewinnt 30 Meter vor dem Tor das Kopfballduell im Halbfeld und legt durch für Guillemenot. Der -führt die Drei-gegen-Eins-Situation an, legt per Hacke clever zurück für Duah, aber Brecher packt gegen dessen Schuss aus 16 Metern eine Glanzparade aus!
4.
18:07
Tosin hat den ersten frechen Versuch auf dem Schuh, zieht aus gut 40 Metern einfach mal ab, weil Ati-Zigi weit vor seinem Kasten steht, aber der Keeper ist rechtzeitig zurück.
2.
18:04
Gibt es heute ein ähnliches Spektakel wie beim 3:3 in Hinspiel in der Ostschweiz? Beide Teams starten zumindest ähnlich aggressiv mit hohem Pressing.
1.
18:03
Unter der Leitung von Alessandro Dudic wird die Partie angepfiffen.
1.
18:02
Spielbeginn
17:37
Bei den Gästen fehlt Görtler mit Sperre, Besio, Babic und Diarrassouba sitzen nur auf der Bank. Duah, Münst, Schmidt und Guillemenot erhalten dafür die Chance, sich von Anfang an zu beweisen.
17:34
Ein Blick auf die Aufstellungen zeigt, dass FCZ-Coach Breitenreiter seine Startelf auf drei Positionen verändert. Gezwungenermaßen muss Aliti heute gelb-gesperrt passen, Gnonto und Krasniqi sitzen nur auf der Bank. Kamberi, Tosun und Džemaili stehen dafür von Beginn an auf dem Rasen.
17:24
Ganz anders die Gäste, deren kurzes Aufbäumen vor wenigen Wochen mit drei Pflichtspielsiegen in Folge wieder dahin ist. Einen einzigen Punkt holten die heutigen Gäste aus den letzten vier Partie. In der Vorwoche beendete man mit dem 1:1 gegen Lugano immerhin die Negativserie von drei Pleiten in Folge. Weil aber auch die Konkurrenz im Tabellenkeller mitspielt, liegt der FC St. Gallen noch immer knapp vor den Abstiegsrängen. Aber das letzte Spiel des Kalenderjahres mit einem Punktgewinn abzuschließen würde den Druck auf Lausanne-Sport und Luzern nochmal erhöhen, die erst morgen, beziehungsweise später im Einsatz sind.
17:19
Zuletzt lief es blendend für die Hausherren. Einem perfekten November folgten auch im Dezember zwei Siege und damit holte der FCZ aus den letzten fünf Partien die volle Ausbeute von 15 Punkten. Kein Team konnte da annähernd mithalten. Vier der fünf Gegner waren zwar auch die Kontrahenten aus der unteren Tabellenhälfte, aber diese Spiele muss man eben auch souverän gestalten, wenn man den Titel will. Im direkten Duell mit YB gewann der FCZ während dieser Serie übrigens auch - das goldene Tor zum 1:0-Endstand erzielte Gnonto nach Einwechslung erst kurz vor Schluss.
17:13
Vor dem Duell sind die Vorzeichen relativ klar: Zürich hat mehr als doppelt so viele Punkte wie der heutige Gegner und thront aktuell an der Spitze der Liga. Mit 37 Zählern auf der Habenseite beträgt der Vorsprung auf den Zweiten aus Basel bereits fünf Punkte, Lugano dahinter hat nochmal zwei Zähler weniger. St. Gallen hingegen gurkt mit 16 Pünktchen gerade so über der Abstiegszone und will heute den Abstand zumindest ein wenig vergrößern, sonst haben Lausanne-Sport und Luzern die Chance, wieder bis auf einen Zähler heranzukommen.
17:08
Hallo und guten Abend zum 18. Spieltag in der Schweizer Super League. Tabellenführer FC Zürich empfängt um 18:00 Uhr den FC St. Gallen im Letzigrund.

FC Zürich

FC Zürich Herren
vollst. Name
Fussballclub Zürich
Stadt
Zürich
Land
Schweiz
Farben
blau-weiß
Gegründet
01.08.1896
Stadion
Letzigrund
Kapazität
26.600

FC St. Gallen

FC St. Gallen Herren
vollst. Name
Fussball Club Sankt Gallen
Stadt
St. Gallen
Land
Schweiz
Farben
grün-weiß
Gegründet
19.04.1879
Stadion
Kybunpark
Kapazität
18.026